Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Sonntag, 7. Juni 2020

Spanien führt das Grundeinkommen ein

Eine der schlechtesten Ökonomien der Europäischen Union, Spanien, führt mitten einer ökonomischen Krise das Grundeinkommen ein. Donnerwetter, wie schaffen das die marxistischen Voodoo-Ökonomen nur? Das ist freilich nicht so schwer, dank des warmen Regens den die Bundesregierung von Angela Merkel als Corona-Hilfe ausschüttete. Spanien ist ein Unruheherd, die müssen bei der Brüssler-Stange gehalten werden. Grundeinkommen, da freut man sich in Spanien und hält vorerst wieder die Klappe. Nur irgendwer muss das doch finanzieren? Ob die Bundesregierung etwa wieder gut gewirtschaftet hat? Oder könnte es sein, dass am Ende jemand dafür länger arbeiten muss? Ouuups!

So und nun das Schauspiel genießen! Wetten dass die hiesigen Kartoffel-Ökonomen bald die Frage aufwerfen, warum Spanien das Grundeinkommen einführen kann, und dann klappt das auch so wunderbar, doch ausgerechnet das "reiche" Deutschland kann das nicht?

Ist der Anfang erst mal gemacht, kann es nur noch aufwärtsgehen - mit der Höhe der Zahlungen natürlich.

***
Und im Übrigen bin ich der Meinung: Die Bundesregierung hat sowenig Klasse, die könnte glatt als kommunistische Utopie durchgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Anonyme Kommentare werden nicht gewertet.