Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Dienstag, 5. November 2019

Gaia-X statt Amazon, Merkel Regime arbeitet am Eisernen Vorhang

Die Bundesregierung Das Volkskommissariat für zerebrale Diminuierung hat Pläne geäußert den Medienkonzern Amazon vom Markt zu drängen in Europa, zugunsten von Gaia-X.

Interessant die Begründung, weil Amazon ein Unternehmen der USA sei und die Sicherheit der Privatsphäre, da Amazon zum spionieren dienen könnte. Man wolle Gaia-X als marktbeherrschend in Europa, da dies europäisch sei. Das ist sehr merkwürdig, denn keine Bedenken hatte das Merkel-Regime bezüglich einer möglichen Spionage durch Huawei, wobei ausdrücklich gesagt wurde, dass Deutschen ihre Privatsphäre egal sei.

Man beachte insbesondere, dass die Begründung genutzt wurde, dass Amazon zu sehr den Markt beherrscht. Das Vorgehen gegen Monopole mag vielen zwar einleuchten, doch einleuchtend sollte nicht sein, dass hier ein Monopol gegen eines ausgetauscht werden soll, auf dem die deutsche Regierung massiven Einfluss hat und demzufolge in Versuchung gelangen könnte, es als Propaganda- und Zensurmedium zu nutzen. 

Gaia-X ist kein normal entstandenes Konsortium, wogegen nichts einzuwenden wäre und als marktbelebend begrüßt werden sollte. Es wurde mit deutschem Steuergeld und Regierungsvorgaben aufgebaut. Sie ahnen es gewiss schon, nicht ganz zufällig dürfte dies Gaia genannt worden sein, die alte griechische Erdgöttin, die gerade im Zuge der staatlich propagandierten und steuerlich geförderten Klimasekte ein wiederbeleben erfährt.

In absehbarer Zukunft soll die Europäische Kommission direkten Einfluss auf Gaia-X bekommen, vorher soll die deutsche Regierung allerdings eine marktbeherrschende Positionierung der Cloud-Plattform erreichen.

"Die Plattform sollte zu einer Dateninfrastruktur führen, die Datenhoheit nach europäischen Standards garantiert, die den relativ unerbittlichen Datenaustausch zwischen Unternehmen ermöglichen würde“, schrieb digitial-today.de. Unklar bleibt, inwieweit zwar bei Amazon oder Google eine mögliche Gefahr zum spionieren erkannt werden kann, diese bei Gaia-X und in den Händen eines Regimes mit der sprichwörtlichen Blockwart-Mentalität, die die Privatsphäre der Deutschen wortwörtlich als "egal" bezeichnete, jedoch unvorstellbar ist.

Im Zusammenhang mit Gaia-X sind auch die massiven Vorstöße von Merkels präfaschistischen Staatsokkultisten (alle Faschisten wollen den "Starker Staat", nicht nur Olaf Scholz sondern auch alle Roten und Braunen) zu sehen, die auf eine Evolution der künstlichen Intelligenz abzielen und als weiteres Machtmittel zum bespitzeln und zensieren einer totalitären Dominanz dienen wird. 

Aber gilt zu bedenken, dass Deutschland (ganz Europa) in innovativer Technologie bisher nur durch Versagen glänzt und im internationalen Vergleich die digitale Revolution verloren hat. Deutschland ist traditionell ein Industrieland, aber auch das wird schon bald eben nicht mehr sein, was seine Möglichkeiten sehr beschneidet.

Diese Schritte, des Merkel-Regimes, werden ausdrücklich mit dem Meinungsumschwung in den USA begründet, die nun den roten Mainstream bekämpft. Und das sollte man in dieser ganzen Angelegenheit sehr gewichtslastig betrachten. Es ist nicht RuSSland vor dem man sich fürchten, es ist nicht Gulag-China - nein, es sind die USA, genauso wie im Ostblock. Und genau darum, im Hinblick der Abschottung RuSSlands, unserem Nachbarn und Partner laut der Merkel-Regierung), im Bezug auf ein eigenes Internet haben wir hier sehr misstrauisch die Szenerie des Polittheaters zu betrachten. Denn hier wird eindeutig auf einen Ostblock hingearbeitet, der einen eisernen Vorhang vorbereitet und unkontrollierter Informationsfluss zwischen ihren Untertanen und der freien Welt als Gefahr betrachtet.

Merkel-Deutschland ist (im Bund mit Macron-Frankreich) gegenwärtig die führende Macht, ebenso wie das zentrale Problem in Europa. Die Angst vor zunehmenden Engagement der USA treiben die Berliner Faschisten immer offener und rasanter in einen Pakt mit totalitären Staaten. Und jetzt arbeiten genau diese Kriminellen daran, in totalitärer Weise, Informationstechnologiesysteme von ihrem alleinigen Gutdünken abhängig zu machen.

Wenn sich europäische Nationen einer von Deutschland geführten Cloud unterwerfen, werden sie genau diesen Bedingungen zu stimmen, die das Merkel-Regime diktiert und von vielen schon jetzt als untragbare Zensur und Bevormundung empfunden werden.

Mitte dieses Jahres hat die EU verschiedene Vorschriften erlassen, um die amerikanischen Big-Tech-Unternehmen einzudämmen. Das war der Wegbereiter zum gegenwärtigen Vorstoß bezüglich Gaia-X. Auch diese EU-Vorschriften waren vom Merkel-Regime eingebracht worden. Das eigentliche Ziel Deutschlands ist jedoch identisch mit dem von Putin-Rotzland: das Internet zu kontrollieren.

Die EU ist für Berlin nur ein Instrument, um ihre eigenen faschistischen Ambitionen heimlich zu erfüllen und hinter den Vorgaben einer anderen Autorität (Brüssel) zu verbergen: Nicht wir wollen das, es ist die EU, die uns zwingt.

Jeder, der die Europäische Union aufmerksam beobachtet, weiß, dass in Brüssel nichts Bedeutendes ohne die Zustimmung und Billigung Berlins passiert. Zwar ist das EU-Parlament seit der letzten Wahl deutlich fragmentierter, was diesen linksfaschistischen Einheitsblock schwächte, jedoch leider nicht genug.

Deutschlands Ambitionen für das Internet sollten alle betreffen, die behaupten nie wieder Faschismus zu vertreten, auch diejenigen, die keinen Computer haben. Das Verhalten der EU in dieser Frage legt den diktatorischen Charakter dieser von Deutschland dominierten Einheit offen. Wirklich, wir sind Zeugen der Manifestation des Geistes von Leo Trotzki in der Technologiewelt.

Alle anderen Staaten, insbesondere die kleinen, werden bei nach der Umsetzung dieses Planes Deutschland ausgeliefert sein. Das Schlimme ist, dass die Medien diesen Skandal und Angriff auf die Demokratie völlig ausblenden und stattdessen nur berichteten, dass Bundeswirtschaftsminister Altmeier, von der Bühne fiel. Genau an diesem Tag, galt seine Rede nämlich der Präsentation von Gaia-X diente. Da aber umgehend der Saal geräumt wurde, hatte man zuerst wohl ein Sicherheitsleck und möglichen Anschlag vermutet. Andernfalls ist der gemachte Aufstand, wegen einer gebrochenen Nase kaum nachvollziehbar. Ich erinnere daran das selbiger Altmeier ebenfalls Mitte dieses Jahres einen Kooperationspakt mit dem KGB-Oberst im Kreml vereinbarte, der von vielen als neuer Hitler-Stalin-Pakt (Rippentop-Molotow-Pakt) bewertet wurde und in dem es explizit um eine technologische Zusammenarbeit geht.

Schon jetzt wird Gaia-X als Heilmittel gegen den "Hass" im Netz beworben. Nachtigall ick hör dir trapsen! Vor zwei Tagen beklagte sich die Bundesregierung, über das Beschimpfen von Politikern im Internet und das man dagegen vorgehen werde. Ich kann nur jeden warnen über die nächsten Schritte dieser Faschisten. In Putlers Rotzland gibt es inzwischen entsprechende Gesetze, die als Vorgeschmack auf die nächsten Veränderungen durch den Berliner Abschaums dienen können. Und wer es bis jetzt immer noch nicht kapiert, dem möchte ich ein paar Worte mit auf den Weg in den Gulag geben, über die er nachdenken darf: 
Wer seinen Kopf in den Sand steckt, bringt seinen Arsch in eine gefährliche Position.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen