Freitag, 26. April 2019

Macron spricht von einer fruchtbaren Konfrontation mit Deutschland

Ungewöhnlich harte Worte kommen gegenwärtig aus Paris und zielen gegen das Merkel-Regime. Emmanuel Macron sagte, Frankreich und Deutschland seien derzeit auf oppositionellen Seiten, glaubt jedoch, dass ihre unterschiedlichen Ansichten zum Brexit, zur Klimapolitik oder zu den Handelsgesprächen mit den Vereinigten Staaten "fruchtbare Konfrontationen" seien.

„Einige sagen, dass das (deutsch-französische Bündnis) die gleichen Ansichten wie Deutschland hat. Es sollte jedoch nicht die Bestätigung französischer, zutiefst europäischer Positionen sein. Ich glaube an diese Methode, die manchmal fruchtbare Konfrontationen bedeutet, aber immer mit dem Ziel, Kompromisse einzugehen“, sagte er auf einer Pressekonferenz im 
Elyseepalast, die fast zweieinhalb Stunden dauerte. Er sagte, er stehe fest zu Frankreichs Widerstand gegen ein Mandat der Europäischen Kommission zur Eröffnung von Handelsgesprächen mit den USA

Macron sagte, dass die beiden größten Volkswirtschaften der Eurozone unterschiedliche Gesellschaften, Volkswirtschaften und politische Zyklen haben. Der französische Staatschef erwähnte das Ende des deutschen politischen Zyklus und spielte jetzt mit dem Abgang von Angela Merkel aus. "Es gibt Momente, in denen wir nicht völlig aufeinander abgestimmt sind, und das müssen wir akzeptieren", sagte er.

Trotzdem schlug der französische Staatschef bei seiner Analyse des deutschen Wirtschaftsmodells einen weit härteren Ton an und sagte, Deutschland sei "wahrscheinlich am Ende des Wachstumszyklus, der stark von den Ungleichheiten in der Eurozone profitierte", sagte er. Diese Ungleichheiten seien im Laufe der Zeit größer geworden. Macron sagte, Deutschland habe sich auf sein "Produktionsmodell verlassen, das sich stark auf Ungleichgewichte stützte, mit Billigproduktionsländern, die gegen das von mir verteidigte Sozialmodell sind."

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen