Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Donnerstag, 5. April 2018

Flüchtlinge des demokratischen Sozialismus (Video Spanisch)


Der Priester José Palmar ist politischer Flüchtling aus Venezuela. Er erzählt hier über seine Erfahrungen mit dem demokratischen Sozialismus des 21. Jh. Während der Totenmesse für einen Regimekritiker wurde er vom Freund und Helfer - Polizeiapparat - verschleppt, einschließlich die bei der Messe Anwesenden. Die Christen wurden in ein Verließ verschleppt und gefoltert. Der Priester sollte gezwungen werden Kinderpornografie anzusehen, als er sich weigerte und die Augen schloss, wurde er wiederholt mit dem Griff einer Waffe geschlagen. Unterdessen wurden den anderen Gefangenen Fuß- und Fingernägel mit Zangen ausgerissen. Der Padre erzählt hier, dass sie nach ihm um Hilfe schrien und er mit seiner Hilflosigkeit verzweifelte, weil er ihnen nicht helfen konnte.

Hinter dem Verhalten der Kommunisten steckt ein tieferer Sinn. Sie wollten den Priester dabei filmen, dass er Kinderpornograhie konsumiert, um ihn öffentlich zu diskreditieren. Da dies nicht möglich war, wurde er erst dann gefoltert, aus Wut heraus nicht ihren Willen zu bekommen entfesselte sich das dämonische Wesen im roten Schwein. Und das ist es, was ein Kommunist unter demokratisch versteht. Die Manipulation der öffentlichen Meinung. Durch erzwungene Geständnisse oder gefälschte Beweise ihr Kritiker diskreditieren, damit sie selbst als moralische Autorität erscheinen. 

Das Tötungspersonal ist im Sozialismus unverzichtbar und geht immer von der Polizei aus. Darum halte ich mich auch mit diesen Dankesbekundungen an die deutsche Polizei zurück. Denn das was wir jetzt in Venezuela sehen, werden wir in wenigen Jahren in Deutschland am eigenen Leib erfahren. Nicht allein wegen der Zersetzung von Polizei und Militär mit Muslimen, die zum Hass aufgestachelt werden, sondern, weil Deutschland an sich stets gezwungen wurde eine demokratische Entwicklung zu unterdrücken.

Ich erinnere daran, dass Christen auch in China und Iran verfolgt werden, die unterscheiden sich nicht vom IS, auch wenn die zugerauchten deutschen Hilfsrussen glauben dies seien ihre Verbündeten.

Ich erinnere daran, dass Jürgen Elsässer seinen Neurechten sagte, man solle den Weg Venezuelas folgen. Ich erinnere daran, dass Die Linke Venezuela verteidigt. 

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen