Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Donnerstag, 14. November 2019

Ehemaliger Hugo Chavez Mitarbeiter, Sohn kommunistischer Terroristen, jetzt San Francisco Bezirksstaatsanwalt

Chesa Boudin wird sein Amt mit einer angespannten Beziehung zur Polizei antreten, die öffentlich erklärt hat, dass der neue Staatsanwalt "die erste Wahl unter Kriminellen und Gangmitgliedern" ist. Muss ich dazu noch erwähnen, dass das Schwein Kommunist ist?

Die Wähler von San Francisco, das Marxlohe Kaliforniens, wählten Chesa Boudin zu ihrem neuen Bezirksstaatsanwalt. Bevor das Kommunistenschwein zum Generalstaatsanwalt von San Francisco gewählt wurde, war er als Gerichtsschreiber für die Gerichte des 9. Kreises und als Übersetzer für den verstorbenen sozialistischen Diktators von Venezuela, Hugo Chávez, tätig. 

Boudin hat eine äußerst einzigartige Erziehung, die die Reform der Strafjustiz zu einem Eckpfeiler seiner Kampagne gemacht hat. Als Chesa Boudin 14 Monate alt war, halfen seine Eltern, ein gepanzertes Auto auszurauben, bei dem zwei Polizisten und ein Wachmann starben. Seine Eltern haben diese Maßnahmen ergriffen, als sie Teil der Organisation Weather Underground, marxistische Terroristen, waren.

Für ihre Verbrechen wurden seine kriminellen kommunistischen Eltern ins Gefängnis gebracht und Chesa wurde von den Weatherman-Kollegen Bill Ayers und Bernardine Dohrn in Chicago aufgezogen. Sein Vater, David Gilbert, blieb im Gefängnis. Seine Mutter, Kathy Boudin, wurde 2003 aus dem Gefängnis entlassen und ist heute außerordentliche Professorin an der Columbia University. Sie ist Professorin in der Abteilung für Sozialarbeit und Mitbegründerin und Mitleiterin des Zentrums für Gerechtigkeit an der Columbia University. Viele der Richtlinien, die das Zentrum für Gerechtigkeit  an der Columbia University fördert, stimmen mit den politischen Standpunkten von Boudin überein.

Das Marxistenschwein gewann seine Wahl in San Francisco, indem er auf einer sehr liberalen Tagesordnung bestand, die verschiedene Gefängnisreformen zugunsten von Kriminellen und die Kriminalisierung der Polizei beinhaltete. Er wird sein Amt mit einer sehr angespannten Beziehung zur Polizei antreten, was sich aus den Gewerkschaftsausgaben von über 500.000 US-Dollar gegen seine Kampagne ergibt, während die Polizeigewerkschaft öffentlich erklärt, dass Boudin "die erste Wahl unter Kriminellen und Gangmitgliedern" ist.

Er hat angekündigt, eine Einheit zu gründen, um zu verhindern, dass kriminelle Illegale, die wegen Verbrechen angeklagt sind, abgeschoben werden. Boudin erklärte, dass selbe Einheit auch für die Untersuchung und strafrechtliche Verfolgung von "illegalen Taktiken" durch die US-Einwanderungs- und Zollbehörden verantwortlich sein wird.

... und im Übrigen bin ich der Meinung, Epstein did't kill himself.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen