Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Samstag, 27. Juni 2020

SED will hartes Vorgehen gegen "Steuerraub"



Wie üblich interessieren sich die SED-Bolschewisten nur für Euer Bestes. Also Euer Geld! 

Es gehört schon eine ungeheure Portion von Schizophrenie dazu, wenn einer der beiden Parteivorsitzenden der Die Linke SED, Bernd Riexinger, Schwarzgeldkonten und Steuerflucht beklagt, als würde das Thema ihn nicht betreffen. Die SED hat durch die Ausplünderung der Bevölkerung der DDR Milliarden auf Schwarzgeldkonten ins Ausland gebracht und bei Gazprom und der griechischen Telekom investiert. Lerne aus der Geschichte! Wer Geld in Deutschland investiert oder verwahrt, wird das früher oder später verlieren. 

Wie sehen die Positionen genau aus, bei diesem "Gulagarbeit ist witzig"-Bolschewisten? Sind Steuerflüchtlinge eigentlich schlimmer als Republikflüchtlinge? Sind Flüchtlinge unter Umständen etwa doch illegal? Oder wie wäre es mit dem Berühmten: Fluchtursachen bekämpfen. Das wird lustig! 590 Milliarden, das sind doch Peanuts! Das reicht bestenfalls um die Asylindustrie weitere 5 Jahre am Leben zu erhalten.

Man beachte Hashtag #Steuerraub. Schau an, die notorischen Parasiten des Steuerfördersumpfes meinen, dass die Leute etwas rauben, was sie erarbeitet haben. Das ist für Staatsokkultisten freilich etwas völlig Unverständliches. Juristisch ist es zwar Steuerhinterziehung, aber was interessiert das die roten Lehmbohrer im bunten Sozialisten-Biotop? Hinterziehung klingt ihm nicht aggressiv genug und will unterstreichen, dass, wenn die Regierung schon das Gewaltmonopol postuliert, dann soll sie es gefälligst auch anwenden. Wäre die Flinten-Uschi nicht gewesen, dann hätte man eventuell auch irgendwo mal wieder einmarschieren können, Kanalinseln, Schweiz, Panama oder zumindest mal Malta besetzen. 

Ich wette dieser Bolschewist im Sozi-Pelz findet es auch Raub, wenn sich jemand ein paar Scheine in die Socke steckt, weil man Angst hat ausgeraubt zu werden. Aber ok, zumindest hat er eine amüsante Kurzerklärung für Sozialismus gefunden. Ändert natürlich nichts daran, dass Riexinger hier das macht, was seine Partei grundsätzlich immer tut, mit Räuberlogik die Allgemeinheit betrügen. 

Schaut mal bei Change Your Country vorbei, deren vordringlichster Geschäftszweck ist es, genau diesen Flüchtlingen dabei zu helfen, ihr hart erarbeitetes Vermögen vor solchen Schmarotzern wie Riexinger zu sichern. Damit es nicht für sozialistische Zerstörung in der Party- und Eventszene missbraucht wird. Ist das nicht eine tolle Sache?


***

Und im Übrigen bin ich der Meinung: Die Bundesregierung hat sowenig Klasse, die könnte glatt als kommunistische Utopie durchgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Anonyme Kommentare werden nicht gewertet.