Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Sonntag, 15. November 2020

Warum half Europa nicht den Armeniern?

Emmanuel Macron bezeichnete Frankreich (id est: Macron-Regierung) jüngst als den "großen Freund" des armenischen Volkes. Doch warum rührte Macron dann keinen Finger? Ebenso wenig wie andere europäische Staaten?

Der Präsident von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, sagt es uns:

"Wenn sie das tun, was sie versprochen haben, d. h. das Sangachal-Terminal oder unsere Öl- und Gaspipelines bombardieren, birgt dies sicherlich einige Risiken. Ich denke, dass sie in diesem Fall verurteilt werden. Da dies europäische Verbraucher sind, die dieses Öl und Gas am meisten brauchen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Gaspipeline von Aserbaidschan zu einem gewissen Grad, sicherlich nicht zu einem Hauptteil, aber irgendwie zur Energiesicherheit einiger europäischer Länder beiträgt oder dazu beitragen wird. Bei den Öllieferungen beziehen einige EU-Länder heute 40 bis 50% ihres Öls aus Aserbaidschan. Wenn diesen Öl- und Gaspipelines etwas passiert, wird Armenien bereits ernsthaftem internationalem Druck ausgesetzt sein. Dies hält sie jedoch nicht auf. Sie versuchten, die Ölpipeline Baku-Novorossiysk zu bombardieren. Dies ist eine Pipeline, die Aserbaidschan und Russland verbindet. Russland, von dem Armenien ständig besondere Beziehungen verlangt, ohne etwas dafür zu geben. Absolut nichts im politischen Sinne und in der internationalen Unterstützung. Es ist schwer, vom Soros-Team entweder den ersten oder den zweiten zu erwarten."

😵 Wenn die Regierung von Armenien ein Soros-Team ist, warum gehört es dann zum russischen Militärblock? Wenn Soros ein Feind des Kremls ist, warum freut sich die mit Demonstrationen konfrontierte armenische Regierung über russische Soldaten? Wenn Armenien in die NATO wollte, um den Russen zu entfliehen, warum wurde das von Europa verhindert? Wenn "Europas größte Putin-Kritikerin" so herzlich mit George Soros befreundet ist, warum hat Deutschland nicht dem Soros-Team in Armenien geholfen? Warum hat eigentlich George Soros, wie sonst üblich, nicht Lärm gemacht?

Ihr kommt allein drauf, oder?

***
Und im Übrigen bin ich der Meinung: Die Bundesregierung hat sowenig Klasse, die könnte glatt als kommunistische Utopie durchgehen.

Kommentare:

  1. Passt eigentlich auch irgendwie dazu: Warum half Europa den Ungarn vor 64 Jahren nicht? Die lange Schleimspur der sowietfreundlichen Kollaborateure im Westen...
    Hier: Justizministerin: Aus der EU wird tatsächlich Sowjetunion gemacht
    Ungarn Heute 2020.12.01.( https://ungarnheute.hu/news/justizministerin-aus-der-eu-wird-tatsaechlich-sowjetunion-gemacht-28091/ )Erstaunlich und erfreulich, dass mal jemand das Maul aufmacht und Klartext redet, aber das scheint die Parasiten in West und Brüssel nicht zu jucken. Wir haben hier in Ungarn zur Zeit eine "Stinkkäferplage", die kommen einfach ungefragt reinspaziert, sitzen sogar im aktiveen Schornstein, habe als einzige Alternative, weil sonst nichts hilft, das Einfangen und Killen dieser Parasiten zur Verfügung, ne menge Ekel und Stress, aber das einzig Richtige.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja was sollte man sonst machen? Tut man gegen die Parasiten nichts, werden sie das ökologische Gleichgewicht stören. Will ich das Unkraut in meinem Garten nicht ausreißen, wird es letztlich alles überwuchern und den Kulturanbau vernichten.

      Löschen
  2. Ich meinte: Die Parasiten killen als einzige Alternative ;-))) ( Mistgabeln?? :-))

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden nicht gewertet.