Freitag, 15. Februar 2019

Die Kozis in den USA fördern den Antisemitismus

Die Roten Ocasio-Cortez, Omar und Tlaib in der US-Partei der Demokraten normalisieren den Antisemitismus.

Ein Trio von linksradikalen Demokraten normalisiert den krassen Antisemitismus in der Demokratischen Partei, während die Führer der Partei untätig daneben stehen und sich weigern, ihre Handlungen und Aussagen zu verurteilen. Es ist kaum verwunderlich, dass bei allen drei roten Schwachsinnigen SED-Seilschaften aktiv sind, im Falle des Megaballers Alexandria Ocasio-Cortez habe ich es hier schon früher ausführlich erklärt. Kein Wunder also, dass diese Vollidiotin in den deutschen Medien so gehypt wird. Bekloppte Helden für das Volk der Doofen und Bescheuerten. 

Die Abgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez (D-NY), Ilhan Omar (D-MN) und Rashida Tlaib (D-MI) - alle neue Mitglieder des US-Kongresses - haben alle Antisemiten verteidigt oder unterstützen Antisemitismus.

Der beunruhigende Trend zeigte sich, als die USA im Oktober 2018 den schlimmsten antisemitischen Angriff in der Geschichte der Nation erlebten, nachdem ein Mann in die Tree of Life-Synagoge in Pittsburgh gegangen war und elf Menschen ermordet hatte. Später sagte die Polizei, dass alle Juden sterben sollen.

Ocasio-Cortez, Omar und Tlaib die alle drei dem Justiz Ausschuss der Demokraten angehören, ein föderales politisches Aktionskomitee, das Vox ganz linksextrem beschreibt, bzw. als „eine linke Gruppe, deren Aufgabe es ist die Demokratische Partei nach links zu ziehen, indem sie das Leben schwer machen für etablierte Mitglieder ... [und] sie im progressiven (d.h. kommunistischen) Tonos bedrohen".

Während Omar und Tlaib die meisten nationalen Schlagzeilen in den USA über Antisemitismus dominieren, sind die Verbindungen der roten Sau Ocasio-Cortez zum Antisemitismus ebenso stark.

Hier sind die Verbindungen von Ocasio-Cortez zum Antisemitismus:


  1. Nach ihrem Wahlkampf im 14. Kongressbezirk von New York im Juni 2018 wurde Ocasio-Cortez mit einem Mann fotografiert, der letztes Jahr im New Yorker Stadtrat erfolglos eine Kampagne gegen "gierige jüdische Grundbesitzer" verfolgte.
    Ocasio-Cortez antwortete auf das Foto und twitterte: "Keine Ahnung, wer dieser Kerl ist, Hunderte von Menschen sind gestern Abend in den für die Öffentlichkeit zugänglichen Saal getreten. Ich verurteile solche verdammten und verwerflichen Aussagen absolut."
    Während sie behauptet, nicht gewusst zu haben, wer Lopez-Pierre ist, erschien dieser in einem Video als Wahlkampfhelfer von Ocasio-Cortez. Auf seinem Twitter-Konto scheint er getwittert zu haben, dass er "8 Stunden damit verbracht habe, 1.000 Kampagnenflyer für Alexandria Ocasio-Cortez in der Bronx auszuhändigen".
  2. Im darauffolgenden Monat erschien Ocasio-Cortez in PBS Firing Line with Margaret Hoover, in dem sie behauptete, dass Israel Palästina illegal besetzt habe, eine falsche Behauptung, die für Antisemiten typisch ist.
  3. Nach ihrem katastrophalen PBS-Interview, das große Aufmerksamkeit auf nationaler Ebene erregte, erschien Ocasio-Cortez in einem Interview mit der Linksfaschistischen Gruppe "Democracy Now!" (Demokratie jetzt - darunter verstehen die Kuba und Venezuela) wo sie sich weigerte zu sagen, ob sie eine Zwei-Staaten-Lösung zwischen Israel und Palästina Fakeistan unterstützte.

  4. Ocasio-Cortez hat Linda Sarsour verteidigt, eine Antisemitin, die Muslime aufforderte, eine Form von "Jihad" gegen Trump zu machen. Sarsour hat auch negiert Verbindungen zu Terroristen zu verurteilen, die Menschen in zwei Bombenanschlägen in Jerusalem ermordeten. Sarsour forderte auch, die Vorsicht gegen den Antisemitismus abzubauen. Ocasio-Cortez hat nicht nur Sarsour verteidigt, sondern sie hat auch gelobt, dass dies "die Rechtsextremen" entlarven hilft, womit sie die Verteidiger Israels meinte.
    Ocasio-Cortez Tweet zu Sarsour berichtete sogar über Sarsours kontroversen Charakter.
  5. Die ursprüngliche politische Partei von Ocasio-Cortez, die DSA (Demokratischen Sozialisten Amerikas), gesponsert mit deutschem Steuergeld via Rosa Luxemburg Stiftung der Die Linke SED, sind offen antisemitisch und forderten die Vernichtung des Judenstaates, während ihres nationalen Kongresses 2017 an der University of Illinois in Chicago.

    Nachdem die 697 Delegierten von DSA für die Annahme der BDS-Kampagne (Boykott, Devestition and Sanktionen) gestimmt hatten, sangen sie: "Vom Fluss zum Meer wird Palästina frei sein. Vom Fluss zum Meer wird Palästina frei sein."

    „Der Fluss in dieser Formulierung ist der Jordan, die natürliche Ostgrenze Israel und der Westbank, das Meer ist das Mittelmeer im Westen“The Daily Beast berichtet. "Seit Jahrzehnten von Befürwortern der palästinensischen Sache geäußert, lässt der markige Slogan ganz offensichtlich keinen Platz für Israel. Er erinnert an einen Streifen des nahen Ostens, in dem Israel nicht mehr da ist ..." Erinnert auch wieder an den Schal der Linksfaschistin Inge Höger, der eine Karte der Levante zeigte, aus der Israel ausradiert wurde.

    Hier ein Video, auf dem Delegierte von DSA für BDS stimmen:
  6. Ocasio-Cortez weigert sich zu erklären, ob sie die antisemitische BDS-Kampagne unterstützt. Als sie nach ihrem Sieg in New Yorks 14. Kongressdistrikt für die Nominierung für der Demokraten gefragt wurde, ob sie BDS unterstützt, sagte sie "Kein Kommentar ... zu diesem Zeitpunkt."

    Der Daily Caller bat Ocasio-Cortez im vergangenen Dezember, ihre Haltung zur antisemitischen Bewegung darzustellen. Ocasio-Cortez-Sprecher Corbin Trent antwortete auf die Anfrage und sagte: "Nein, tut mir leid."
  7. Ocasio-Cortez unterstützte den antisemitischen Frauenmarsch im Januar und nahm daran teil, und das obwohl sich das Democratic National Committee (DNC), von den Linksfaschisten distanziert hatte.

    Bevor der Marsch stattfand, weigerte sich die Frauen-Marsch-Co-Präsidentin Tamika Mallory, die den berüchtigten Antisemiten Louis Farrakhan in den höchsten Tönen lobt, das Existenzrecht Israels anzuerkennen.

    Während des Marsches setzte sich Sarsour offen für BDS ein, als Mallory zustimmend nickte.

    Auf dem antisemitischen Marsch befragt, behauptete Ocasio-Cortez ohne Beweise, dass die Trump-Regierung antisemitisch sei, aber nicht sie.

    "Ich denke, dass die Besorgnis über Antisemitismus mit der derzeitigen Regierung im Weißen Haus absolut richtig ist, und wir müssen sicherstellen, dass wir die jüdische Gemeinschaft und alle, die sich in diesem Moment verletzbar fühlen, schützen", sagte Ocasio-Cortez.
  8. Ocasio-Cortez heuerte für ihre Kongresskampagne einen Mann als Außendienstleiter an, der von einem anderen Demokraten wegen Antisemitismus gefeuert wurde.

    Robert Akleh, dessen LinkedIn-Seite erklärt, dass er als Field Director für "Alexandria Ocasio Cortez für den US-Kongress" tätig war, ist der gleiche Robert Akleh, der im Jahr 2014 wegen antisemitischer Kommentare auf Facebook gefeuert wurde.

    Ocasio-Cortez zahlte Akleh 1.823,31 US-Dollar für dessen Dienste.
  9. Ocasio-Cortez lobte den notorischen Antisemiten Jeremy Corbyn, der Führer der britischen Arbeiterpartei, nach einem Telefongespräch auf Twitter. Corbyn hat an Gedenkveranstaltungen für die Terroristen des Münchner Massaker teilgenommen, seine Labour Partei wird wegen antisemitischer Hetze strafrechtlich verfolgt, und er hat eine lange Geschichte des offensiven Antisemitismus.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen