Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Mittwoch, 6. November 2019

Deutsche Kartoffeln sehen Rot

Saskia Esken sagt, der demokratische Sozialismus ist ihre Vision:



Das heißt, sie redet vom Systemsturz und ist Verfassungsfeindlich. 

Saskia Esken? Wer ist die dusslige rote Kartoffel? Gewiss grüne Khmer oder SED. Oder sonst eine Linksfaschistin, die es immer noch nicht kapiert (weil eine Hirnzelle nun mal nicht mehr her gibt).

Nee! Es ist eine Sozialdemokratin (Bundestag, seit 2010 Vorsitzende SPD des Kreisverbands Calw in Baden Württemberg). Naja okay, Linksfaschistin also, angesichts der heutigen SPD. Aber definitiv ist diese marxistische Scheiße ehrenwerte Bundestagsabgeordnete, die mit "demokratischer Sozialismus" das Programm der SED vertritt, Expertin für Schwachsinnigkeit. Marxismus ist nun mal keine politische Meinung, sondern eine Geisteskrankheit. 

Um jetzt dem werten Leser das Programm der Schwachsinnigen, bezüglich demokratischer Sozialismus, zu verdeutlichen, lehne ich mal ganz weit aus dem Fenster und riskiere den Vorwurf irgendeines "Faktenchekers" (ich persönlich vertraue da auf Karl Eduard von Schnitzler), mich in den US-Wahlkampf einzumischen.



Der demokratische Sozialismus lässt sich nicht besser erklären, als mit dem Bild zweier Marxisten (die den demokratischen Sozialismus in den USA fordern), vor einem leeren Regal im Supermarkt.

Sie sind der Meinung, dieser Beitrag verletzt ihre Gefühle als Schneeflocke? Kein Problem, es gibt inzwischen Abhilfe. Endlich auch als App verfügbar, davon konnten die Blockwarts im 3. Reich nur träumen.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen