Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Sonntag, 12. Juli 2020

Israel scheint den Iran aus Syrien zu verreiben

Allem Anschein nach verlässt der Iran Hals über Kopf Syrien, nach einer Reihe von harten israelischen Attacken. Nach dem Doppelangriff in der Nacht des 5.-6. Mai, schloss der Islamische Staat im Iran viele Militärstützpunkte in Syrien.

Die Unterstützungs-Combo der pädophilen Mullahs scheint das jedoch aus den europäischen Medien heraushalten zu wollen. Damit Iran nicht als geschlagenes Land verstanden wird. Genauso wie niemand in den deutschen Medien entnehmen konnte, dass die israelische Luftwaffe vor einigen Tagen die größte Nuklearanlage, nahe der Hauptstadt Teheran, bombardierte. Was Ihnen die deutschen Medien präsentieren, ist die Racheaktion der antisemitischen Regime von Emmanuel Macron und Angela Merkel, die sich über den Vertrag von Oslo hinwegsetzen und Israel in infamer weise eine Annexion vorwerfen.

Die schweren Angriffe der Israelis in Syrien löste die angespannte Situation nahe der Nordgrenze Israels, wo sich iranische Spezialeinsatztruppen für einen Angriff aufbauten. Mit dem Rückzug wurde auch die Unterstützung zu Hisbollah und Hamas geschwächt.

"Wir sind entschlossen, entschlossener als der Iran", sagte Verteidigungsminister Naftali Bennett. "Und ich kann erklären, warum: Für den Iran ist Syrien ein Abenteuer, das tausend Kilometer von zu Hause entfernt ist. Für uns geht es um unser Leben." 

"Iranische Soldaten in Syrien" - sagte er - "riskieren ihr Leben und zahlen einen Blutpreis. Wir werden den Bau einer fortgeschrittenen iranischen Basis in Syrien nicht zulassen." 

Laut israelischen Verteidigungsbeamten - von den Medien zitiert - hätte der Iran seit Beginn der Coronavirus-Pandemie, die das Land schwer traf, mit der Evakuierung von Militärbasen nahe der Grenze zu Israel begonnen. Ein Schritt, der sowohl durch die Angriffe auf Israel als auch durch die iranische Wirtschaftskrise verursacht wurde, die mit US-Sanktionen verschlimmert wurde. 

Darüber hinaus wurde die Damaskus-Armee, die mit ihrer eigenen Umstrukturierung zu kämpfen hatte, durch die  israelischen Angriffe geschädigt und verlor an Kampfkraft.

***
Und im Übrigen bin ich der Meinung: Die Bundesregierung hat sowenig Klasse, die könnte glatt als kommunistische Utopie durchgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Anonyme Kommentare werden nicht gewertet.