Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Donnerstag, 28. November 2019

Leserbrief: Die USA ruiniert China und die Proteste von Hongkong

Meiner Meinung nach ist es nicht China, die die USA beraubt, sondern die USA ruinieren die chinesische Ökonomie. Damit will ich keinesfalls China davor in Schutz nehmen, dass es eine totalitäre Diktatur ist [...] Die Bevölkerung der westlichen Welt könnte wirklich mal sozial handeln und chinesische Dienstleistungen und Waren boykottieren. Genau das passiert jedoch nicht. Wenn die USA diejenigen wären, die hinter den Protesten [in Hongkong] stehen, wie China behauptet, so könnte auch die CIA versuchen zu sagen, dass China hinter den Protesten steckt. Was wir aber definitiv sagen können ist, dass  bürgerliche Unruhen sich auch in Westeuropa ausbreiten, und wenn jedes Land untergeht, kommt die Neue Weltordnung (Kommunismus) [...] China kauft für Milliarden von Dollar niedrig verzinste US-Staatsanleihen, aus dem das Kapital erst nach 30 Jahren ausgezahlt werden kann. Würden sie das auf dem Sekundärmarkt zu Geld machen, dann würden sie Geld verlieren. Für sie wäre es günstiger, wenn sie die Anleihen besichern, aber ihr Kreditrahmen ist ausgeschöpft und die Kassen laufen leer [...] Brechen die Staaten Europas, Amerikas und die entwickelten Asiatenländer zusammen, durch die Destabilisierung von Moskau und Peking, sowie deren Verbündeter, dann würde der IWF die Zentralbank jedes dieser Länder werden. Der IWF befindet sich in Privatbesitz der gleichen Mehrheitsaktionäre wie die Europäische Zentralbank und die Federal Reserve. Der größte Einzelaktionär ist das House of Windsor. Die Bankiers glauben, dass sie den Krieg mit Anleihen gewinnen. Scheint soweit zu funktionieren. Stimmen Sie mir darin zu?

Würde ich tun, wenn Sie nicht weiträumig Mist geredet hätten. Ich stimme Ihnen darin zu, dass die Trump-Administration der chinesischen Wirtschaft arg zusetzt. Will der staatliche Rotfunk der Zonenwachtel ebenso wenig zugeben, wie die "alternative Presse", weil kontrollierte Alternative. Was der Ostblock in Hongkong betreibt, machen sie selbstverständlich auch im Westen. Dazu sehe man sich nur die ganzen marxistischen Volkstribune im hilfsrussischen Lager, dieser lächerlichen alternativen "Patrioten" an, die nämlich genauso Verräter sind, wie Merkel. 


Der Handelskrieg der USA gegen die Achsenmächte


Das die USA das mit China (oder RuSSland, Iran, Türkei, Venezuela, Cuba ...) tun, beklage ich nicht, im Gegenteil, ich finde das völlig in Ordnung. Natürlich wollen die "seriösen" Medien, die Position der Schwäche den USA anlasten und stellen China als übermächtig dar, die Medien der Alternativen tun das auch und so scheint es ein logisches komplettes Ganzes zu ergeben. Wenn beide "Gegenpole" dasselbe sagen, dann muss es wohl richtig sein. So ist nämlich der pawlowsche Reflex bei den Massen und Sie fallen eben auch auf diesen Trick rein. Denn was würde passieren, wenn die Wahrheit ans Licht kommt? Ausländische Kapitalanleger ziehen sich von China zurück und die Arbeitsplätze kehren zurück nach Hause, das wäre für die Verbrecher der rot-rot-grünen Agenda natürlich ein Horrorszenario.

Das China so unentbehrlich wäre, sind Lügen der Kollaborateure, Kriegsgewinnler und 5. Kolonne, deshalb müssen die unbedingt dieses Bild, des übermächtigen Chinas aufrechterhalten. Auch wenn ich nicht sage, dass es einfach wird (was der Bundesregierung zu verdanken ist), kann sich die deutsche Wirtschaft sehr wohl von China emanzipieren. Sollte sich der Wind doch noch drehen können, was nur dank der USA geschehen kann, dann werden die Kollaborateure und Feinde des deutschen Volkes selbstverständlich wieder ihr Mäntelchen in den Wind hängen wollen, doch es ist nicht 1945, diesmal gibt es das Internet und da werden wir viel mehr Stützen des Regimes überführen können und aburteilen.  


Zustand von RuSSland und China


Kurz zusammengefasst: Der Zustand von Rotzland, trägt das Gütesiegel: Unter aller Sau! Die sind am Rand des Abnippelns. Und wären eine kleinere militärische Bedrohung, hätten Putins Freunde im Westen ihn nicht aufgerüstet. Dennoch begrenzt sich die militärische Hauptgefahr auf die Atomkapazitäten, alles andere sind Märchen von Wunderwaffen in Zeichentrickfilmen. Die Gefährlichkeit Moskaus basiert in erster Linie auf seine 5. Kolonne, im Westen, die Massenmanipulation und Kollektive der Low IQ Bevölkerung. Die Zerstörung unseres Militärs und Wirtschaft. Dann die von Moskau ausgehende Korruption und seine Bedrohung durch mafiöse Seilschaften, einem Konglomerat aus russischer Mafia und Geheimdiensten. Das in deutschen Medien herbeifantasierte Wirtschaftswunder, des Moskalzaren, ist ein Ammenmärchen, das sich auf simpler Bilanzfälschung aufbaut.

Die größere militärische Bedrohung geht von Gulag-China aus, da reden wir von einem ganz anderen Kaliber. Die chinesische Wirtschaft ist zwar ein Gigant, doch seine ökonomische alles beherrschende Position gehört wiederum in die Märchenwelt deutscher Schreiberlinge, die ihr Journalistenhandwerk bei den St. Pauli Nachrichten erlernten und Wirtschaft an der Lumumba-Universität in Moskau. 

Schon seit vielen Jahren betreibt Peking Bilanzfälschung. Deren Angaben man schier willenlos folgt, denn, wie sollte man auch mal vermuten können, ob Totalitäre eventuell lügen könnten? Das geht doch nicht, das ist doch "Hate Speech" und rechte Verschwörungstheorien.


Bürgerliche Unruhen


Kommen wir zu dem Phänomen der Unruhen in der westlichen Welt. Wenn die Menschen Probleme als unerträglich empfinden, neigen sie dazu zornig zu werden und diesen abzulassen. Zum Beispiel Gelbwesten in Frankreich. Das diese jedoch von Moskau angezettelt werden ist wieder so eine Medienlüge. Andere Alternativen hingegen gehören natürlich in den Bereich der kontrollierten Opposition, z. B. die Gelbwesten in Venezuela, die Nicolas Maduro unterstützen. Insbesondere in Deutschland, wo der deutsche Michel per tue nicht verstehen kann, dass man sich vor trotzkistischer Unterwanderung schützen muss. Wichtig zu begreifen ist, es gibt nicht die ultimative Strategie, die die Roten nutzen und auf die man sich konzentriert. Die Roten werden jede Chance nutzen, von der sie sich Erfolg versprechen, auch einen Scheinpatriotismus und die Reichsbürgermähr von der Kanzlerakte. Und das bedeutet, man hat stets hell wach und flexibel zu handeln.

Dass der Untergang der westlichen Welt die Etablierung des Kommunismus bringt, liegt aber nicht an den bürgerlichen Unruhen an sich, sondern daran, dass es kein natürlicher Zusammenbruch ist, sondern ein kontrollierter, der die hochscheu gemachten Opfer (Bürger) in eine gewünschte Richtung (Erlösung kommt von Moskau) drängen. Was meinen Sie, warum wohl der parasitäre Steuernippler Gazprom-Sigi, aus dem Moskauer Energieklub, das Volk als "Pack" beschimpft, während sein direkter Vorgesetzter, Gerhard Schröder, Teil des russischen Establishments ist und Kremeltrollende Marxisten, wie Jürgen Elsässer und Sahra Wagenknecht, zur Spitze der "alternativen" Patrioten gehören und versprechen, dass Putin der Messias Deutschlands sei?


Chinas Strategie


Gulag-Chinas wirtschaftliche Situation ist dramatisch zu nennen und davon weiß niemand etwas, der den Darstellungen der offiziellen deutschen Medien glauben schenkt. Sogar Dirk Müller, bei dem ich bei seinen politischen Diskursen jeden Moment den Aufruf zum Kommunismus erwarte, hat lange vor Donald Trump erkannt, dass der Turbokapitalismus der kommunistischen Partei auf eine gigantische Blase hinausläuft, die zwangsläufig zu einer Weltwirtschaftskrise führen muss. Das ist von den Kommunisten auch so geplant, um damit die Rückkehr zur marxistischen Wirtschaft zu begründen. 

Aber natürlich wollen sie die Blase platzen lassen, wenn sie militärisch bereit sind. Darüber hinaus wären die westlichen Staaten zu diesem Zeitpunkt ökonomisch völlig zerstört und dank der destruktiven Politik de facto ohne Waffen, um die rote Welle aufzuhalten, die dann über Europa und Nordamerika schwappt. Natürlich ist das nicht alles, denn marodierende Banden, importierter Musels, werden im zusammengebrochenen Europa unter größten Grauen nach der Macht greifen. Sozi-Stichwort: "die Terroristen sind unsere Kinder"Das Volk ist entwaffnet und das verbleibende bewaffnete Sicherheitspersonal, wird damit beschäftigt sein, genau die zu beschützen, die die Situation herbeiführten. Der Bürger aber wird entwaffnet und hilflos auf sich allein gestellt sein. Wenn die rote Welle dann in Europa eintrifft, wird die gepeinigte Bevölkerung diese als neue Ordnungsmacht und Retter begrüßen. 

In Washington ist man sich über diesen Plan im Klaren und breitet sich auf Militäreinsätze im Inland vor. Der Wirtschaftskrieg von Donald Trump sind bereits Maßnahmen, im Zusammenhang mit diesem Krieg. Die Maßnahmen treffen alle Verbündeten von Moskau und Peking. Bolivien und Uruguay sind gefallen. Venezuela liegt in den letzten Zügen, Türkei jammert, Kuba und Iran sind dem Zusammenbruch sehr nahe. Die Ökonomie von RuSSland und China hatte ich schon erwähnt. Rotzland und China sind noch nicht bereit für die Endphase ihres Planes und sehen diesen nun in Gefahr durchkreuzt zu werden. Dazu gehört auch, dass die EU wackelt. Wer war es denn, der gegen die US-Maßnahmen, gegen den Iran wetterte und die Sanktionen zu umgehen versuchte? Genau diese EU-Fanatiker, um Macron und Zonenwachtel Merkel. Das bürgerliche Aufbegehren ist daher nichts schädliches, sondern ganz im Gegenteil unterstützenswertes, aber die Kontrolle der Marxisten über die Reaktion muss zerstört werden.


Gegenreaktion


Selbstverständlich könnte man auch in Deutschland etwas tun, doch dazu muss sich an der Regierung etwas ändern und vor allem die Medien gesäubert werden. Mit einer entsprechenden Medienmaschinerie könnte man zum Beispiel, dass Thema der Muslime in chinesischen Konzentrationslagern stark in der Öffentlichkeit präsent machen. Das Problem mit den Kollaborateuren der chinesischen Diktatur werden die importierten Musels dann klären, ohne das sich eine Regierung selbst die Hände schmutzig machen müsste. Übrigens ist ganz genau dies auch die Absicht der Marxisten, die Musels zu einem späteren Zeitpunkt als Tötungspersonal gegen Juden zu nutzen.

Die Triaden in Peking hielten das Anhäufen der US-Staatsanleihen für ein wichtiges Mittel, gegen die USA. Können diese ihre Schulden begleichen, dann gibt es Geld für die Diktatur. Könnten sie es nicht, wäre der ganzen Welt die Überlegenheit der Chinesen demonstriert. Fortan würden immer mehr Verbündete der USA diese infrage stellen und mit China liebäugeln. 

Doch diese Politik betreibt China seit geraumer Zeit nicht mehr. Im September vergangenen Jahres berichtete ich, dass Chinas BIP in Wirklichkeit schrumpft und sie Staatsanleihen an die USA zurückverkaufen, weil sie dringend Geld brauchen. Die deutschen "seriösen" Medien berichteten auch davon, aber erklärten dem deutschen Michel, in ökonomischen Fragen unsicher, dass dies dazu diene, um der USA zu schaden. Und Radio Eriwan tat genau dasselbe. Die ganze Politik der KPCh ist nun darauf aus, den nützlichen Idioten im Westen, also den liberalen Ökonomen, vorzugaukeln, man sei liquide und locken mit großen Gewinnspannen, um Geld aus Europa nach China zu ziehen. Wer in China investiert wird kurzfristig zwar traumhafte Gewinne erzielen können und davon im Westen schwärmen, wie toll alles ist, auf lange Sicht wird jedoch der Tag kommen, an dem alles enteignet und der Besitz verstaatlicht wird.


House Windsor und die Privatbanken


Der letzte Teil ihrer Zentralbanken-Story sind schlicht weg marxistische Propagandamärchen. Wenn Sie selber erkennen, dass die gegenwärtige Situation auf einen Zusammenbruch und Chaos hinausläuft, was durch einen totalen Wirtschaftscrash quasi über Nacht passieren kann, warum glauben Sie, ausgerechnet die Zentralbanken überleben die anderen staatlichen Strukturen? 

Stimmrecht im IWF haben die Regierungen von 189 Mitgliedsstaaten, und nicht etwa Privatbanken. Das Stimmrecht ist abhängig von den geleisteten Kapitaleinlagen, sodass ziemlich schnell klar wird, dass die IWF-Politik von den USA und Europa bestimmt wird. 

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist in den Händen der Notenbanken, der Mitglieder der EU. Privatbanken erscheinen da nur als Fußnote. Im Falle der Bundesbank, als deutsche Zentralbank, wird der Vorstand von Bundesregierung und Bundesrat bestimmt. Es stimmt nicht, dass die Zentralbanken in Privatbesitz sind, weder Rothschild, noch Wall Street Banker und schon gar nicht die Reptilioniden vom Planeten Oligarchia. Wenn die staatlichen Strukturen zusammenbrechen, gilt dies auch für die Staatsbanken. Kommt dann die rote Welle als neue Ordnungsmacht, werden die unterworfenen Gebiete  Europas von deren Strukturen einfach absorbiert. Das neue Brüssel heißt dann nämlich Moskau. 

Die Einzigen, mit Aussicht auf Überleben können eventuell Privatbanken sein, zum Beispiel in dem sie ein eigenes Geldsystem starten. Doch dank eben solcher marxistischer Lügen, die Privatbanken hätten an allem Schuld, wird es wahrscheinlicher sein, dass die Low IQ Bevölkerung, die diese Geschichten glaubt, über die Banker herfällt, um sie als Schuldige aufzuknüpfen. 

Was das Haus Windsor betrifft, von den großen Anteilseignern der EZB (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien) steht Großbritannien an dritter Stelle, doch ihre ganze Argumentationsbasis wird da vom BREXIT torpediert. Wer in der EU bleiben will sind die englischen Sozis, also die, die die Privatbanken verstaatlichen wollen. Die britische Zentralbank ist die Bank of England und seit 1946 verstaatlicht, nicht im Privatbesitz der Windsors.


... und im Übrigen bin ich der Meinung, Epstein did't kill himself.

Kommentare:

  1. Und die FED? Da sind doch Privatbanken dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil Privatbanken, ab einer gewissen Größe, gesetzlich verpflichtet sind, der FED beizutreten.

      Löschen