Freitag, 14. Dezember 2018

Gelächter im Pentagon als der Kreml die Muskeln spielen lässt

In Russland fiel die S-300-Rakete unmittelbar nach dem Start auf das Testgelände nieder. Das allein wäre noch zu verkraften gewesen, wäre die Rakete nicht scharf gewesen und wäre sie nicht genau in die Raketenabteilung Kapustin Yar geknallt. Nach einer Explosion stand die ganze Anlage in Flammen.

Die russischen Behörden verweigerten bisher jede Stellungsnahme. Doch die originellen Kurskorrekturen der russischen KI deuten auf Probleme der Steuerung hin, ein seit langem bekannter Fehler, der seit Jahren nicht behoben werden konnte.

Video des Unfalls:


Das Flammenmeer konnte aus vielen Kilometern Entfernung beobachtet werden und führte zu reichlich Spott über die russische Militärmacht in den sozialen Netzwerken:


"In Russland konnten wir uns anhand experimenteller Beobachtung erneut davon überzeugen, dass Raketen schwerer sind als Luft. Eine weitere russische Rakete fiel auf den Kopf der Tester nieder. Aber wie schön sie gefallen ist! Silvester Feuerwerk und vom Feinsten! “


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen