Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Mittwoch, 6. November 2019

Islamischer Staat im Iran spendet 16 Milliarden Dollar an Islamterroristen

Sollten Sie demnächst (in deutschen seriösen Qualitätsmedien, ebenso wie bei Radio Eriwan), von einer Widerkehr des Islamischen Staates oder irgend einem neuen äquivalenten evolutionären Abschaum hören, könnte das daran liegen, dass die pädophilen Mullahs 16 Millarden US-Dollar an diverse (O-Ton Brian Hook, am vergangenen Donnerstag im saudischen Fernsehen Al Arabiya) "Milizen" im Irak und Syrien spenden, "um das Assad-Regime zu schützen". Wieso das aber an inoffizielle "Milizen" gehen soll, statt an das offizielle syrische Militär, bleibt dabei ebenso unklar, wie auch, warum Milizen im Irak Assad schützen.




Ein Bericht des US-Außenministeriums vom Dezember 2018 zeigt, dass der Islamische Staat im Iran 2012 mit Zahlungen an Milizen im Irak und Syrien begann. Man beachte in diesem Zusammenhang stets, das der berühmt berüchtigte IS, selbst auf der Höhe seiner Macht, nie den Konflikt mit Schiiten suchte, die ideologisch als Sunniten ihr Hauptfeind seien müssten. Und das ist ein sehr merkwürdiges Mysterium, um es mal höfflich auszudrücken.


Washington wird weiterhin Sanktionen gegen Teheran verhängen und darauf hinweisen, dass diese die Destabilisation des Vorderen und Mittleren Orients betreiben, so Hook im arabischen Fernsehen.

Außenminister Mike Pompeo schrieb in einem Bericht, dass es "wichtig für die Welt ist, zu wissen, dass der Iran schiitische Kämpfer aus dem Irak, Afghanistan und Pakistan ausgebildet und eingesetzt hat, um Assad bei der Bekämpfung unschuldiger Zivilisten in Syrien zu helfen".

In dem Bericht heißt es weiter: "Der Iran unterstützt die palästinensischen Terrorgruppen, darunter Hamas, PIJ und die Volksfront zur Befreiung Palästinas - Generalkommando, zusammen mit bis zu 100 Millionen US-Dollar jährlich. Diese terroristischen Gruppen haben eine Reihe tödlicher Angriffe aus Gaza, dem Westjordanland, Syrien und dem Libanon verursacht, darunter Angriffe auf israelische Zivilisten, ägyptische Sicherheitskräfte auf der Sinai-Halbinsel und amerikanische Staatsbürger." Ich möchte anmerken, im Falle der PFLP (
Volksfront zur Befreiung Palästinas) handelt es sich um einen alten Verbündeten des KGB, der Kandidaten für den deutschen (?) Bundestag aufstellt und mit Die Linke SED paktiert.

Vor kurzem hat der iranische Oberbefehlshaber Ayatollah Ali Khamenei den Bau modernster Waffen für die paramilitärische Streitmacht des Landes, das Islamische Revolutionsgarden Korps, angeordnet.

"Heute ist [das Korps], Gott sei Dank, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Landes würdevoll. Die Feinde haben zur Schaffung dieser Würde beigetragen", sagte Khamenei. "Mit gewalttätigem, aggressivem und feindseligem Verhalten haben die Amerikaner die Würde der [Revolutionsgarden] erhöht. Die Feinde Gottes sind Gottes Dienern feindlich gesinnt, und diese Feindseligkeit macht Gottes Diener seriöser und ehrbarer."

"Sie müssen über alle notwendigen Verteidigungs-, Einsatz- und Geheimdienstausrüstungen verfügen. Diese Instrumente müssen jedoch zu Hause hergestellt und entwickelt werden und alle Bedürfnisse des Landes am Boden, am Himmel und im Weltraum sowie auf See und an den Grenzen erfüllen. Auch der Cyberspace gehört zu den notwendigen Instrumenten", sagte er ebenfalls.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen