Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Dienstag, 5. Mai 2020

Mit Corona zum Systemsturz



Da denke ich mir gerade, man hört gar nichts mehr von der Sahra Wagenknecht, der wird doch wohl nichts passiert sein? Wäre schon schlimm, wenn ich jetzt nur noch auf Alexandria Ocasio-Cortez angewiesen wäre, doch da macht einem die Die Linke SED umgehend klar, dass sie mit den Knallköpfen nicht sparen müssen:

Wir müssen dringend die Systemfrage stellen - kleine, kosmetische Korrekturen bei gleichzeitigem Festhalten am Kapitalismus werden für große Teile der Menschheit nicht mehr genug sein. Der Zustand, in dem sich große Teile der Welt infolge der #Coronakrise befindet, macht deutlich, wie unmenschlich, unsicher und instabil die kapitalistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung ist.
Ohne kaputtgesparte Gesundheitssysteme, zu wenig Investitionen in die Wissenschaft und Forschung, die keinen unmittelbaren Profit bringt, ohne Hungerlöhne, befristete Arbeitsverträge und ohne die prekäre Lage, in der sich Milliarden von Lohnabhängigen sowie Arbeitslosen weltweit befinden, würde die Menschheit bei weitem nicht so stark unter dieser Situation leiden wie es jetzt der Fall ist. Auch der #Imperialismus, der Zwillingsbruder des #Kapitalismus, trägt jetzt durch seine Kriegs- und Sanktionspolitik mehr denn je zu diesem weltweiten Elend bei.
Das alles lässt sich nur durch eine grundlegende Überwindung der kapitalistischen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung lösen, für die wir #Linke streiten müssen. Gerade heute, am Internationalen Kampftag der #Arbeiterklasse, macht es Sinn, sich darüber Gedanken zu machen.

Żaklin Nastić, ist eine deutsche Politikerin und sitzt im Bundestag. Wer bei dem Namen ins Grübeln gerät, der Name ist polnisch. Die Wahl-Kartoffel, machte 1990 eins auf Merkel und kam von Danzig nach Hamburg. Und wozu? Um uns hier zu erklären, dass das “K” in KP-China für “Kapitalistische” steht.

Der Systemwandel ist selbstverständlich der Systemsturz, Nastić traut es sich nur nicht so deutlich zu sagen. Das heisst, sie ist ein Verfassungsfeind. Immer besonders bedenklich, wenn man sich in der Nähe des Landwehrkanales aufhält. Dass unsere Genossen Schlumpfinchen dabei zustimmen, macht aus Nastić keine Demokratin. Das Dilemma hierbei ist, dass die Staatsfeinde im System sitzen und eifrig damit beschäftigt sind, das System zum Einbruch zu bringen. Und das geht eben nicht und zeigt, dass wir eine wehrhafte Demokratie brauchen, wobei das Parasitentum zu unterbinden ist.

Man frage mich jetzt nicht, ob die Trulla auf dem Bild versucht eine Denkerpose zu mimen, oder ihr gerade der Weisheitszahn gezogen wurde, wobei man sie dann entschuldigen könnte, dass sie noch unter Drogen stand, als sie das Posting setzte. Ich befürchte allerdings, dass Ersteres der Fall ist. Ich fass es nicht, die sitzt wirklich im Bundestag und wird vom deutschen Volk versorgt. Und das Traurige an der Sache ist, ohne Kapitalismus wäre das nicht der Fall, sondern dann steht die Schlange nach Essensmarken.

Es gibt ja das Gerücht, dass die bolschewistischen Hyänen mit Absicht solche absonderlichen Frauen auf die Öffentlichkeit loslassen, um sexistische Kommentare zu provozieren. Selbstverständlich geht es hier aber nicht um Frauen im Allgemeinen, sondern jenen, die nicht blöd sind. Logisch, wer sonst tritt der SED bei?

Glaubt die rote Strapsen-Medusa dieses zusammenhanglose und unlogische Gestammel eigentlich selbst oder kommt das aus dem Sozialistenbullshitgenerator? Definitiv fehlt da noch was mit Klima, im Klassenkampf also sitzen geblieben. Apropos, warum nicht eine Corona-Steuer erheben? Gib der ReGIERung Geld, dann rettet die das Klima, klappt bestimmt auch mit Viren.

Ihr Manifest hätte sie noch um mit den Worten „Konzerne“, „Superreiche“ und „Umverteilung“ anreichern sollen. So klingt das eher wie SPD.

Doch natürlich hat sie nicht ganz Unrecht, immerhin bringt der Kapitalismus eine Wirtschaft hervor, die einbrechen kann. Das wäre im Kommunismus natürlich nicht der Fall. Der Kommunist ist nicht das Gegenteil des Kapitalismus, sondern der Parasit in der kapitalistischen Gesellschaft.

Das sind alles gemeingefährliche Spinner in der SED, in deren Welt hätte VEB Schwarze Pumpe längst das Universalheilmittel gegen Corona entwickelt. Wäre so im 5 Jahresplan festgesetzt worden, ehe Corona auftauchte. Bloß blöd dann, wenn man außer als SED-Kader, einen Antrag stellen muss und dann 20 Jahre warten muss, bis man es geliefert bekommt. 

Wer die sozialistischen Diktaturen und deren Planwirtschaft kennt, kann Pfeifen wie Żaklin Nastić nicht ernst nehmen. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass die im deutschen Parlament sitzt. Welcher Grenzdebiler wählt denn so was? Die Hamburger sind schlimmer als eine Horde Affen, die würden nämlich niemals den Stammesidioten zum Anführer machen. Doch hast du Marx in der Birne, gibt’s kein Platz mehr für’s Gehirne. Doch sparen wir uns das, da man bei Linken kein Denkvermögen voraussetzen kann, würde natürlich auch Werbung, die die Intelligenz anspricht, keinen Sinn machen.

Auf Kritik reagierte Nastić mit der Ausrede, sie habe nicht vom biologischen Virus gesprochen, sondern von der Wirtschaftskrise und einem Kapitalismus, der mit Null-Wachstum nicht auskommt. Mit anderen Worten, das System, welches die Krise auslöste, ist das Heilmittel. Ob rote Dummschwätzer wohl mit einem Null-Wachstum bei ihren Diäten auskommen können?

Die wirtschaftliche Krise (die noch richtig kommen wird), wird ausgelöst durch planwirtschaftliche Geldpolitik der Zentralbanken und ReGIERungen und nicht durch den freien Markt. Die aktuelle Nullzinspolitik und der Minuszins wären mit Kapitalismus nicht möglich, und verfolgt das Ziel die Menschen massenhaft zu verarmen.

Und im Übrigen bin ich der Meinung: Die Bundesregierung hat sowenig Klasse, die könnte glatt als kommunistische Utopie durchgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Anonyme Kommentare werden nicht gewertet.