Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Samstag, 12. Januar 2019

Mit Hurra auf 3. Welt Niveau


"Das ist aus dem Jahre 2017. Letzte Woche: Focus vermutet stark, dass die DUH im Auftrag der Regierung handelt. Bundesregierung will Hardwarenachrüstungen als Lösung nicht zulassen, das Thema, wer das bezahlt mal gar nicht beachtet. Fahrverbote für Benziner schon angekündigt. Wer meint, er dürfe lange mit einem ELektrofahrzeug fahren, irrt sich. Die Feinstaubdiskussion wird nicht aufhören, denn der meiste Feinstaub kommt vom Reifen- und Bremsabrieb. Für den dummen Deutschen ist die Zukunft folgende: - Schrottausbildung auf Drittweltniveau in Mafiamilieuschule - keine gutbezahlten Arbeitsplätze - Fortbewegung nur noch mit ÖV oder zu Fuss - verdichtetes Wohnen in Plattenbauten - Polizeistaat Gewöhnt euch schon mal dran, für den Fall, dass das auf die Schweiz überzuschwappen droht, mache ich rechtzeitig die Fliege."
Mal davon abgesehen, dass sich die Klagen häufen, dass der Akku von den Elektroautos und Hybriben sich schon nach drei Jahren verabschiedet. Von allen möglichen Ersatzteilen an diesen Autos ist der Akku das teuerste. Meint ihr, ihr könnt euch das dann im im sozialistischen Utopia leisten, dass Merkel in Deutschland zu etablieren verspricht?

Und da reden wir noch nicht einmal davon, ob die Windräder der Grünen die benötigte Energie für die Autos bereitstellen.

Herrschaften, Deutschland geht den Weg Venezuelas. 

Deutschland braucht keine 

  • Atomenergie
  • Dieselfahrzeuge
  • Benziner
  • Braunkohle
  • Stahlindustrie
  • Nationalgrenzen

Das einzige was Deutschland braucht ist eine bunte Gesellschaft und Fachkräfte. Wozu eigentlich ohne Industrie? Ach ja richtig, Therapeuten. Und wer bezahlt das? Ist doch egal, da werden die Steuern erhöht!

Immer herein ins rot-grüne Narrenschiff und mit Volldampf voraus auf die Klippen! Franz-Josef Strauss hatte Recht!

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen