Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Dienstag, 12. März 2019

BundesreGIERung und RuSSland sind sich einig: Kreml ein Garant für Sicherheit

 „Unser Land hat in der Vergangenheit wiederholt seine Rolle als Staat als Garant für Stabilität und Sicherheit, als Partei, die Frieden schafft, nicht als Aggression bekräftigt. Der Zweite Weltkrieg und die Rolle der Sowjetunion darin sind ein globales Beispiel dafür.“

So die Sacharowa und erinnert an den eintönigen Einklang zur Dialektik der Bundesregierung. Doch das ist eben nicht alles, doch der größte Teil der Öffentlichkeit scheint das zu überhören. Die gegenwärtige Regierung des Moskalzaren Wowa I identifiziert sich nicht nur mit der Sowjetunion, sondern begründet seine Rolle als Garant von Stabilität, Sicherheit und Frieden, mit einer Diktatur, die ein landesweites System von Konzentrationslagern installierte um eben diese angepriesene Stabilität, Sicherheit und Frieden zu garantieren. 
Ganz zu schweigen von der Kooperation mit Nazi-Deutschland. Von dem ihre lächerliche Selbstbeweihräucherung anlässlich ihrer Rolle beim Sieg über die nationalsozialistische Diktatur lediglich hinwegtäuschen soll. Oder wie es ein polnischer Dichter sagte:
"Da kommt die rote Pest, um uns vor der braunen Pest zu retten."

Doch diese Identifizierung des gegenwärtigen Russlands mit der Sowjetunion ist in vielerlei Hinsicht offenbarend und beweist auch was die Bundesregierung unter Stabilität, Sicherheit und Frieden in Europa versteht, wenn sie da wieder einmal die Rolle Moskaus als unsere Partner definiert.

Natürlich erinnert die Sacharowa sich nicht daran, dass die Sowjetunion 1921 die Unabhängigkeit der Ukraine und Unversehrtheit deren Grenze (einschließlich Krim) anerkannte. Weil man sich eben seine Vergangenheit so zurechtbiegt, wie es gerade am besten passt.

Bezüglich der russischen Aggression gegen die Ukraine sprach Internationale Strafgerichtshof (ICC) bereits 2016 von einem "Verbrechen". Die Definition des Kreml bezüglich Stabilität, Sicherheit und Frieden scheinen nach inzwischen 13 000 Toten etwas makaber. Einen Tag nach dem Urteil des ICC beschloss der Kreml, den ICC nicht mehr anzuerkennen.

2016 war auch das Jahr, als der Kreml die Regierung in Montenegro stürzen wollte. Ist das Stabilität? 


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen