Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Montag, 18. März 2019

So wurde das Trump-Dossier erstellt

Die Geheimnisse des Putsches, um zu verhindern, dass Donald Trump die Wahlen von 2016 gewinnt und dann seine Regierung ausübt, werden langsam enthüllt.

Am vergangenen Samstag berichtete Fox News davon, wie der von der Clinton Foundation angewobene britische Ex-Agent, Christopher Steele, das Trump Dossie erstellte, welches Donald Trump mit Kreml-Verbindungen belastete. 



Er verwendete ungeprüfte Informationen, die er auf einer CNN-Website im Kommentarbereich gefunden hatte, auf der Benutzer eigene Inhalte generierten, sagte er im vergangenen Jahr vor einem Gericht.

Steele habe in einem vom russischen Unternehmer Aleksej Gubarev im vergangenen Jahr eingereichten Diffamierungsverfahren ausgesagt, dass er Informationen über ein Unternehmen von Gubarev über "CNN iReport" erhalten habe (die Klage wurde im Dezember abgewiesen.).

Wie Fox News feststellte, lud CNN iReport, das inzwischen nicht erreichbar ist, die Öffentlichkeit dazu ein, ihre eigenen Inhalte als eine Form des Bürgerjournalismus einzureichen. Der Dienst enthielt einen Haftungsausschluss:

Die Ansichten und Inhalte auf dieser Website beziehen sich ausschließlich auf die Mitwirkenden von iReport.com. CNN übernimmt keine Garantie für den Inhalt oder die Reichweite von iReport.com. 

iReport.com ist eine vom Benutzer erstellte Seite. Das bedeutet, dass die von Benutzern eingereichten Storys vor dem Posten nicht bearbeitet, auf Fakten untersucht oder geprüft werden. Nur die mit „On CNN“ gekennzeichneten Artikel wurden von CNN zur Verwendung in der weltweiten Berichterstattung von CNN geprüft. 

Viele Leute streiten sich darüber, was Nachrichten sind. Aber in Wirklichkeit passiert es irgendwo mit jemandem. Ob das etwas Neues ist, hängt hauptsächlich davon ab, auf wen es sich auswirkt - und wer die Entscheidung trifft. Auf iReport.com sind Sie das! Deshalb haben wir diese Site mit ein paar raffinierten Tools für das Posten, Entdecken und Sprechen darüber ausgestattet, was Ihrer Meinung nach den Vorteil bringt.
Es ist bekannt, dass CNN über den Inhalt des Dossiers bescheid wusste. Der damalige FBI-Direktor James Comey warnte den gewählten Präsidenten Trump, dass CNN das Dokument habe und nach einem "News-Hook" suche. 

Nachdem Buzzfeed es veröffentlicht hatte, berichtete CNN schnell über das Dossier und behandelte es seitdem als legitimes Dokument, die Behauptung der russischen "Absprache" mit Trump zu belegen, obwohl die Hauptwidersprüche des Dossiers nie bestätigt wurden. Ironischerweise kann zumindest ein Teil des Inhalts des Dossiers von CNN selbst stammen.

Inzwischen wurde auch bekannt, dass von Anfang an George Soros in dem gefälschten Dossier verwickelt war. 
Das OAN-Video zeigt Andrii Telizhenko, der 2015-2016 als politischer Offizier in der ukrainischen Botschaft in Washington DC arbeitete. Er wurde Anfang 2016 von DNC-Mitarbeiterin Alexandra Chalupa angesprochen. Sie arbeitet immer noch im DNC. Sie wollte Schmutz auf Trump und seinen Wahlkampfmanager Paul Manafort streuen.



Laut Politico behauptete Chalupa, sie habe im Oktober 2015 begonnen, die Verbindungen von Trump zu Russland zu untersuchen. Warum sie mit dieser Untersuchung begonnen hat, ist völlig unbekannt. Das einzige, was zu diesem Zeitpunkt von Bedeutung war, war, dass Trump ankündigte, dass er sich für ein Amt bewerben würde. Es gab kein offensichtliches auslösendes Ereignis. Der Kandidat Trump hatte sehr begrenzten Kontakt mit Geschäftsleuten aus Russland.

Laut Politico warnte Chalupa im Januar 2016 plötzlich und aus heiterem Himmel die DNC vor Paul Manafort. Manaforts Name war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal erwähnt worden. Chalupa machte eine Prognose, dass, wenn Team Trump Paul Manafort anheuern würde, es klare und überzeugende Beweise dafür geben könnte, dass Trump Verbindungen zu Russland hatte.

Manafort arbeitete mit Hillarys Campaign Manager John Podesta und seinem Bruder Tony in der Ukraine zusammen, die beide für den Kreml Geld gewaschen haben. 


OAN berichtete, dass ein weiterer Ukrainer an dem Dossier beteiligt ist. Vasili Filipchuk, der die Organisation namens ICPS leitete, ist der letzte ukrainische Beamte, der an das Junk-Dossier gebunden ist. ICPS steht für das International Center for Policy Studies und wurde von der Open Society gegründet. Filipchuk half, das falsche Trump-Russland-Dossier zu schreiben.

Open Society ist eine bekannte, von George Soros finanzierte Organisation, die als Einheit agiert, die „an dem Aufbau lebhafter und toleranter Demokratien arbeitet, deren Regierungen verantwortlich sind und der Beteiligung aller Menschen offen stehen.“ In Wirklichkeit handelt es sich um eine linksextreme Organisation, die gegen Demokratie und Freiheit arbeitet.

Open Society und George Soros und die deutsche Regierung stehen hinter dem Trump-Russland-Betrug.

Sie sammelten Lügen, die von Ausländern gemacht wurden, um den Kandidaten und dann Präsident Trump zu vernichten. Sie stehen in direktem Zusammenhang mit dem anhaltenden Putsch gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen