Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Freitag, 15. Februar 2019

Hallo Herr Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili, wir haben Sie enttarnt!

Irgendein verwirrtes Nachtschattengewächs schreibt mir gerade eine E-Mail:


"Anhand ihrer Adresse Linksfaschisten.com konnten wir feststellen, dass diese auf Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili registriert ist. Klingt ganz schön Russisch."

Okay, der Schreiber lässt offen, was das bedeutet. Außerdem klingt der Name eher Georgisch, aber nun gut, der Deutsche ist eine wohlbehütete Kollektivpflanze und darf deshalb nicht zu hart angefasst werden, sonst nimmt er emotionalen Schaden. Der Schreiber ist garantiert nicht die hellste Kerze auf der Torte und deshalb bestimmt bei der Antifa oder Gerussia ... Aber eine Frage hätte ich dann doch:

Hast Du blöde Sau auch nur ansatzweise eine Vorstellung, wer Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili war, oder bildest Du dir tatsächlich ein, das hier der 141 Jahre alte Stalin den Ostblog betreibt?

Offenbar hat er nicht realisiert, zu wem die auf Linksfaschisten.com registrierte Adresse gehört. Es ist nämlich die des Bundeskanzleramtes.

Stalin sitzt also im Bundeskanzleramt? Na dann gute Nacht Deutschland.


Anmerkung:Bitte nicht mehr Linksfaschisten.com benutzen. Einfach das m streichen: Linksfaschisten.co ich werde hier alles nach Kolumbien auslagern.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Kommentare:

  1. Hallo Michael ,
    bleiben Sie uns blos erhalten ,ich bin nicht mehr so gut informiert worden ,seit ich diese Seite gefunden habe !!!! Seit einen halben jahr lese ich mir ihre berichte durch und alles ergibt endlich Sinn .Danke !

    AntwortenLöschen