Sonntag, 13. Januar 2019

"Das Datum der Beerdigung des Rubels wurde bereits festgelegt.“ Experte - über die Pläne des Finanzministeriums

Gestern berichtete die wichtigste Finanzabteilung Russlands, wie viel sie nach dem Markteintritt am 15. Januar für den Kauf von Devisen bereitstellen will. So beabsichtigt das Finanzministerium, 15,6 Milliarden Rubel pro Tag für den Kauf von Fremdwährungen auszugeben, und insgesamt wird das Ministerium vom 15. bis 6. Februar dieses Jahres 265,8 Milliarden Euro für den Kauf von Fremdwährungen verwenden.

Laut Tageszeitung Vedomosti wird der Kauf von Währungen ab dem 15. Januar wieder aufgenommen, berichtete das Finanzministerium bereits im Dezember vergangenen Jahres. Nach Angaben der Quelle verursachten diese Nachrichten eine deutliche Aufwertung gegenüber des Euro - um mehr als 1 Rubel, was den höchsten Wert seit dem letzten Herbst darstellt.

Nach Ansicht von Experte V. Milov drohte durch diesen Kaufs von Fremdwährungen durch das Finanzministerium allerdings eine Entgleisung des Rubel und könnte eine Hyperinflation verursachen, und der vom Finanzministerium auf den 15. Januar festgelegte Zeitpunkt könnte zum Tag der Beerdigung der russischen Landeswährung werden. Milov kommentierte die relevanten Nachrichten auf seiner eigenen Twitter-Seite und schrieb Folgendes:

"Sie haben gefragt, was mit dem Rubel passieren wird. Nun, der Zeitpunkt der Beerdigung ist bereits festgelegt 😂"


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen