Sonntag, 9. Juni 2019

Warum es besser ist, vom Land der Doofen und Bescheuerten zu reden, als dann vom Land der Dichter und Denker.

Deutschland ist das Land von Visionären! Das Land von den Dichtern und Denkern! Wissen sie aber auch warum? Nun, da beginnt der deutsche Michel für gewöhnlich verträumt von Goethe und Schiller zu schwärmen. Und liegt damit zwar zeitlich richtig, doch ansonsten vollkommen falsch! Diese Bezeichnung Deutschlands, beruht vor allem auf die Zeit des deutschen Idealismus, im Anschluss der Romantik und darauf aufbauend. In diese Zeit fallen zwar auch Goethe und Schiller, doch die Schöpfer dieser Bezeichnung für Deutschland bezieht sich in erster Linie auf Immanuel Kant (da fing es an) und endete mit Georg Wilhelm Friedrich Hegel, dessen Nachwehen sich in Karl Marx fortsetzten. Beide Philosophen beeinflussen die Totalitären bis heute. Und das ist, dass Deutschland der Dichter und Denker. 

Außerhalb Deutschlands allerdings, insbesondere im angelsächsischen Raum, wurde dieses "Volk der Dichter und Denker" etwas weniger schmeichelhaft verstanden, nämlich im Sinne von Tagträumern und Luftschlossbauern. Weshalb verständlich wird, dass deutsche Visionäre in Deutschland, oftmals weniger wirkliche Visionäre waren, als denn Traumtänzer. Und nur das erklärt auch die Anhängerschaft von Angela Merkel und ihrem (laut Altmeier) "besten Deutschland aller Zeiten". Welches nämlich ein solches dimensioniertes Luftschloss ist.

Die Errichtung dieses Luftschlosses hat sehr viel mit Muselschwemme Einwanderern zu tun, deren Illegalität unter dem Deckmantel und Missbrauches des Asylrechts stattfindet. "Aus Illegalität Legalität machen", nannte das die Buntkanzlerin der Doofen und Bescheuerten. Und die haben das auch genauso gemacht. Am Freitag wurde vom Parlament das Gesetz zur unkontrollierten Einwanderung von Nicht-EU-Bürgern beschlossen, das gezielt Vorrechte von EU-Bürgern ausschließt. Offenbar haben die nun selbst ihre Idee eines Europas ad acta gelegt, halten den Trug nur weiter aufrecht, um das Dummvolk zu täuschen. 

Akif Pirinçci hat sich der Aufrechnung der enormen Kapazitäten, die uns die Goldstücke und Facharbeiter bieten, kürzlich angenommen. Und ich kann in diesem Sinne nur bestätigen, dass wir aus diversen Regionen der Erde eine Menge von Fachkräften erwarten können. Allerdings ist mir noch nicht klar, inwieweit Autobomber, Giftmischer, Selbstmordattentäter, Sexualstraftäter, Geisteskranke ... diese Utopie des besten Deutschlands aller Zeiten aufbauen sollen. Vermutlich ist geisteskrank da nun das Schlüsselwort, welches uns unverblümt zurück zum Luftschlossbauer und Traumtänzer führt. 

Und genau in diesem Stil geht es bei den deutschen Visionären weiter, die Kacken das ganze Land mit Neandertalern zu und stellen dann fest, dass es im besten Deutschland aller Zeiten gar nicht mehr genügend Höhlen gibt. Resultiert in Wohnungsnot, haben die Visionäre natürlich vorausgesehen, da ihre Visionen von Schimmelpilzen herrühren. Nee, die brauchten nur einen Grund um ihre geplanten Enteignungen zu rechtfertigen. Wer könnte auch was dagegen haben? Doch bloß ein Nazi!

Und die Kosten? Ist doch egal, werden halt die Steuern erhöht. Sollen diese Dichter und Denker doch ackern gehen, Hauptsache Ali und Aysche bekommen ihr all inclusive Rundumangebot, genauso natürlich wie die vielen Parasiten im Staatsdienst und steuersaugenden Politikern. Apropos Politiker, haben sie es gehört? Walter Lübcke wurde offenbar doch nicht von einen halbem Dutzend gefährlicher Sachsen-Nazis und ihrem Luftgewehr abgeknallt, sondern von seinem Lustknaben. Kleiner Vorgeschmack auf das Utopia des besten Deutschlands aller Zeiten? 

Es wird nicht nur viel Bunter werden in diesem Deutschland, sondern auch immer besser. Nachdem die ganzen Kabel in den Neunzigern in die Erde verfrachtet wurden, damit Deutschland schöner wird, hängen die Schwachmaten nun immer mehr Kabel auf. Die Bekloppte aus der Uckermark lässt die Autobahnen verkabeln und die Grünen wollen Seilbahnen von München bis Hamburg. Man kommt sich vor wie Alan Poes Das System von Doktor Teer und Professor Feder, hofft allerdings noch, dass sich alles als Verstehen Sie Spaß aufklärt.

Spaßiger wird es allerdings dennoch, denn während der Steuerzahler den Neubau der Wohnungen für Mantelköpfe erwirtschaften muss, muss er anschließend dafür zahlen, dass Ali und Aysche kostenlos darin wohnen, bis ihre entsprechende Stelle als Fachkraft frei ist.

Und da reißen wir zwar ein ganz großes Thema bezüglich Verbrennen von Steuergeld an, sind aber eben noch lange nicht bei Gorch Fock und Berliner Flughafen angekommen. Wenn Merkel dann endlich weg von dem Platz ist, an dem sie ohne Stasi nie gekommen wäre, dann wünschen sich die Deutschen eine rot-rot-grüne Regierung, damit die SED wieder an die Macht kommt, so zumindest erklärte es jüngst Die Welt. Bezüglich Wahlerfolg der Pädophilen AG habe ich die Bewertung ihres Wahlerfolges schon mal angesprochen. Bei ReaktionäR Doe hingegen werden sie viel zum Thema Aussagekraft von Umfrageergebnissen finden.

Deutschland verblödet, das Absinken ist nicht mehr in Generationen zu messen, sondern in Monaten. Schuld daran ist nicht nur das importierte internationale Lumpenproletariat, sondern auch die rot-grünen Pädagogen, die den deutschen Nachwuchs versauen.  

Sozialisten, insbesondere deutsche Sozialisten, sind nun mal keine Visionäre. Nehmen wir die orthodoxen Marxisten, so sind das Leute, die einem bisexuellen Karl Marx zum Helden erklären, der seine Hausangestellte als Sexsklavin hielt und nie bezahlte und für den preußischen Geheimdienst arbeitete. Nehmen wir die Marxisten-Leninisten, so ist ihr Held Lenin, ein pädophiler Schwuler, dessen Hirn von der Syphilis zerfressen wurde und für den Geheimdienst des deutschen Heeres arbeitete. Nehmen wir die "Alternative", der Nationalsozialisten, so finden wir in Adolf Hitler, einem sich an Exkrementen erfreuenden Stricher, Christal Meth süchtig, der für den Geheimdienst der Reichswehr arbeitete. Bemerken sie die einzige Konstante in der sozialistischen Gleichung?

Diese sozialistischen Visionäre sind einfach keine, sondern nur Schweine. Und aus sozialistischen Visionen würde nie etwas anderes herauskommen, als irgendeine Schweinerei.

Wenn Deutschland nun nach Merkel rot-rot-grün regiert werden soll, dann werden wir erleben, dass ganz Deutschland zu einem BER avanciert. Es wäre ein Fehler anzunehmen, dass es sich bei den handelnden Politikern nur um Idioten handelt. Nein, es geht immer und überall um illegale Bereicherung und Korruption, darum dauert auch das mit BER so lange.

Wieso Deutschland das solange ausgehalten hat, liegt einfach daran, dass das Land Exportweltmeister war, dank der Bemühungen der Generationen vor Gerhard Schröder und Angela Merkel. 

Der Hauptteil der Substanz, des Reichtums Deutschlands basiert auf dem Export. Die entsprechende Industrie wird von der rot-grünen Agenda kontinuierlich zerstört. Im vergangenen Jahr betrug der Exportüberschuss 150 Milliarden €.

Deutschland ist dadurch extrem abhängig vom Zugang zu den Weltmärkten, sonst würde der ganze Scheiß im Land der Doofen und Bescheuerten in null Komma nichts zusammenbrechen. Das Überleben des Systems der Steuersäuger, die sich längst als neuer Adel sehen, ist von einer hohen Prekarisierung der Arbeiterklasse abhängig. Bedeutung der Verelendung der Massen, natürlich müssen dafür Schuldige gefunden werden, sonst könnte es passieren, dass das Volk den Raub und Plünderung Deutschlands erkennt. Sie brauchen also ein Lumpenproletariat, möglichst blöd, um die Machtstruktur nicht zu verstehen, aber intelligent genug um den Export und Lebensstil des "Adels" aufrecht zu halten. Darum der Import von Neandertalern und das daraufhinweisen, dass den Deutschen die Freiheit zusteht das Land zu verlassen, wie es nämlich dieser Schwulibert Walter Lübcke tat. Bei dem haben die Deutschen nur so viel recht ihre Heimat aufzugeben. 

Genauer gesagt heißt das, um das derzeitige rot-grüne System der Ausbeutung des Proletariats, durch steuersaugenden Amtsadel aufrecht zu erhalten (was auf lange Sicht unmöglich ist, aber eben solange wie möglich getan wir, um sich die Taschen zu füllen) muss das Prekariat weiter ausgebeutet werden. Das erreicht man dadurch, dass denen sozialistischer Scheiß eines Utopias zugeflüstert wird, weil Sozi-Politik nichts anderes als blanker und unverschämter Populismus ist. Es heißt natürlich auch, dass das Thema der Verdummung und Hungerlöhnerei beibehalten werden muss. Was praktischerweise mit importierten Idioten, die keinerlei Bildung und demokratische Kultur haben, umso besser funktioniert. Doch selbst die wachen irgendwann auf und, um dies hinauszuzögern, braucht man Geldquellen, um die negativen Auswirkungen zu kompensieren, nämlich durch Ausbeutung des Steuerzahlers oder Enteignungen, um dem nützlichen Idioten ein paar Leckerli zu zuwerfen und ruhig zu stellen. Diese Methode wird freilich an Wirkung verlieren, weshalb man immer mehr zum Tötungspersonal übergehen wird und Kritiker in KZ's verschleppen wird. Venezolanische Zustände!

Aufgrund dieser Ausbeutung im Inland können dann deutsche destruktive Eliten ihren Wirtschaftskrieg gegenüber dem Ausland aufrechterhalten, in erster Linie aufgrund der Blödheit der Deutschen, die natürlich anschließend nicht kapieren, warum sie im Ausland gehasst werden.



Zölle erheben und Grenzen zu geht freilich nicht, weil bei den Deutschen zu viele profitieren von diesem miesen Drecksspiel. Damit das keiner bemerkt kommt man eben mit dem Bösen Trump und den Zionisten und Wall Street Gangstern, das ist eben etwas, was das Dummvolk schluckt.



Jetzt aber gerät das System ins Wanken. Deshalb werden die Zügel enger geschnürt und der Unterdrückungsapparat wird ausgebaut. Der Preisdruck auf den Weltmärkten nimmt zu. 


Der Qualitätsmythos des Idiotenlandes (geschaffen von früheren Generationen) verliert seine Zauberkraft. Um noch ein wenig Zeit zu gewinnen, versucht man jetzt "ganz schnell" z. B., den Pflegebereich vor dem Kollaps zu bewahren oder eben die Rente aufstocken zu wollen. Auch am Wandeln im deutschen Fernsehen, das nur noch primitiv an der Stillung der Instinkte des Dummvolkes ausgerichtet ist. Die Deutschen sind dumm genug, um darauf reinzufallen. Es geht aber nur darum Löcher zu stopfen, um weiter in die eigenen Taschen zu wirtschaften. Dies wird solange weitergehen, wie es jemanden gibt, den man etwas wegnehmen kann, was in erster Linie die Bourgeoisie meint. Ist auch diese Zitrone schließlich ausgelutscht, dann wird es hier zugehen wie in Venezuela.


Der Hintergrund dieses Schmierentheaters, der derzeitig an der Macht sitzenden, ist nicht die angebliche Werteorientiertheit, sondern einfach die Panik davor, dass dieses "Modell" des Exportweltmeisters kollabiert. 
Denn wenn durch die neue Dynamik auf den Weltmärkten der Überschuss einbricht (sei es nur um die Hälfte), dann fehlen plötzlich 75 Milliarden €. Das kann binnen sehr kurzer Zeit passieren. 

Binnen weniger Monate fehlen dann "plötzlich" 75 Milliarden €! Was sich am schnellsten durch eine Enteignung auf dem Immobilienmarkt überbrücken lässt.

Weil es den Verbrechern um die Plünderung des deutschen Staates geht, ist ihnen die Kriminalität der Goldstücke und Fachkräfte auch völlig egal. Man verdonnert den Deutschen dazu, es gefälligst zu akzeptieren, während sich das Pack die Taschen füllt.

Derzeit profitieren vom Modell "Bestes Deutschland aller Zeiten" um die 30 - 35 % der Wahlbevölkerung. Klar das ein Interesse daran besteht, glückliche Mantelköpfe zur Wahl Fähigkeit zu verhelfen, wohingegen unglückliche Biodeutsche halt das Land verlassen sollen. Und das ist dann nämlich der berühmte "demokratische Sozialismus". Folgerichtig war es dann kürzlich der Vizekanzler Olaf Scholz, eine rote Hyäne bei der CDU, der mehr Demokratie und Sozialismus forderte.

Dieser erwähnte Prozentsatz reicht, um einige Jahre mit Demokratie und Sozialismus weiter zu machen.
Die wenigen, um die 10 - 15%, die die ökonomischen Spielchen durchschauen, reichen nicht, um eine grundsätzliche Umkehr zu initiieren. Der Prozentsatz des Dummvolkes, dass nach ihrem Sozialismus schreit, weil sie das Prinzip dahinter nie verstanden, ist zu groß. Was glauben Sie warum so viele Milliardäre mit dem Marxismus hausieren gehen?

Das Dummvolk wurde aufgeteilt in SPD und Linkspartei.
Teilweise auch Grüne. Ein Teil der Grünen jedoch ist auch Profiteur eines ökonomischen Systems. Und helfen insbesondere mit den Horrorvisionen eines baldigen Unterganges der Welt durch Plastiktüten oder Wahlweise der Veränderung des Klimas (was seit bestehen des Planeten ständig passiert) die Aufmerksamkeit von den essenziellen Problemen ab und irgend einem Hoax zu zuwenden. Damit sind die Massen schön abgelenkt.

Daher auch die Zurückhaltung der Grünen, sich nun zu bekennen, in welche Richtung es geht. 

Die 35 % sind einfach variabel und gehen dahin, wo ein weiterer roter Utopismus versprochen wird.

Solange der "Rest" sich zerfleddert in sich gegenseitig ausschließende Volksvertretungen - solange bleiben die 30 bis 35 % "Anständige" wahlrelevant. Teile und herrsche! Nichts anders passiert im Idiotenland.

Die Profiteure des ökonomischen Modelles "Exportweltmeister" wollen ein weiter so. Sie wollen einfach, dass die schlecht bezahlten Drecksjobs weiterhin schlecht bezahlt sind und weiter existieren. Wenn dafür die Einheimischen fehlen, dann brauchen wir eben möglichst dümmere Einwanderer.

Und dann ist es eben völlig egal, ob die Kriminalitätsrate 10 % höher liegt, weil es letztlich diese deutschen Unruhestifter vertreibt. Steuersäugern geht es am Arsch vorbei, weil sich für sie nichts ändert. 

Die Annahme, die Masse der neuen "Fachkräfte" lägen der Gesellschaft ein Leben lang auf der Tasche, teile ich nicht.
Der Anteil nicht integrierbarer wird deutlich höher liegen als bei den Einheimischen. Und Deutschland nimmt das Bild eines Dritte Welt Landes an, dessen Straßen von wilden Tieren beherrscht werden.


Aber wer mal wirklich auf der Suche nach der Wahrheit ist und aufmerksam durch die Krankenhäuser und Pflegeheime geht, muss feststellen, dass ohne dieses neue Lumpenproletariat wirklich ganze Bereiche kollabieren würden. Es ging buchstäblich nichts mehr. Und genau dies ist der Punkt, worum es geht.
Die in den Heimen Verreckenden, Gehaltenen wie Tiere, würden ein Ausmaß erreichen, bei dem die werteorientierte Öffentlichkeit nicht mehr bequem wegschauen kann.

Es reicht eben nicht, nur auf die sozialen Auffälligkeiten hinzuweisen der neu angelockten Arbeitsmigranten. Was dahinter steckt, ist das Wichtige, wird vom deutschen Michel jedoch ignoriert.




Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen