Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Freitag, 25. Januar 2019

Venezuela: Diktator Maduro schließt Botschaft und Konsulate in den USA

Maduro hielt Gestern eine Rede, in der er die Schließung der dortigen Botschaft und aller venezolanischen Konsulate in den USA ankündigte. Die Ankündigung erfolgte einen Tag, nachdem Maduro allen US-Diplomaten befohlen hatte, das Land in 72 Stunden zu verlassen, da er die diplomatischen Beziehungen zu den USA beendet. Dies war eine Vergeltungsmaßnahme, nachdem Präsident Trump die Anerkennung des Interimspräsidenten Juan Guaido bekannt gegeben hatte.

"Die kaiserliche Regierung der Vereinigten Staaten führt einen Putschversuch gegen uns, um eine Marionettenpräsidentschaft einzusetzen, die sie in Venezuela kontrollieren können", sagte Maduro in einer Fernsehansprache am Mittwoch, was selbstverständlich von CNN (Communist News Network) übertragen wurde.


US-Außenminister Mike Pompeo veröffentlichte am Mittwoch eine Erklärung, in der er die Position der USA bekräftigte, hinter Guaido zu stehen, und erklärte, Maduro sei nicht befugt, die diplomatischen Beziehungen zu den USA zu beenden „Die Vereinigten Staaten erkennen das Maduro-Regime nicht als Regierung Venezuelas an. Dementsprechend halten die Vereinigten Staaten den ehemaligen Präsidenten Nicolas Maduro nicht für gesetzlich befugt, die diplomatischen Beziehungen mit den Vereinigten Staaten zu brechen oder unsere Diplomaten als unzulässig zu erklären“, sagte Pompeo.


Unruhen und Massenproteste sind im ganzen Land im Gange, seit Maduro am 10. Januar zweiten Amtszeit antrat. Die Venezolaner boykottierten die Wahl und erklärten Maduros Wahl als betrügerisch, während sie den Oppositionsführer Guaido unterstützten und ihn drängten, die Präsidentschaft zu übernehmen. „Ich schwöre , alle Kräfte der Präsidentschaft zu übernehmen ein Ende der Usurpation zu sichern“. Guaido drängte auch die USA, Maduros Anordnung zu ignorieren.

„Durch die Befugnisse, die mir die Verfassung einräumt, möchte ich allen Führern diplomatischer Missionen und ihren akkreditierten Mitarbeitern in Venezuela vermitteln - der Staat Venezuela möchte, dass Sie Ihre diplomatische Präsenz in unserem Land aufrechterhalten. Gegenteilige Botschaften haben keine Gültigkeit, da sie von Personen oder Entitäten stammen, die als Usurpatoren bezeichnet wurden. Sie haben keine legitime Autorität, um dazu Aussagen zu machen“, sagte er. 

Die üblichen Verdächtigen haben ihre Unterstützung für die Rote Diktatur in Venezuela ausgesprochen darunter Russland, China, Bolivien, Kuba, Nord Korea, Türkei und Mexiko. Mehrere andere Regierungen haben ihre Unterstützung der US-Erklärung und Guaido geäußert, darunter Großbritannien, und 10 Nationen in der Lima - Gruppe der regionalen Nationen. Zu diesen Nationen gehören Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Honduras, Paraguay und Peru.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen