Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Sonntag, 15. September 2019

Putins Rechtssystem

Konstantin Kotow nahm an 5 friedlichen Aktionen teil, für die das Gericht ihn nach 2 Tagen Ermittlungen und 2 Tagen Gerichtsverfahren zu 4 Jahren Gefängnis verurteilte.

Dass was man in Rotzland einen Rechtsstaat nennt, ist eigentlich ein typischer Linksstaat, nämlich ein Unrechtsstaat, ganz so wie man es von der Sowjetunion her kennt. Und dabei immer daran denken, dass Gerhard Schröders "waschechter Demokrat" auch von Genossin Merkel permanent als unser Partner, der europäischen Sicherheit präsentiert wird.

4 Jahre Gefängnis sind eigentlich viel. Es gibt viele schwere Straftaten, bei deren Begehung (natürlich ohne erschwerende Umstände) weniger garantiert ist. Hier sind nur einige von denen, bei denen ein Verbrecher mit milderen Urteilen rechnen darf:

Artikel 117. Folter
Art. 122. HIV-Infektion
Art. 158. Diebstahl
Art. 159. Betrug
Art. 204. Handelsbestechung
Art. 240. Beteiligung an der Prostitution
Um es noch mal für jene zu betonen, die nun im deutschen Strafgesetzbuch nachschlagen und für die auf Fertiggerichten geschrieben steht "vor Verzehr Nylonfolie entfernen", weil die dann sagen "die Artikel heißen doch ganz anders", es geht hier um das russische Strafgesetz, nicht jenes der Germanschewiki.

In RuSSland kennt man auch solche Verbrechen, bei denen die Höchststrafe 4 Jahre Gefängnis beträgt, das heißt, ein Richter darf niemals mehr für diese Tat verhängen.


Artikel 106. Mord an der Mutter eines Neugeborenen,  
Art. 161. Raubüberfall  
Art. 163. Erpressung
Hört sich schon nach ziemlich ernsten Sachen an, nicht wahr? Dies ist jedoch nicht das Maximum. Es gibt noch gefährlichere Straftaten, für die Sie unter bestimmten Umständen, in Putlers Rotzland, immer noch weniger als vier Jahre bekommen:


Artikel 110. Beim Selbstmord helfen  
Art. 126. Entführung  
Art. 127.1. Menschenhandel  
Art. 131. Vergewaltigung  
Art. 153. Substitution eines Kindes,  
Art. 211. Flugzeugentführung 
Art. 223. Illegale Herstellung von Waffen
Und nun schauen wir uns an, was diesen Konstantin Kotow so schrecklich gefährlich macht, dass er eine so harte Strafe verdient.

Zunächst unterstützte er den Anarchisten Azat Miftakhov, einen Doktoranden an der Moskauer Staatsuniversität, unterstützte dann die Opfer der fingierten FSB-Fälle bei Сети (Network) und Нового величия (New Größe), wo den Wutbürgern in einem gefakten Prozess vorgeworfen wurde, sie haben einen Putsch vorbereitet. Nach zahlreichen Belegen, vonseiten investigativer Journalisten und Menschenrechtsaktivisten, wurden beide Gruppen erst vom Geheimdienst FSB aufgebaut, als Scheinalternative, um die Wutbürger anzuziehen und durch die V-Männer anzuheizen, dann wurden diese medienwirksam als Gefahr präsentiert um den Polizeistaat auszubauen und dies zu rechtfertigen. Lustig nicht wahr, wie sehr sich das deutsche und sowjetische ruSSische System ähneln? Doch sie dürfen darauf wetten, dass dies in nächster Zeit sich noch viel weiter angleicht. 

Abgesehen davon nahm Konstantin Kotow an einer Kundgebung zur Unterstützung des investigativen Journalisten Ivan Golunov teil, dem der Geheimdienst Drogen unterjubelte und ihn wegen Drogenhandel vor Gericht stellte, und Kotow protestierte dann gegen Wahlfälschungen zur Moskauer Stadtduma. Das ist das gesamte Verbrechensverzeichnis einer Person, die in Rotzland als kriminell gilt, die Verantwortlichen für diese Situation werden von Merkel und Macron in den Europarat geholt. Nicht zu vergessen die inzwischen große Tradition unter deutschen Kanzlern und Außenministern, aber auch anderen deutschen Politikern Kremlhuren, in den Dienst von russischen Staatsfirmen zu treten.

Kotow hat nichts zerbrochen, niemanden geschlagen, nicht einmal Pappbecher auf die Polizei geworfen, das heißt, er erhielt 4 Jahre nur dafür, dass er die Einhaltung des Gesetzes durch die Polizei und die Zentrale Wahlkommission gefordert hatte. Es stellt sich heraus, dass das Gesetz in RuSSland es den Behörden erlaubt, diejenigen zu verhaften, die die Einhaltung der Gesetze verlangen. Es zeigt sich hier sehr nett, dass Kurt Tucholsky Zitat über Deutschland auch treffend Putlers Gesellschaftssystem beschreibt: 


"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Mit Staatsanwälten, Richtern und denen, die sie manipulativ benutzen, ist der Schauprozess im Vorfeld bereits entschieden. Ich frage Sie als Teil der Menschen, denen diese Gesetze das beschämende sklavische Stigma auferlegen: Sie akzeptieren es, richtig? Schließlich ist es das Gesetz!

Ich fordere Sie jedoch nicht auf, die Barrikaden zu erklimmen. Das brauchen Sie nicht, weil Ihnen wahrscheinlich gar nicht bewusst ist, welche Macht in den Händen des Volkes liegt, denn Sie sind es, die der Jakobiner Oligarchie erst ihr pervertiertes System ermöglicht:


  • Dank Ihnen gibt es Strom und Wasser in den Gebäuden der Polizei, der Gerichte, der Wahlkommissionen und aller Arten von Verwaltungen, und im Winter ist es auch warm. 
  • Dank Ihnen funktionieren Telefone, an denen Beamte ihren Untergebenen kriminelle Anweisungen erteilen. 
  • Dank Ihnen haben sie Computer, auf denen sie Protokolle und Dekrete drucken. 
  • Dank Ihnen bringt die Polizei Zivilisten nach Kundgebungen auf dem die Redefreiheit gefordert wird auf Polizeiwachen. 
  • Dank Ihnen erhalten Beamte ihre Gehälter, Boni und Überstunden, die sie für die Unterdrückung von Menschen wie Ihnen erhalten. 
  • Dank Ihnen wird das von Ihnen gesammelte Geld von den Steuern regelmäßig auf ihre Bankkonten überwiesen.
  • Dank Ihnen haben sie Zugang zum Internet, wo sie ein anderes Opfer suchen. 
  • Dank Ihnen haben sie Datensammlungen über jene die über die Unterdrückung klagen.
  • Dank unzähliger Überwachungskameras, werden Sie permanent überwacht.
  • Dank ihren nut Steuergeld bezahlten Schreibhuren jeder linksfaschistische Idiot eine Erklärung unter ihren Namen abgeben. 
  • Dank Ihnen funktioniert das Bestellen für Ausrüstung, Uniformen, Ausrüstung und Waffen, die dann gegen Sie gerichtet werden. 
  • Dank Ihnen senden die Medien Tag für Tag Lügen, die die nützlichen Idioten gegen Sie aufbringen. 
  • Dank Ihnen sind Websites im Internet blockiert, da diejenigen, die dies möchten, nicht einmal verstehen, wie DNS funktioniert oder was TCP / IP ist.

Diese Liste ist nur eine Anregung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Aber Sie haben wohl bereits verstanden, was Sie tun könnten, oder? 

Die unterstreichen natürlich, dass sie eine Menge trainierter Idioten gegen Sie mobilisieren, in den Medien, Behörden und Ämtern, oder sie lassen Systemhuren in Plastikpanzer- und mit Gummiknüppeln aufmarschieren. Doch die sind eben alle abhängig, dass Millionen von Menschen Tag für Tag im vorgegebenen System marschieren und nicht aus der Reihe tanzen. 

Die nennen Sie verächtlich "besorgte Bürger", weil Sie nicht rückwärtsgewand denken und deren Drang zur Steinzeit zurückzukehren, Ihnen nicht gefällt. Die versuchen, das Land in eine neue Steinzeit zu stürzen - wo es keine Gesetze gibt und Rechte zu Privilegien werden, die man verleihen oder entziehen kann. Also helfen Sie ihnen dabei, denn für einen Dummkopf gibt es nichts Schlimmeres als die Erfüllung seiner Wünsche. Helfen Sie ihnen, sich in der Steinzeit wiederzufinden - ohne Kommunikation, Ausrüstung, Geld und Fahrzeuge in kalten und dunklen Betonhöhlen.

siehe dazu:
Wie baue ich mir eine Sowjetunion?
Unterdessen in RuSSland: "Aufrufe zur Bekämpfung der Sklaverei bedrohen das staatliche System."


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen