Donnerstag, 23. Mai 2019

Neeeeiiin! Es gibt keine Verbindung zwischen Ibiza-Affäre und deutschen Geheimdienst.



Was haben die Leute sich wieder entrüstet, als ich ein Kommentar zur Ibiza-Affäre machte.


"Warum soll der Geheimdienst was damit zu tun haben, alles verweist auf Jan Böhmermann."
Vollkommen nebensächlich wer der Kameramann war, Tatsache ist, dass die FPÖ-Deppen entweder völlig bescheuert sind, oder sogar absichtlich agierten, wie ein Leser mit Verweis auf die gekünstelte Haltung von Strache meinte. Ist natürlich auch möglich, kann aber eben auch sein, dass er so künstlich wirkte, weil er einen Ständer hatte und an die Russin ran wollte. Egal, Tatsache ist, dass er sich dafür hergab,ob wissentlich oder nicht.


"Mache nicht unsere schöne FPÖ schlecht, wenn überhaupt, dann ist der Kurz der Verräter, der hat mit George Soros geredet!"

Ob Kurz mit Soros redet ist wieder nebensächlich, was mich interessiert ist, was er mit ihm beredet. Die FPÖ habe ich immer für die österreichische NPD gehalten, konzeptlos durch die politische Landschaft stolpern, keinen Plan, wie die Machtstrukturen aussehen und keine Ahnung was zu tun ist, weil das für gewöhnlich die V-Leute übernehmen.

Herbert Kickl hat den eigentlich in den Ruhestand getretenen Fritsche, Geheimdienstkoordinator von Angela Merkel, Chefplaner der deutschen Sicherheit (sofern man das so nennen will) zum Berater? Und Kurz stellt noch Fragen über deutsche Geheimdienstaktivitäten? Aber Hallo! (Der ist freilich nicht so naiv, wie es jetzt klingt, sondern gut erzogen, höfflich und diplomatisch. Also alles was ich nicht bin.)

Fritsche war der Typ, der die Vernichtung der NSU-Akten anordnete, ehe Hans-Georg Maaßen das Bundesamt für Verfassungsschutz übernahm. Fritsche ist im Auftrag des Kanzleramts in Wien. Wenn die FPÖ ausgerechnet diesen Typen zum Berater des Innenministeriums machte, der neben dem NSU-Märchen auch noch Hauptverantwortlich für die Muselschwemme in Deutschland ist, dann ist es nicht mehr schwer die FPÖ politisch einzuordnen, nämlich unter Merkel-Deppen.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen