Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Donnerstag, 17. Januar 2019

RuSSland erlässt Venezuela seine Schulden


Russland stimmte einer Umstrukturierung von Darlehen zu, die der venezolanischen Regierung in den letzten Jahren gewährt wurden, und bot Nicolas Maduro einen Konjunkturprogramm an. 😂 Bestimmt weil die russische Wirtschaft so gut funktioniert.

Dies wurde am Dienstag vom stellvertretenden Finanzminister Sergei Storchak an die RIA Novosti am Rande des Gaidar-Forums gemeldet.

Seiner Ansicht nach wurde der Zahlungsplan für Venezuela geändert, was sich jedoch außerhalb der Macht der Maduro-Regierung befand (nee, wie könnten die auch Schuld an der Situation sein).

Der Rechnungskammer zufolge begann die Nichtzahlung der venezolanischen Schulden im Jahr 2017, als Caracas die Übertragung um rund 1 Milliarde US-Dollar verzögerte. Gleichzeitig wurde der Ausfall der Auslandsverschuldung von der nationalen Ölgesellschaft PDVSA angekündigt.

Einen Monat vor der Insolvenzanerkennung - im Oktober 2017 besuchte Maduro den Kreml, wo er sich bereit erklärte, Kredite für weitere zehn Jahre zu installieren.

Insgesamt hat Russland seit 2006 17 Milliarden Dollar an Venezuela verliehen, berechnete Reuters. Kuba hingegen klaute 40 Milliarden aus Venezuela. Keiner hat aber Schuld, schon gar nicht Maduro. Aber RuSSland erlässt Venezuela die Schulden und schickte seine Rentner zum arbeiten. Jesse, wenn da nicht irgendwo ein paar sozialistische Voodoo-Ökonomen an der Wirtschaft rumfuschen, dann bin ich Karl Marx.


Der Betrag der erlassenen Schulden beinhaltet sowohl zwischenstaatliche Darlehen als auch Vereinbarungen mit Rosneft, die 2014 dem Maduro-Regime 4 Milliarden Dollar als Vorschuss für den Kauf von Öl zur Verfügung gestellt haben. 😂RuSSland kauft den Venezolanern ihr Öl ab bis sie pleite sind, dann müssen sie ihr Öl de facto gratis abgeben, nur um die Zinsen zu bezahlen und Moskau verkauft das venezolanische Öl dann der Merkel als russisches. Von Zeit zu Zeit schenkt man den Venezolanern einen Teil ihrer Schulden, weil an den Zins und Zinsen so viel Schulden auflaufen, dass die das nie bezahlen können und, wenn die Bevölkerung fragt, was eigentlich los ist, dann sagen sie denen einfach: Die Juden waren es!

Wir erinnern uns, dass Maduro im November 2018 erneut Moskau besuchte und nach Verhandlungen mit Präsident Wladimir Putin die Bereitschaft Russlands angekündigt hat, weitere 6 Milliarden US-Dollar in die Öl- und Goldproduktion in Venezuela zu investieren.

Diese Mittel werden als Investitionen eingestuft. Russland hat aber kein Geld um dringend notwendige Reparaturen in der Infrastruktur ihrer eigenen Erdölindustrie vorzunehmen. Das da kein dröhnender Schmerz im Kreml entsteht, kann nur an den dortigen Hohlbirnen liegen. 

Über die Zuteilung neuer Kredite an Caracas ist keine Rede, und es gab keine entsprechende Anfrage, sagte Storchak am Dienstag.

Er fügte hinzu, dass Russland Venezuela einen informellen Plan für die Erholung der Wirtschaft des Landes angeboten habe und auf eine Reaktion wartet. 😂 Also Humor haben die schon, das zumindest muss man denen lassen.

Die Ankunft von Beamten des Wirtschaftsblocks - des Federal Tax Service, der Zentralbank und des Finanzministeriums - ging im Oktober nach Venezuela, um "Erfahrungen auszutauschen". Erfahrungen worin? Wie es nicht geht? Laut Bloomberg traf die russische Delegation mit Vertretern der Zentralbank zusammen, die über Reserven von weniger als 10 Mrd. US-Dollar verfügt und eine Auslandsverschuldung von 140 Mrd. EUR hatte.

In den sechs Jahren von Maduros Präsidentschaft hat die nationale Währung Venezuelas, der Bolivar, 44.000-fach abgewertet, die Inflation stieg auf 1.700.000%, die Wirtschaft schrumpfte um 32% und mehr als 3 Millionen Menschen mussten aus Mangel an Medikamenten, Nahrungsmitteln und Grundstoffen fliehen. Nun nimmt Putin die Sache in die Hand, na dann muss es ja klappen.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Dimitri Peskow, fürchtet um den Rechtsstaat in RuSSland

Gut, da hätte er etwas gemein mit Millionen von Bewohnern RuSSlands, doch so einfach ist dann wieder nicht. Dimitri Peskow hat eine höchst eigenwillige Auslegung zum Rechtsstaat, die jedes Totalstaatlers nämlich. Und so beklagt Peskow nicht ein RuSSland der Wahlmanipulation, der Folter, Schauprozessen und Morden, er beklagt die Verfolgung der Beamten durch das Volk.


„In unserem Land ist es allgemein geduldet, Beamte zu verfolgen. Ich habe hier zum Beispiel mein ganzes Leben im Staatsapparat gearbeitet. Wegen meiner Arbeit habe ich meine Familie und meine Frau seit Wochen nicht gesehen. Wie viele andere Beamte. Aber trotzdem - eine Maß passt für alle: Sie sagen, alle Beamten sind Diebe, Abschaum und so weiter. Ist das nicht eine Verfolgung?"

Jesse, da kommen mir gleich die Tränen! 

Der Pressesprecher des russischen Diktators, Dmitri Peskow, beklagte sich darüber, dass die russische Gesellschaft Beamte schikaniert. "In der Gesellschaft ist die Einstellung gegenüber den Beamten so, dass ich mich manchmal schäme zu sagen, dass ich ein Beamter bin", sagte Peskow in einem Interview mit Argumenten und Fakten. Und das hat natürlich kein bisschen was mit den Beamten zutun, ganz klar, Wutbürger haben schuld.

Weil diese ganzen Totalstaatler, seien es die Putinisten, Nazis, Monarchisten, die Marxisten oder der grüne Abschaum alle grundsätzlich denselben Charakter und Denkweise haben. Sie glauben an den totalen Staat. Und alle denken die wie Verbrecher.
  • Sie fordern Respekt, weil Beamte den Staat repräsentieren. Doch Respekt kann man nicht einfordern, sondern muss ihn sich verdienen, aufgrund seiner Leistung.
  • Die Verfassung soll Beamte vor dem Volk schützen. Irrtum! Die Verfassung soll das Volk vor Machtmißbrauch durch die Regierung schützen.
  • Die Regierung ist der Souverän. In der Monarchie ja, aber in einer Demokratie ist das Volk der Souverän und die Regierung ist diesem in gewissen Maß Rechenschaft schuldig.
  • Beamte sind Staatsdiener. Hört sich zwar gut an. Das Problem ist aber im Punkt zuvor begründet. Wenn jemand glaubt, dass die Regierung oder das Volk der Souverän ist, dann bekommt das Staatsdiener gegensätzliche Bedeutungen. 

Peskow zufolge gibt es in der russischen Gesellschaft "keine Toleranz gegenüber den Worten anderer". Das hat er aber nett erkannt, ob er da wohl an Ildar Dadin dachte, der in den Gulag kam, weil er laut aus der Verfassung vorgelesen hat?


„Einerseits haben wir Menschen, die vielleicht viel für das Land tun, aber sie wissen nicht, wie sie ihre Gedanken ausdrücken sollen. Auf der anderen Seite gibt es in einer Gesellschaft keinerlei Toleranz gegenüber den Worten anderer Menschen. Manchmal kann eine peinliche Phrase zu Belästigung führen“, erklärte Peskow.


Peskow Träger einer 500 000 Dollar Armbanduhr, dessen Millionen teuere Hochzeit vom Oligarchen Sijawudin Magomedow bezahlt wurde, wies darauf hin, dass es in Russland viele Beamte gibt, und die meisten im öffentlichen Dienst sind "selbstlos zum Wohle des Landes tätig, sie sind nicht an Korruption beteiligt".



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Im russischen Kindergarten

Und wenn die mal groß geworden sind, wird ein verschwuchteltes Deutschland dank Genderoffiziere und Familienstuben vor denen gerettet. Ey, isch schwör!








Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

AfD, jetzt auch noch als Plagiator überführt

CopyRight Pinochet


Millionen toter Ukrainer verteidigte die TAZ als Austreibung der Kulaken, gemäß Habermass. Aber sich wegen ein paar roten Aufklatschern aufregen.

Warum wurde die Bundeswehr gegründet? Weil Konrad Adenauer die USA in Korea unterstützen wollte. Also, der Auftrag der Bundeswehr hätte gelautet: Rote jagen, bis im letzten Winkel der Erde.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Simbabwe Präsident besucht Wladimir Putin, um ihm sein Luxusflugzeug zu zeigen

Der simbabwische Präsident Emmerson Mnangagva flog nach Russland, um den russischen Präsidenten Wladimir Putin auf seinen Boeing 787 Dreamliner vorzuführen. Das vor dem ökonomischen Zusammenbruch stehende afrikanische Land löhnt dafür 74 000 US-Dollar pro Stunde. So berichtete die Tageszeitung News Day am 15. Januar.



Warum unterhält RuSSland eigentlich nur gute Beziehungen zu Shithole Countries? Ganz einfach, damit die blöden Hilfsrussen in Deutschland glauben, dass in RuSSland die Wirtschaft boomt.

Da fragt man sich doch, was so in dem Kopf eines Emmerson Mnangagva vorgeht, dass der ein Luxusflugzeug mietet, um mal so nach Moskau zu fliegen und dem Putler sein neuestes Spielzeug zu präsentieren. 

Nach Russland plant der Präsident von Simbabwe, Belarus, Aserbaidschan, Kasachstan und Davos in der Schweiz zu besuchen, wo er am Weltwirtschaftsforum teilnehmen wird und um Geld für sein Shithole bitten wird.

Die Boeing 787 Dreamliner hat eine Kapazität von 40 Passagieren. Das Flugzeug hat ein Badezimmer, ein Schlafzimmer, einen Kleiderschrank, einem Esszimmer, einem Wohnzimmer und Küche. Inklusive zum Mietpreis Butlerservice, dem Standard von Sieben-Sterne-Hotels entsprechend, heißt es auf der Website des in Hongkong ansässigen Deer Jet, dem das Flugzeug gehört. Der geschätzte Wert des Boeing 787 Dreamliner liegt bei etwa 300 Millionen US-Dollar.

Seit dem 14. Januar gibt es in Simbabwe Unruhen, die, ähnlich in Frankreich, wegen der Erhöhung der Kraftstoffpreise ausbrachen. Mnangagva ließ das Internet in der Hauptstadt deaktivieren, damit sich die Aufständischen nicht koordinieren. Wahnsinn wie die internationale Gemeinschaft der Sozis funktioniert, das haben die von Venezuela gelernt und bauen in Simbabwe umgehend auf diesen neuesten Erfahrungen auf und deaktivieren das Internet umgehend zum Beginn des Widerstandes.

Laut REUTERS ließ Mnangagva bereits am 15. Januar das Militär einsetzen um die Unruhen zu unterdrücken.

Laut RIA Novosti kam der Präsident des Shitholes nach Moskau, um nach Krediten zu fragen. Wetten das Putler dem was gibt? Wird halt das Rentenalter wieder mal raufgesetzt. Ach so ja, die ober coolen russischen Wunderwaffen will er auch haben, damit sein Militär besser seine Untertanen knechten kann.

Der will Kredite vom Kreml, um dann vom Kreml mit dem Geld Waffen zu kaufen. In der Zwischenzeit produziert jedoch die Wirtschaft seines Landes noch immer nicht mehr Einnahmen. Muss aber dennoch die Kredite an den Kreml zurückzahlen, zusätzlich der Schulden, die sie ohnehin schon haben. Das mit der Funktionsweise des Kapitalismus haben die Sozi-Voodoo-Ökonomen nämlich nicht begriffen. Das Geld ist jedenfalls definitiv weg.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Kremltroll erhält ihren Lohn: Elena Boyko an die Ukraine ausgeliefert

"Russland hat mich betrogen und verlassen!", so die widerwärtige Agitprop Journalistin Elena Boyko in den sozialen Netzwerken, nachdem der Kreml sie tatsächlich, als Anhängerin russischer Großmachtphantasien, an den Feindstaat Ukraine auslieferte. Sie bettelte darum in RuSSland bleiben zu können, verlor aber alle Instanzen. Russland habe sie nicht nur aufgegeben, sondern buchstäblich ausgespuckt. so die Hilfsrussin in einem Interview. Sie muss sich nun vor einem ukrainischen Gericht verantworten, bezüglich ihrer Agitprop-Verbrechen, im Dienste des Moskalzaren.

Die Ausweisungspapiere:



Noch an der Grenz versuchte sie um politisches Asyl zu bitten, doch die russischen Soldaten trieben sie unter obzönen Beschimpfungen zum ukrainischen Grenzübergang.

Boyko hielt sich für ein Schwergewicht für Agitprop und stellte unsanft fest, dass sie allerhöchsten Cheerleader von Wladimir Putin war. 


Auf diesem Telefonmitschnitt teilt sie mit, dass sie noch immer nichts begriffen hat. Sie sucht nach einem "Austauschmaterial", um es dem Kreml anzubieten, damit man sie wieder nach RuSSland lässt. Die hat es immer noch nicht kapiert!

Offenbar ist sie nicht hellste Kerze auf der Torte. Hier faselt sie was von einem Flugzeug nach Kiew und Zugreise, was gar nicht stattfand.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Wenn Minsk beschließt, ohne Russland zu bleiben, wird Weißrussland einfach aufhören zu existieren

Ein besonderes Schmankerl liefert uns wiedereinmal Agitprop-Star Dmitri Kiselew, indem er uns erklärt, was man in RuSSland von der Souveränität seiner Nachbarn hält.

Weißrussland gerät mehr und mehr in den Fokus des Kreml, seit Lukaschenko die Entscheidung getroffen hat, es sei besser der Diktator eines mittelgroßen europäischen Landes zu sein, als den als Volkskommissar befehle aus Moskau entgegen zu nehmen. Agitprop droht fleissig und für den Kreml steht die Renovation der Sowjetunion auf dem Spiel.

In seinem Programm News of the Week auf dem Staatskanal Russia 1, verfiehl einer der schlimmsten Kremlpropagandisten, Dmitri Kiselew, in offene Drohungen gegen Weißrussland, in seiner jüngsten Sendung vor 4 Tagen. 

„Wir wollen absolut nicht (einen Verbündeten verlieren). Wenn Minsk beschließt, ohne Russland zu bleiben, steht es um die Zukunft von Weißrussland  schlecht. Russland wird natürlich schwächer werden, aber Weißrussland wird es nicht. Keine Illusionen!“ 
Dann deutete er den bevorstehenden Einmarsch der russischen Armee an.

„Die Russen und ganz Russland sind für die Aufrechterhaltung der engsten Beziehungen zwischen uns und für die Erhaltung eines großen, vereinten und mächtigen Volks. Dies ist der Fall, wenn auch auf einfache Weise.“
Es sollte erwähnt werden, dass Weißrussland Maßnahmen ergriffen hat, um die Agitprop zu behindern. 

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Wir sagen Danke Emmanuel Macron!

Dmitri Sergejewitsch Peskow
Der Pressesprecher des Moskalzaren und russischer Vorzeigepatriot und berühmt für seine 500 000 US-Dollar Armbanduhr, Dmitri Sergejewitsch Peskow, hat die französische Staatsbürgerschaft bekommen. Wir sagen Danke Emmanuel Macron!

Bekannt ist nur, dass Peskow Englisch, Türkisch und Arabisch spricht. Aber natürlich könnte er dennoch Französisch gelernt haben. 

Peskow unterhält sehr enge Verbindungen zum russischen Oligarchen Sijawudin Magomedow.

Der Sohn von Peskow, aus erster Ehe, hat übrigens (soweit bekannt) seit 2012 nicht mehr gearbeitet. Und davor war er bei Radio Eriwan, speziell RT. Seitdem reist er nur noch durch die Welt (einschließlich EU) und sammelt Villen und Ferraris.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Justiz in RuSSland Video Russisch


Am 18. Dezember hat der Militärrichter der Garnison von Krasnodar, Arsen Krikorov (im Video der dicke Herr im feinen Zwirn), die 18 jährige Victoria Zverev auf einem Fussgängerüberweg überfahren. Passanten und andere Verkehrsteilnehmer hinderten den Richter an der Fahrerflucht, mehrere Videos wurden aufgenommen und erwecken den Eindruck, dass der Apparatschik ordentlich angetüttelt ist, kann freilich auch von der Emotion in diesem Moment kommen.

Der Richter beschimpft das Unfallopfer als Simulantin und als die der Aufforderung aufzustehen nicht nachkommt, tritt er nach dem blutendem Opfer. Die umstehenden Zeugen werden beschimpft, bedroht, dann bietet Krikorov ihnen wieder Geld an. Der Fall kam bis ins russische Fernsehen, doch schnell wurden Vermutungen laut, dass die russische Justiz nichts gegen den Richter unternehmen wird.

Wie sich inzwischen zeigt werden Victoria Zverev, als auch alle Zeugen, vom russischen Justizapparat bedroht und belästigt. Es kommt zu fingierten Anklagen, aber auch Schläger warten die Zeugen auf, um sie einzuschüchtern.

Wochen nach der Ereignis hat die Polizei und die zuständige Abteilung des Innenministeriums für den Bezirk Prikubansky in Krasnodar in der Gagarin-Straße noch immer keine Befragung der Zeugen unternommen. 

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Agitprop und der pazifistische Kreml

Russen finden nach vier Jahren geheimes Militärlabor auf der Krim, in dem die USA Experimente an Menschen machen wollten.

Aufgrund der russischen Aggression, kürzlich in der Kertsch-Straße, an der Küste der Krim, kündigte das Weiße Haus die Verlegung von Kriegsschiffen ins Schwarze Meer an. Yuri Shvytkin, stellvertretender Vorsitzende des Verteidigungsausschusses der Staatsduma, kommentierte das bei Agitprop, auf Sputnik. Und dies wiederum sei der Beweis dafür, dass der Vorfall in Kertsch von den Amis inszeniert wurde. 😳 Was schmeißen die sich denn bei der DUMA ein? 

Aber es kommt noch besser! Egal wie absurd die Logik des Iwans von der Duma auch seien mag, wiederlegt er sich augenblicklich selbst, und redete vom Eindringen US-amerikanischer Kriegsschiffe in das russische Hoheitsgewässer, was den Eindruck erweckte, er halte das gesamte Schwarze Meer für russisches Hoheitsgewässer. Nach internationalem Recht ist nicht einmal die Kertsch Straße russisches Hoheitsgewässer. RuSSland versucht damit die ostukrainischen Häfen zu isolieren und outet sich damit als genau die Partei, die Aggression betreibt.

Shvytkin betonte, dass die Einfahrt, in das von Russland kontrollierte Wassergebiet, mit dem Aufstieg eines U-Bootes vor der Küste der Vereinigten Staaten von Amerika enden könnte. Mag ja sein, aber ebenso möglich ist, dass dieses russische U-Boot ganz schnell wieder abtaucht, bis auf den Grund des Ozeans. 

Auf der anderen Seite: RIA Nowosti verkündete neulich den Grund für die Krim Besetzung. Die USA wollten Menschenexperimente durchführen und haben ein dementsprechendes Labor auf der Krim aufgebaut. Über RT hinaus brachte jeder Propaganda-Feuilleton des Moskalzaren diese Meldung. Man beruft sich auf Anna Popova, die zuständige Verwalterin in der Anlage nahe von Simferopol.

Ihr zu folge hätten die USA mit den Experimenten beginnen wollen, was durch die Besetzung der Krim verhindert werden konnte. Na was für ein Glück! Unklar bleibt hingegen, warum die USA dies unbedingt auf der Krim machen wollte, statt in Guantanamo, einem afghanischen Tunnelsystem oder in der abgeschiedenen Wildnis irgendwo in Südamerika. Ebenso unklar ist, warum Radio Eriwan erst Ende vergangenen Jahres von dieser Wahnsinnsentdeckung berichtete. Musste ja gut versteckt worden sein. 

"Wir fanden 104 Ektoparasiten-Pools, 46 Proben von inneren Organen von Nagetieren, 105 Proben von Blutseren, die zum Versand vorbereitet wurden", zitiert RIA Nowosti die Popova. Wieder bleibt es ein Rätsel, warum die Amerikaner etwas zum Versand vorbereiteten, wenn sie gerade mit ihren Experimenten beginnen wollten. Sie wurden von der Besetzung überrascht? Warum haben sie es nicht verbrand, statt dieses belastende Material zurückzulassen, damit die Russen vier Jahre Zeit haben es zu finden? Tja Herrschaften, da scheinen die Nazis mit diesem blöden Gleiwitz doch total langweilig.

Radio Eriwan konnte sogar Installationen vorweisen, die den Eindruck eines entsprechenden Labors unterstreichen. Dummerweise unterhielt die Sowjetunion bei Simferopol auf der Krim eine Forschungsstation für biologische Waffen, die dann von der Ukraine stillgelegt wurde. Und genau das war die Anlage, die Radio Eriwan dann als US-Installation für Menschenexperimente präsentierte. 



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Mittwoch, 16. Januar 2019

Weißrussland und die Erdölwaffe

Laut Wladimir Schirinowski wird die Mehrheit der Weißrussen begeistert mit Ja schreien, wenn sie nach dem totalen Krieg der Aufgabe ihrer Souveränität gefragt werden. Schirinowski ist der Parteichef der liberalen Demokraten, was für alle mit wenig Vertrautheit zum russischen Politiksystem den Eindruck erweckt, es handle sich tatsächlich um Liberaldemokraten. In RuSSland bedeutet Liberaldemokrat: So sehr Nazi, dass er aus der NSDAP geflogen wäre.

Schirinowski wirft der Weißrussischen Regierung vor, beides haben zu wollen Souveränität und die Vorzüge des russischen Erdgases. Und das geht ihmzufolge nicht, russisches Erdgas beziehen bedeutet ihm zufolge die Unterwerfung vor dem Kreml. Das ist genau das, was ich seit Jahren den Deutschen sage, wenn ich vor Gazprom warne!

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Russischer EX-Botschafter erklärt was ein Terrorist ist! So viel Ehrlichkeit hätte ich denen gar nicht zugetraut. VIDEO RUSSISCH


Fundstück, von einem damaligen russischen Botschafter in Israel. Gefragt nach der Position der russischen Regierung zum Musel-Terrorismus, gibt der eine verblüffend ehrliche Antwort:

"Wenn Terroristen im Interesse Russlands Terroranschläge begehen, werden wir sie nicht als Terroristen betrachten."

So einfach geht das!




Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Democrats senken Sprachniveau, wenn sie mit Schwarzen reden

Eine Studie der Universität Yale meint, dass weiße Linke ihre intellektuellen Anforderungen absenken (😱 geht das überhaupt?), wenn sie mit überpigmentierten Randgruppen reden. 

Cydney Dupree und Susan Fiske (Princeton Universität) sagen, dass weiße Linkspolitiker einfache Wörter verwenden und den geistigen Anspruch senken, sobald diese mit Afroamerikaner und Latinos reden. Also im Prinzip das was ich mache, wenn ich mit Sozialisten rede. Und zwar aus dem simplen Grund, weil die alles repräsentieren worauf ich spucke.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Dienstag, 15. Januar 2019

Wer war Lenin? Fenstersturz: Reißt die sowjetischen Denkmäler nieder

Jurist, hat nie gearbeitete als Rechtsanwalt, ein Journalist von Szenezeitungen mit unbedeutender Verbreitung, unvollständiger Hochschulausbildung, Bruder eines Terroristen, eines Emigranten, Lieber nicht in Russland leben, ein Schriftsteller, dessen Bücher zur Hälfte aus dem Lob der deutschen Schriftsteller Marx und Engels und der Hälfte der Verteidigung von Psychopathen bestehen, einem moralisch instabilen Syphilitischen, der mit zwei Frauen lebte und homosexuellen Affären nachging.

Er regierte ungefähr 6 Jahre in Russland - von Ende 1917 bis Anfang 1924. Während seiner Regierungszeit verwandelte sich ein entwickelndes europäisches Land mit einer der höchsten Wachstumsraten in eine verarmte, ruinierte Halbwüste, in der die Menschen an Typhus starben, verhungerten und Kannibalismus ausübten. Das Justizsystem wurde durch die Tscheka ersetzt - ein System der Massenexekutionen, das Land plünderte und in Selbstisolation schlossen und erklärte sein Ziel zu einer Weltrevolution - also dasselbe mit der gesamten Menschheit zu tun.

Wir listen die wichtigsten Aktionen des Kriminellen auf.

1905 - 1917 Organisierte und inspirierte Terroristen. Er war Anstifter und Organisator der Tötungen von Polizei und Beamten, Terroranschlägen mit Sprengstoff, Raubüberfällen und Raubmord.

1917 Mit deutschem Geld (also vom Feind bezahlt) Organisierte er die erste rote Revolution der Welt
.

1918 Verrat, als er vor Deutschland kapitulierte und den ewigen Besitz von Staaten wie der Ukraine, Weißrussland, Lettland, Litauen, Estland und Georgien an Deutschland verlieh. Und ohne militärische Notwendigkeit. Er hat auch die Alliierten verraten, die den Aggressor Deutschland weiter bekämpften.

1918. Er ordnete die Exekution des letzten Zaren mit seiner Familie an, darunter auch minderjährige Kinder.

1918 begann er eine Massenschlachtung der Bevölkerung - im „Roten Terror“, organisierte Schießereien und Konzentrationslager und führte das Land absichtlich in einen Bürgerkrieg, in dem es zu Boden geworfen wurde, mehr als 10 Millionen Menschen starben und die Elite des Landes floh.

1918 Eintritt in den Kriegssozialismus. Beschlagnahmte alle Einlagen von Bürgern. Er organisierte den Raub der Bauern. Enteignungen. Er nahm Banken, Versicherungen, Fabriken, Mühlen, Werkstätten von Kleinunternehmern weg.

1920 Zerstörte er die Tambower Bauern mit Truppen (100.000 Soldaten), Artillerie und Flugzeugen sowie chemischen Waffen. Versucht mit einer Million Soldaten Polen und Deutschland zu unterwerfen.

1921-1922 Als Folge des von Lenin organisierten Leides starben 5 Millionen Menschen an Hunger.

1921 Nachdem er das Land in Ruinen verwandelt hatte, versuchte er es wiederherzustellen
. Er stellte die NEP vor, die den Menschen das Recht auf kleine Unternehmen einräumte, die jedoch das Land vor dem Aussterben retteten.

1922 Er beraubte die Kirche, Gläubige aller Konfessionen, organisierte Massenrepressionen von Priestern.

1922 Gründung der UdSSR - eines auf nationaler Ebene in Stücke geschnittenen Reiches.

1923 Fortsetzung der Schaffung des Totalstaates der Allmächtigen kommunistischen Mafia.

1924. Er starb an Syphilis und hinterließ die Macht den Mafiabossen, die die Zerstörung des russischen Volkes und Völker anderer Nationalitäten fortsetzten.

Er tat nichts mehr in seinem Leben: Kurz, nur Gemeinheit, Greuel, schlechte Dinge - Mord, Raub, Hinrichtung, Verrat, Zerstörung, Vernichtung.

Es scheint, dass dieser Teufel der Hölle in Jahrhunderten verflucht sein sollte. Die Komplizen beschlossen jedoch, ihren Anführer zu einem Gott zu machen, um ihre ewige absolute Macht über das überlebende Volks-Vieh zu rechtfertigen. Sie bauten eine Nanopyramide für ihn und machten aus seiner Leiche eine Mumie, die sie enthüllten, um die kommunistischen Plebejern sozialistisches Dummvolk angebetet zu werden.

Bezeichnenderweise vermarkteten die bolschewistischen Beamten ihr Idol als Philosophen und sogar als Genie. Keine seiner Wahnvorstellungen wurde jedoch bestätigt. Das "Aussterben des Staates", die Abschaffung von Armee und Polizei scheiterten in den ersten Monaten nach der Revolution. Die Diktatur des Proletariats wurde zur Diktatur der Parteibürokratie, einschließlich des Raubes und der Arbeiter, die alle nachfolgenden Jahrzehnte des Sozialismus ärmer lebten als während der Regierungszeit des Zaren. Die Weltrevolution hat nicht stattgefunden. Der Kommunismus wird nirgendwo gebaut und wird niemals gebaut. Der Sozialismus hat sich als ineffiziente Produktionsweise erwiesen. Die Sowjets, die die Legislative und die Exekutive vereinen - eine miserable Parodie der Parlamente - fallen unter die bolschewistische Partei und führen ständig Wahlen ohne Wert. All dies zeigt historisch objektiv, dass der Angeklagte nicht nur ein Anti-Russe war, sondern schlicht und ergreifend ein psychopatisches Arschloch.

Es ist klar, dass heute nur noch Idioten und moralische Monster den Körper dieses Perversen verehren. Und die unglücklichen Großmütter, deren Gehirn vom Kindesalter an vergiftet wurden. Ich dachte immer, um der Großmutter willen sollte man die Mumie des Bastards nicht anfassen. Und es gab auch die Idee, dass die Show des bolschewistischen Schnewittchens mit einer allgemeinen Abscheu an ausländische Touristen verkauft werden kann, damit es ein Element von gesundes Spott und sogar verdientes Spucken auf dem Grab von Blutsaugern gibt.

Aber jetzt, als Russland rasant in die UdSSR zurückfällt, ist klar geworden, dass der neuen Generation gezeigt werden muss, dass die Leichen der Tyrannen früher oder später im Müll landen. Lenins Leiche würde in einer Müllkippe verbrannt. Mausoleum abgerissen. An seiner Stelle setzte man den kommunistischen Opfern ein Denkmal.

Und es ist auch notwendig, alle diese Leningrader Regionen, Autobahnen und Alleen, Uljanowsk, rote Sterne, bolschewistische Hymnen und andere Kulte der Kannibalen, ihrer Komplizen und ihrer misanthropischen Ideologie auszuschalten. Wie die Praxis zeigt, vergiftet das Gift des Staates der Allmächtigen weiterhin die schwachen Organismen der ohnehin Armen in den Köpfen der Russen und der Menschen in anderen Ländern.

Hier ist eine Metapher zum Verständnis. Stellen Sie sich eine Frau vor, die sorgfältig ein Foto ihres Vergewaltigers und der Mörder ihrer Kinder in einem Rahmen auf der Kommode aufbewahrt. Ist das eine normale Frau oder psychisch krank? 


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Russische HighTech

Das Internet spottete über die "neue russische HighTech", um Brücken in Russland zu bauen. Unternehmungslustige Russen beschlossen, die Städte Nischni Nowgorod und Bor zu verbinden, und bauten eine Brücke über die Wolga mit Heu und Wasser.

Der örtliche Fernsehsender Nizhne-Novgorod berichtete laut Rush Hour über den "technologischen Durchbruch" der Geschichte.

In Nischni Nowgorod bauten sie mit Hilfe von Stroh und Eis eine Straße über die Wolga. Russische HighTech aus Stroh. Die Erfinder der Brücke behaupten, wenn sie Stroh auflegen und mit Wasser füllen, können Sie mit jedem Fahrzeug bis zu drei Tonnen an der Straße fahren.

Stroh wird auf dünnes Eis gelegt, mit Wasser begossen und somit die Eisoberfläche verstärkt. Dadurch entsteht eine Art "Brücke".

Im Netz wird diese "Technologie" nicht geschätzt. Die Russen machten viele spöttische Kommentare im Netz und vermuten das nun die westliche Industriespionage dahinter her sei, oder das "
die neuesten Skolkovo-Carbon-Nanoröhren" das Mondprogramm voran bringen.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Montag, 14. Januar 2019

Die Kozi-Nazis: Sowjets verschleppten Straßenkinder für Experimente


Es stellte sich heraus, dass der "große" sowjetische Wissenschaftler, Professor Ivan Pawlow (Vater der Genetiker, aus denen sich der Nationalbolschewismus [=Nationalsozialismus] entwickelte), nicht nur an Hunden forschte.

Vor kurzem veröffentlichte das Internet ein Video aus einer digitalisierten Wochenschau der späten 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, das zeigt, wie Pawlow und seine Assistenten ihre unmenschlichen Experimente an obdachlosen Kindern durchführen.

Dieses Video erschien im Twitter-Account Story history.

Benutzer, die schreckliche Aufnahmen durchsehen, empfahlen in ihren Kommentaren massiv, dass Anhänger der Wiederbelebung der Sowjetunion das Material sehen sollten.


Übersetzung:"Über 'Pawlows Hund' weiß jeder bescheid. Aber nicht jeder weiß, dass dieser sadistische Wissenschaftler und seine Schüler nicht nur an Hunden, sondern auch an obdachlosen Kindern Experimente durchgeführt hat. Das alles wurde dann von der Tscheka angewendet.
Und Sie hatten Angst vor Dr. Mengele?"

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Die israelische Luftwaffe bombardierte erneut die russischen Luftabwehr in Syrien

Ja diese russischen Wunderwaffen, die sind ja so toll!  Ein Kapitalist ist halt jemand, der sein Produkt verbessert, wenn der Endkunde es ablehnt. Ein Grüner erlässt Gesetze, die den Endkunden zwingen, das Produkt, das dieser nicht will, zu kaufen und nennt es auch Kapitalismus. Der Putinist weiß, dass er Müll produziert, aber startet eine Fake News Kampagne darüber, wie toll sein Produkt sei, dass nennt er dann Kapitalismus...  Doch im grunde haben der Grüne und der Putinist viel gemeinsam, sie repräsentieren Scheiße, bzw. Sozialismus der sich als Kapitalist tarnt.

In der Nacht zum 12. Januar starteten israelische Flugzeuge massive Luftangriffe gegen die Ziele der russischen Alliierten in Syrien .

Es wurden Ziele am Internationalen Flughafen Damaskus und in benachbarten Gebieten angegriffen. Infolgedessen wurden die Lager der iranischen Streitkräfte und der Terroristengruppe der Hisbollah zerstört, die Verbündete RuSSlands und des syrische Diktator Bashar Assad sind, .

Es wird berichtet, dass die syrischen Luftabwehrwaffen versucht haben, israelische Flugzeuge anzugreifen und mehrere Flugabwehrraketen auf sie abfeuerte.

Zu den Zielen gehörten auch der Flughafen von Damaskus, wo vier iranische Herkules-Frachtflugzeuge waren, von denen drei vollständig zerstört wurden. Die syrische Opposition berichtete auch, dass nach einem Luftangriff eine hochrangige Person in ein lokales Krankenhaus gebracht wurde.

Die Nachrichtenagentur SANA, die von der syrischen Diktaturregierung von Bashar al-Assad kontrolliert wird, sagte, ein israelisches Flugzeug habe mehrere Raketen auf Ziele am internationalen Flughafen Damaskus abgefeuert. Nach offiziellen Angaben wurden drei Syrer verletzt und eines der Lager des Flughafens wurde zerstört.



Die derzeitige Operation der israelischen Luftwaffe fanden etwas mehr als zwei Wochen nach dem vorherigen Angriff am 25. Dezember statt.

Blogger und die Medien weisen darauf hin, dass der Bombenanschlag vor dem Hintergrund der jüngsten Berichte über die Lieferung fortschrittlicher russischer Luftabwehrsysteme S-300 nach Syrien stattfindet , die laut Moskau die israelische Luftfahrt in der Region einschränken sollten.

Einige Beobachter meinten spöttisch, dass das Wochenende den Wert der modernen russischen "Technologie" bewies.

Zur gleichen Zeit erklärten die israelischen Behörden, dass sie nach dem Einsatz von S-300-Systemen in der Region weiterhin iranische militärische Einrichtungen im syrischen Territorium angreifen werden, die die Sicherheit des jüdischen Staates bedrohen.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Berlin und Kreml reagieren auf Drohungen aus Washington wegen Nord Stream II

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenella, kündigte Sanktionen gegen deutsche Firmen an, die am Bau von Nord Stream II beteiligt sind.
Werden wir noch den Tag erleben, an dem der deutsche Michel begreift, was überhaupt "das System" ist, von dem er gerne schwafelt und davon träumt es zu stürzen? Wohl kaum! Die nützlichen Idioten von Links glauben an Merkel als "Europas schärfster Putinkritikerin", die uns vor einem bösen Putler verteidigen wird. Die nützlichen Idioten von Rechts glauben, dass Putler ein ganz dufter Typ sei und die Zonenwachtel via Kanzlerakte von den bösen USA gezwungen wird. 

Sogar der innerrussische Widerstand gegen Putler teilt diesen glauben und darum wird sich nie was ändern!

In Berlin und in Moskau herrschen Jakobiner-Cliquen und die arbeiten Hand in Hand und in die eigene Tasche. Und der russische Botschafter fungiert als graue Eminenz der Russifizierung. 

Besonders problematisch, all die La-La-Ist da draußen, Friedenschaffen ohne Waffen und man kann doch mal mit dem kleinen Wowa im Kreml reden ...

Nein, kann man nicht! Das ist wie mit den Zeugen Jehovas, öffne die Tür und die haben den Fuß drin.

Es gibt Anzeichen dafür, wie als Grenella den Systemwechsel für Deutschland forderte und dann Lieblingstroll und "Deutschlands schärfste Merkelkritikerin" Wagenknecht die Ausweisung des Botschafters fordert. Aber der deutsche Michel ignoriert das, was nicht in seine antrainierten Verhaltensmuster passt.

Fabio De Mazi, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Linkspartei Kremlblockflöte im Bundestag, sagte: "Offensichtlich hatte der US-Botschafter den Eindruck, er sei der Vizekönig des Kaisers aus Washington in Deutschland."

Ralph Stegner, der stellvertretende Vorsitzende der SPD, die nicht mal ansatzweise ihre Kremlmafia zu verbergen sucht, meinte, der US-Diplomat verwechsle die Epochen. "Weiß Grenell, dass die Zeiten der Hochkommissare in Deutschland bereits vorüber sind?" Und schaffte es damit ins Agitprop Schlachtross RT.

So, und nachdem nun die Creme de la Creme deutscher roter Scheiße sich schützend hinter "das System" stellte (und Genossen erzählt mir bloß nicht, ihr seid deutsche Patrioten), interessiert natürlich brennend, wie die Reaktion der Bundesregierung des Volkskommissariats für zerebrale Diminuierung aussah:

Das deutsche Außenministerium, ihr wisst es, die Drahtzieher der Russifizierung, nannte das Schreiben des US-Botschafters eine Provokation und beschloss es nicht zu beantworten.

Wer dann statt der Bundesregierung des Volkskommissariats für zerebrale Diminuierung antwortete, war Alexei Konstantinowitsch Puschkow (Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma). Und sprach im Sinne der Reichsbürger davon, dass die USA Deutschland direkt bedroht habe. 
„Die Vereinigten Staaten haben von den Aussagen, nach denen Berlin aufgefordert wurde, Nord Stream 2 aufzugeben, direkte Drohungen gegen die an dem Projekt beteiligten deutschen Unternehmen gefordert. Das Prinzip des Freihandels, die Souveränität der BRD - all das ist nebenbei. Die Aufgabe besteht darin, Europa um jeden Preis teureres amerikanisches Gas aufzuerlegen “, sagte Alexey Pushkov auf seiner Twitter-Seite. Da Nord Stream II Deutschland in ein russisches Monopol verwandelt, ist es höchst interessant, was Puschkow unter der deutschen Souveränität wohl versteht. Wenn er hier dann den Freihandel ins Spiel bringt, ist es nicht nur verwunderlich, warum er denselben nicht durch die "Sanktionen" der Zonenwachtel gestört sieht (die via Türkei umgangen werden) und das er im Staatskapitalismus seines RuSSlands, wo der Anteil der Privatwirtschaft auf 7,5 % schrumpfte, gar nicht weiß was Freihandel ist.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Die Renovierung der russischen Staatsduma verfünffacht sich

Neuesten Meldungen zufolge, werden sich die Kosten für die Renovierung mehrerer Gebäude der Staatsduma sich vervielfachen. Drei Mal darf jeder raten, woran dies wohl liegen könnte.

Entsprechend den Änderungen des föderalen Zielinvestitionsprogramms steigen die Reparaturkosten für die Gebäude der Staatsduma von 710 Millionen auf 3,4 Milliarden Rubel, berichtet Kommersant. Zur Staatsduma wird ein leeres architektonisches Denkmal hinzugefügt - die Kammern des Boyar Troekurov mit Gewölbesälen in der Georgievsky Straße, die auf Kosten des Moskauer Budgets (etwa eine Milliarde Rubel) renoviert werden. Es wird zwei Ausschüsse des Unterhauses des Parlaments geben.

Bis Ende 2021 soll außerdem ein achtstöckiges Gebäude des Föderationsrates in der Petrovka-Straße mit dem Übergang zum heutigen Gebäude der Oberkammer auf Bolshaya Dmitrovka errichtet werden. Es ist geplant, 2,85 Milliarden Rubel dafür auszugeben, was ebenfalls über dem ursprünglichen Wert von 1,69 Milliarden Rubel liegt. Die Reparatur der beiden Häuser des russischen Parlaments erfolgt in der Verwaltung der Angelegenheiten des Präsidenten der Russischen Föderation.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Russischer Held, Magomed Tolboev, unterstützt Abschuss von zivilen Flugzeugen

Magomed Tolboev
Der berühmte russische Testpilot, Magomed Tolboev, ausgezeichnet als Held der Sowjetunion, unterstützt den Plan des russischen Verteidigungsministeriums den Abschuss von zivilen Verkehrsflugzeugen zum Standard ihrer militärischen Strategie zu machen.

Seine Begründung ließ die Presse sprachlos, der er argumentierte, dass dies zur Minimierung von zivilen Opfern beiträgt. Seine erfolgende nähere Ausführung machte deutlich, wie in diesen Ecken des russischen Staatsapparates das Gehirn funktioniert. 

„Wenn Sie ein ziviles Flugzeug mit 150 Menschen abschießen, sterben diese sofort, das Flugzeug wird in der Luft auseinanderbrechen. Und stellen Sie sich vor, ein Flugzeug könnte in die Mitte von Moskau fallen und dann würden zweitausend Menschen sterben. Die Passagiere haben natürlich unser Mitleid. Aber wenn ich zum Beispiel an Bord bin, werde ich mich an das Militär wenden, das Raketen schickt, und sagen: 'Schießen!'“ - sagte Tolboev in einem Interview mit URA.RU.

Das russische Verteidigungsministerium verweist auf Terrorismusbekämpfung. Und natürlich ist der Abschuss von unidentifizierten Flugzeugen. die ohne Erlaubnis in einen Luftraum eindringen, bereits vorgekommen,  ausgeübt von verschiedenen Staaten. Doch wie der Abschuss einer malayischen Verkehrsmaschine über der Ukraine zeigte, macht das russische Militär so etwas aus terroristischer Motivation heraus. 

Man beachte zum Beispiel, dass der Abschuss vom Verteidigungsministerium früher ganz anderes Begründet wurde, nämlich aus ökologischen Gründen. Ein Vorschlag den man hierzulande eher von Die Grünen erwarten würde.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Sonntag, 13. Januar 2019

Russischer Blogger Victor Toroptsev verhaftet

Victor Toroptsev, der ein Video über die Beerdigung eines sehr bedeutenden Mafiapaten in Amursk veröffentlicht hat, wurde von der russischen Polizei festgenommen. Die offizielle Version ist ein ungültiger Führerschein, der Häftling erhielt jedoch keine Informationen darüber, dass seine Bürgerrechte sowie die Ladung vor einen Richter ausgesetzt wurden, was im Falle eines ungültigen Fahrerlaubnis sehr mysteriös ist. Victor wird das ganze Wochenende auf der Polizeistation verbringen.

Der tatsächliche Grund für die Festnahme, ist ein sensationelles Video, das deutlich zeigt, wie die öffentlichen Straße für den Trauerzug des Kriminellen Yuri Zarubin gesperrt wurden, unter Eskorte der russischen Polizei. Es wäre unmöglich, eine solche Veranstaltung ohne Abstimmung mit den Sicherheitskräften zu organisieren. Daher übt die Polizei weiterhin Druck auf Toroptsev aus, selbst nachdem das Video gelöscht wurde. Das Opfer Toroptsev erklärte die Polizeischikanen für rechtswidrig und trat in einen Hungerstreik.


Übersetzung:

2019, Gebiet Chabarowsk, Amursk.Sie begraben den Paten außerhalb der Stadt, die Autorität aller Gauner Zarubin Yuri "Zaruba". Blockierter Verkehr in der Stadt.
Nun, das sind jetzt nicht die 90er!

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Washington fordert bereits den kontrollierten Zerfall Russlands: das logische Ergebnis von 20 Jahren Putin

Während das Merkel Regime weiterhin das Narrativ aufrecht erhält, dass Donald Trump ein Kremtroll ist und die Zonenwachtel selbst "Europas schärfste Putinkritikerin", warnt man in den USA vor dem unkontrollierten Zusammenbruch der Großstaatenträume (Eurasisches Reich) des Moskalzaren, und setzt sich für den kontrollierten Zerfall RuSSlands ein. In den letzten Jahren hat noch nie eine US-Regierung so viel getan, um Putlers Ambitionen zu bremsen und auszumanövrieren. Doch das psychologische Profil Putlers macht eindeutig klar, dass der nicht freiwillig abtreten will, als der Staatschef, der RuSSland in den Bankrott trieb. Der wird mit einem großen Knall abtreten wollen, um den Bankrott zu verhindern. Und darum ist ein kontrollierter Zerfall so wichtig.

RuSSland setzt daher seine aggressiven Aktionen gegen seine unmittelbaren Nachbarn fort und führt in den westlichen Staaten eine ständige Sabotage und Manipulation durch. 

Trotzdem ist Janusz Bugaysky, ein Mitarbeiter des Washingtoner Zentrums für Analyse der europäischen Politik, in einem Artikel, der nicht nur in der berühmten Washington-Ausgabe von The Hill veröffentlicht wurde und glaubt die USA und die EU sollten die separatistischen Stimmungen in den russischen Nationalrepubliken, vor allem im Kaukasus, sowie in anderen weit von Moskau entfernten Regionen fördern, um diesen Prozess zu beschleunigen.

Der Autor betont, dass "Russland viel zerbrechlicher ist, als es den Anschein hat, und der Westen ist viel stärker als er dargestellt wird". Agitprop verfälscht nur die Öffentliche Wahrnehmung diesbezüglich, was jedoch vollkommen unmöglich wäre, wenn sich die westlichen Leitmedien nicht auf das Spielchen einlassen und mitmachen würden. 

Die Regierung der Russischen Föderation war nicht in der Lage, Reformen durchzuführen, die Wirtschaft geht aufgrund der zunehmenden Korruption, sinkender Mineralölpreise und dem enormen Militärbudget zurück. Infolge der drei Amtszeiten von Putin hat sich das Land von einer Demokratie in ihren Kinderschuhen, zu einem instabilen totalitären Staat entwickelt.

Janusz ist der Ansicht, dass die westlichen Länder den Separatisten der Russischen Föderation Aufmerksamkeit schenken und sich bemühen sollten, sie in unabhängige Länder oder, wenn es den Zielen der Separatisten entspricht, Teile anderer Staaten zu verwandeln. Der Experte ist zuversichtlich, dass die Methode heute funktionieren wird, da Putin weiterhin der altbekannten Politik der "Russifizierung" verfolgt, wie auch Deutschlands Hilfsrussen tagtäglich beweisen. Es ist dieselbe Politik wie im Zarismus und dem Stalinismus, was sehr deutlich macht, dass der Kreml Imperialismus (Eurasisches Reich) betreibt.

Angesichts der wachsenden sozialen Spannung und dem Rückgang des Lebensstandards der Bevölkerung denken die Bewohner einiger Regionen darüber nach, der Macht des Zentralistischen Reiches zu entfliehen. Der Autor ist zuversichtlich, dass sich die Separatisten Sibiriens, die Bodenschätze enthalten, wie Sakhalin und Magadan, wesentlich effektiver entwickeln könnten, wenn sie unabhängig von Moskau Wirtschaftstätigkeiten ausüben.

Gleichzeitig muss die NATO auf alle unvorhergesehenen Umstände des Zusammenbruchs der Russischen Föderation vorbereitet sein. Es ist wahrscheinlich, dass sich einige Untertanen in neuen Staaten vereinigen werden, und einige werden von Finnland, China, Japan und anderen Ländern aufgenommen, einschließlich Nicht-US-Verbündeten, prognostiziert der Autor.

Die Tatsache, dass Veröffentlichungen dieser Art immer mehr in ernsthaften Publikationen erscheinen, ist der beste Beweis dafür, wie katastrophal Russland wirklich ist.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Der Zusammenbruch von Agitprop: Die Russen interessieren sich nicht für Putins Säbelrasseln

Die Anzeichen, dass die Propaganda des Kreml langsam außer Atem gerät und nicht mehr auf die Russen zu wirken scheint, sind längst aufgetaucht. Wie auch das Auftauchen von Gelbwesten in RuSSland zeigt. Dies äußerte sich in der Abnahme des öffentlichen Interesses an der Außenpolitik, mit der der Kreml für gewöhnlich von den Problemen im Inneren ablenkt, sowie im Fall des Putins-Ratings und der Regierung insgesamt, die insbesondere nach der Rentenreform beschleunigt wurde. 

Die Reaktion der russischen Bevölkerung auf die Situation im Zusammenhang mit der Gewährung von Autokephalie an der ukrainischen Kirche legt jedoch nahe, dass Kreml-Trolle und Agitprop-Goebbels nicht mehr in der Lage sind, die Stimmung der Massen effektiv zu beherrschen. 

Seit nun drei Monaten vermittelt Agitprop das Gefühl, dass die Kriegshunde des Kremls ungeduldig am Boden scharren und die Bevölkerung nur darauf wartet mit Satanischen Geheul für den Moskalzaren in den Krieg gegen die Ukraine zu hetzen. Die Wörter "Tomos", "Bartholomew", "Autocephalie", "Dissidenten", "Filaret", "Poroshenko" sind hierbei als deutlicher roter Faden zu erkennen.

Nach der Trennung der ukrainisch-orthodoxen Kirche wurde der Ton noch einmal verschärft. Die Rede vom "kirchliche Schisma" beherrscht die Propaganda, wo es im kirchenrechtlichen Sinn gar kein Schisma gibt. Und das man ein "Blutvergießen möglicherweise nicht verhindern" kann.

Tatsächlich hat sich die Ukraine durch diesen Schritt ein wenig mehr von Moskau emanzipieren können. Was in erster Linie den Patriarchen Kirill und seinen Klüngel in Rage versetzte, da ihnen nun die Einnahmen aus der Ukraine fehlen.

Aber für die meisten Russen scheinen die Ereignisse im Zusammenhang mit der ukrainischen Autozephalie nicht besonders zu interessieren. Trotz des beispiellosen Propagandapumpens ist die ukrainische Autozephalie ein natürlicher Prozess in der orthodoxen Tradition. Wenn ein unabhängiger Staat seine eigene unabhängige Kirche erhält, wird er von den Russen nicht als „spirituelle Opposition“ wahrgenommen und erweckte nicht viel Interesse bei den Bürgern Russlands. Selbst nach den vom Kreml kontrollierten soziologischen Diensten gibt die überwältigende Mehrheit an, rund 60%, dass sie sich nicht um die ukrainische "Spaltung" sorgen, außerdem - selbst unter Personen, die sich Gläubige nennen, geben nur 43% an, dass sie die separation der ukrainischen Kirche besorgt.

Der Korrespondent der britischen Publikation The Economist sagt, dass die Kirchenpolitik in Istanbul, Kiew oder Moskau den Feiertagsgläubigen, die Weihnachten in der alten russischen Stadt Wladimir feiern, nicht die Stimmung verderben könnte. "Lassen Sie die, die es getan haben, sich darum kümmern", sagte Edward, ein Fabrikarbeiter im mittleren Alter, als er sich der Kathedrale Mariä Himmelfahrt näherte. "Wir haben Ferien." Die ukrainische Nachrichtenagentur UNIAN schließt daraus Es wird Putin nicht gelingen, die neue Invasion der Ukraine durch die Religion zu rechtfertigen. Wie sich herausstellte, sind die russischen Gläubigen den Fragen von Tomos und der Unabhängigkeit der ukrainischen Kirche gleichgültig.

Wir können daraus auch eine eigene positive Schlussfolgerung ziehen - die schwarze Magie des blauen Bildschirms hat diese Macht nicht mehr über den Verstand und die Seele gewöhnlicher Russen. Und das bedeutet, dass Agitprop ihrer Hauptwaffe beraubt ist - das Kremlregime wird schrumpfen und zerfallen.




Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!
 www.Linksfaschisten.co