Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Samstag, 11. Juli 2020

Warum russische Wunderwaffen in Syrien und Libyen zerschossen werden

Da darf auch mal herzlich gelacht werden.
Dem russischen Verteidigungsministerium ist es gelungen, eine Erklärung zu finden, warum russische Pantsir-Luftverteidigungssysteme in Massen von türkischen Drohnen in Syrien und Libyen vernichtet werden. Das Wort Панцирь (Pantsir) bedeutet übrigens: Rüstung, Panzer, Harnisch. Die NATO bezeichnet die russische Wunderwaffe als SA-22 Greyhound.

Die Massenvernichtung, der in Russland hergestellten Flugabwehrraketen- und Artilleriesysteme Pantsir-S1, in Syrien und Libyen, kann durch die Existenz eines sogenannten "toten Kraters" oder einer "toten Zone" erklärt werden. Das berichtet die Zeitung des russischen Verteidigungsministeriums Красная Звезда. Der Name bedeutet auf Deutsch: Roter Stern. Ja genau, der der Roten Armee.

Besonders lächerlich, da der ganze Artikel den Tränen nahe geschrieben wurde, und zu einem Rundumschlag gegen den ganzen Westen und Israel ausholt, die alle die russischen Wunderwaffen schlecht machen wollen.

Da der Linksfaschisten-Blog nicht in den Verruf kommen möchte, unseriöse Anti-RuSSland-Propaganda zu betreiben ... Ach was, Scheiß drauf!

Schauen wir uns doch einmal an, was Heulboje Juri Knutow selbst als Erklärung bringt und schon ist klar, wir brauchen gar nicht die "schmutzigsten Methoden", um "lokale Repeater" zu füttern, um "die öffentliche Meinung zu beeinflussen". Das schaffen die Clowns mit dem roten Stern ganz alleine.

Bereits der Umstand, dass dem russischen Militär die Existenz einer toten Zone beim Pantsir-S1 bekannt ist, doch kein Iwan auf die Idee kommt seine Kunden daraufhinzuweisen, dass die Systeme so aufgestellt werden, dass eines das andere in seinem Wirkungsbereich überkreuzt, um so die tote Zone auszugleichen, spricht Bände.

Die vom Roten Stern bieten noch ein paar andere Kalauer. Nach dem Knutow also darauf besteht, dass die russischen Wunderwaffen tatsächlich Wunder vollbringen, solange sie von echten Russen bedient werden, nicht irgendwelche syrischen Nieten oder libyschen Versagern, werden Einschränkungen hinsichtlich der Fähigkeiten von Pantsir eingeräumt. Diese bestehen in der Bekämpfung von Zielen "in niedrigen, mittleren und hohen Höhen, insbesondere solche, die in minimaler Höhe und maximaler Geschwindigkeit fliegen, zu erkennen, oder in höchster Höhe und Höchstgeschwindigkeit". 🤣 Pantsir hat Probleme bei Angriffen in niedrigen, mittleren und hohen Höhen? Was bleibt denn dann noch? Und immer wenn ein Pilot Vollgas gibt? Auweia? Der Feind ist aber heimtückisch, dass der sich nicht langsam auf die Stellungen zubewegt.

Soll das heißen, die tote Zone des Waffensystems entspricht 100 % seines Wirkungsbereiches? Offenbar nicht, denn  Knutow verweist darauf, dass, wegen der niedrigen Geschwindigkeit und ungenauen Treffbereiches der türkischen Drohnen, das Pantsir-System diesen überlegen ist. Die Frage ist dann bloß, warum die türkischen Drohnen die russischen Wunderwaffen zerlegten. Ach so ja, weil sie nicht von Russen bedient wurden. Wenn das so ist, warum sollten Nichtrussen dann russische Waffen kaufen?

Im selben russischen Medium, aber im vergangenen Monat, hieß es noch, dass das Pantsir-S1, was man Syrien geliefert habe, nur über ein optisches Kontrollsystem verfügt und "daher schlecht gerüstet ist, um Ziele wie den türkischen Bayraktar TB2 zu bekämpfen". Bayraktar TB2 sind eben diese Drohnen, die die Türken in Syrien einsetzen.

Auch als Israel die Rote Armee erniedrigte, irrt sich übrigens Knutow, denn es wurden eben nicht nur schlecht ausgebildete ägyptische Piloten eingesetzt, sondern auch Piloten der Roten Armee. 

Das Vertrauen der AgitProp, in russisches Militär, ist übrigens so groß, dass man schon vor geraumer Zeit der russischen Flotte zwei US-Flugzeugträger beifügte.





siehe auch:
Jenseits von Radio Eriwan - Der Fluch des russischen Militärs: Bankrott und Versagen
Russisches Verteidigungsministerium glaubt an Flache-Erde-Theorie
Rätselraten um Absturz einer SU-30MK
Israelis vernichten 8 Flugabwehrbatterien russischer Bauart
"Sie haben uns in den Arsch gefickt!", russische Söldner über das Fiasko in Syrien


***
Und im Übrigen bin ich der Meinung: Die Bundesregierung hat sowenig Klasse, die könnte glatt als kommunistische Utopie durchgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Anonyme Kommentare werden nicht gewertet.