Der antimarxistische Ostblog, für Patrioten die denken. Keine sozialistische Diktatur mehr auf deutschen Boden.

Samstag, 23. Januar 2016

Der Nahe Osten und der Krieg

In Diplomatische Beziehungen zum Iran abgebrochen hatte ich es bereits angedeutet, alles läuft auf einen Krieg hinaus. Eine Konfrontation Schiitischer Muslime gegen Sunnitische. Es geht um die Frage des wahren Islam. Aber machen Sie sich nur keine falsche Hoffnung. Die Unterschiede können nur Muslime und Gutmenschen erkennen. Die deutschen Medien jedoch wollen nicht, dass wir das wissen, ehe es unabwendbar ist. Und das kann nur eines bedeuten, dass sie und Russland die Anstifter dieses Krieges sind. Beide Seiten in diesem Konflikt, wurden von Deutschland und Russland aufgerüstet. Und nun soll sich das Gewitter entladen. Natürlich wird daraus sich ein Weltkrieg ergeben und natürlich tobt der in jeder europäischen Stadt mit Muslimen. Das ist so gewollt. Mit Ereignissen wie zu Silvester soll das Volk dazu gebracht werden, dass ein hartes Vorgehen gegen die Muslime von Nöten ist. Im Zuge dieser Unruhen, soll aber die Demokratie abgeschafft werden. 

Was die Linken und Moskau tun ist, die Muslime benutzen, wie damals die Nazis. Offiziell wird der Faschismus zwar verurteilt, tatsächlich aber gefördert. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund, die Muslime stehen öffentlich da und versprechen uns zu töten. Genauso war es bei den Nazis. Dann aber wenn es losgeht und wir werden mit Musel noch viel Spaß haben, dann wird sich das Rote Gesindel öffentlich brüskieren und am lautesten fordern, dass es gilt den Islam zu bekämpfen. Und viele der Idioten mit Kurzzeitgedächtnis werden diesen Verführern folgen. Das ganze derzeitige Dummgelaber der Linken, von Muslime sind die neuen Juden. Erklärt uns nämlich, was für Pläne die tatsächlich mit den Muslimen haben.

Dennoch hat sich das verdorbene Gesindel und Russland wohl zu früh die Schenkel gerieben. Aber das linke Spiel, dass sie mit dem Iran und dem Atomdeal abzogen war auch zu offensichtlich.


Gerhard Schröder, im Auftrage Putin und Bertelsmann Stiftung, reiste im Dezember 2015 in den Iran. Offiziell um Wirtschaftskontakte zu knüpfen. 
Tatsächlich traf er sich auch mit hochrangigen Politikern in Theran. So am 7.12. mit Akbar Haschemi Rafsandschani, Ex-Präsident und jetzt Chef des Nationalen Sicherheitsrats, sowie den Außenminister Mohammed Dschawad Sarif. Und am 8. 12. auch mit Präsident Hassan Rohani. Dieser sagte nach dem Treffen der Presse das Deutschland und der Iran das Potential zur Kooperation "in verschiedenen Bereichen" habe. Und das meint Wirtschaft und Militär. Deutschland will den Iran aufrüstet, obwohl es bereits der massive Aufrüster von Saudi Arabien ist. Und freilich steht Russland in den Spielchen nicht hinten an. 

Diese Entscheidung fällt in einem Moment höchster Kriegsgefahr. Einige sunnitische Staaten haben bereits den iranischen Botschafter ausgewiesen oder ihre Botschaften in Teheran geschlossen. Und zwar nachdem ein von den Mullahs gehetzter Mob die Botschaft der Saudis in Brand steckte. Teheran drohte offen mit Krieg gegen Saudi Arabien und der Zerstörung von Mekka. Freilich würde das einen Krieg gegen alle sunnitischen Moslems bedeuten. Was wiederum bedeutet, dass der Krieg auch auf unseren Straßen ausgetragen wird, zumindest in den Großstädten. All das wird in Deutschland von den Bertelsmann Medien jedoch verschwiegen. Der Krieg wird natürlich auch die Türkei mit einbeziehen und kommt damit in Berührung mit dem Konflikt gegen Russland. Putin lässt die Situation auch ordentlich eskalieren, ganz offensichtlich legt er es darauf an die Welt in Brand zu stecken. Pakistan, eine weitere Atommacht drohte gegen den Iran, mit Krieg, sollte es Saudi Arabien angreifen. Was wiederum dazu führen könnte, dass Indien sich mit dem Iran verbündet und den Erzfeind Pakistan angreift, noch dazu hat sich Indien mit Russland verbündet. China hat bereits angefangen Truppen nach Syrien zu verlegen, um die russische Armee zu unterstützen. Japan berät noch darüber ob sie ähnliches tun werden.

Ayatollah Mohammed Emami Kashani sagte öffentlich:
"Saudi Arabien kollabierte und wurde isoliert. Es zeigte seine wahre Natur und trat ein in den Club der Boshaftigkeit und Brutalität."
Etwa zur selben Zeit gab General Raheel Sharif, der Stabschef der Pakistanischen Armee bekannt, dass jeder Angriff auf die territoriale Integrität von Saudi Arabien eine scharfe Antwort Pakistans provozieren wird. Er sagte dann, dass er "Iran aus der Mappe ausradieren" wolle.
Offenbar ist Saudi Arabien doch nicht so isoliert, wie man in Teheran denkt, vertraut aber auf die Unterstützung von Deutschland und Russland.

Sowohl die Aufrüstung Saudi Arabiens, als auch die neuerlichen Versprechen von Schröder an den Iran und der Atomdeal von Wien, sind Früchte der Bertelsmann Stiftung. Im Wiener Atomdeal verpflichtete sich der Iran zur Vernichtung der meisten seiner Zentrifugen zur Urananreicherung. Und dass alles waffenfähiges Uran außer Landes geschafft wird. Dafür werden dann die Sanktionen fallen gelassen. 

Kürzlich erst feierte sich Steinmeier, für die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran. Kam ganz groß auf dem Postillonen der Merkel Regierung. "Die Region ist nun sicherer". Einige Artikel früher hatte ich hier erzählt, die Stammleser werden sich erinnern, dass die deutschen Linken nun anfangen (Warum ich Putin misstraue) die Atombombe flächendeckend zu verteilen und uns weis machen werden, die Welt ist dadurch sicherer. Voilà! Habe ich nun Recht oder habe ich Recht?

Nun gut, jedenfalls feierte der Steinmeier seinen Atomdeal und das die Sanktionen aufgehoben wurden. Tatsächlich hatte die USA nur wenige Stunden, nicht mal einen Tag später, nach Aufhebung der Sanktionen neue verhängt, wegen eines verbotenen Raketenprogramm. Washington ist über das Deutsch-Russische Techtelmechtel informiert. Das wiederum hat ihnen Steinmeier nicht gesagt? Wissen sie was dort gerade abgeht im Nahen Osten und uns die Medien nicht erzählen? Die Deutschen und Russen bereiten da gerade einen Krieg vor, der Dritte Weltkrieg. Um die Grenzen neu zu ziehen. Bertelsmann Medien sagen nichts und Merkel verbietet dem BND den Mund.

Unlange vor Schröders auftauchen in Iran, reiste General Raheel Sharif nach Saudi Arabien, wo er mit den Saudis einen militärischen Beistandspakt unterschrieb. Eigentlich war es geplant, dies gleichzeitig mit der Schröderreise als Medienwirksamer Akt zu präsentieren. Aber Bertelsmann Medien brachten die Nachricht nicht. Und Schröder verschob die für November geplante Reise auf Dezember, wegen des Todes von Helmut Schmidt. 

Allerdings denkt das Pakistanische Heer auch an einen Erstschlag auf den Iran, womöglich sobald sie die erste Atombombe gebaut haben. Aufgrund des Zustandes des iranischen Nuklearwaffenprogramm könnte der Iran Ende diesen Jahres die erste Bombe haben. Interessanterweise weiß man aus verschiedenen Kreisen, dass der ISIS fest davon ausgeht, dass es spätestens zum Jahre 2020 zum 3. Weltkrieg kommen wird. Erstaunlicherweise wird das darauf zurückgeführt, dass Wladimir Putins Amtszeit 2020 "theoretisch" enden wird. Angesichts der gegenwärtigen Gleichschaltung in Russland und der Zuschneidung des Staates auf die Person Putin, ist es eher unwahrscheinlich, das Putin einfach so abtritt. 

Mit dem Atomdeal hat die deutsche Regierung nicht nur das deutsche Volk, sondern die ganze Welt zum Narren gehalten. Es ist, als sei man in die Zeit zurückversetzt. Wie damals, als man den Westen zum Narren machen wollte, und die Schwarze Reichswehr am Versailler Vertrag vorbei, in der Sowjetunion aufrüstete, baut der Iran nun seine Bombe im Ausland. In Russland und Syrien. Die internationale Kontrollkommission kann also Iran inspizieren wie sie wollen, sie werden garantiert nichts finden. Der Iran, der seit geraumer Zeit sein Militär in Syrien stationiert hat, benutzt den Atomreaktor in al-Kibar, von dem der Westen überhaupt keine Ahnung hatte, dass er existiert. Und ja der Iran verpflichtete sich zur Zerstörung seiner Zentrifugen, hat aber aus Nord Korea deren neue verbesserten Zentrifugen gekauft. Sie haben also nur das Alte entsorgt, um es gegen neue zu tauschen die besser arbeiten. Urplötzlich hat der Iran kürzlich eine Wasserstoffbombe getestet. Der Westen hatte nicht mal gewusst, dass der Iran daran forscht. Geholfen hat ihnen dabei Deutschland und Russland.

Keine einzige sunnitische Regierung nimmt derzeit an, dass es sich bei der Drohung des Iran, Mekka zu eliminieren, um leere Worte handle. Das ist der Grund, warum man in Pakistan über den Erstschlag nachdenkt und die Saudis sogar erlaubt das Israel ihren Luftraum nutze, um den Iran anzugreifen. Doch den Israelis dürfte es weniger interessieren, ob der Iran Mekka bombardiert. Natürlich will der Iran auch Israel vernichten, doch wenn Mekka erstmal angegriffen wurde, wird es ein Morden in der islamischen Welt geben, in dem Israel für lange Zeit von keinerlei Interesse sein dürfte. Außer, die üblichen Verdächtigen, lenken den Verdacht auf Israel als Urheber.

In Pakistan selbst lebt eine bedeutende Minderheit von Schiiten. Viele von denen dienen in den iranischen Revolutionsgarden. Was die Pakistanische Regierung nun befürchtet ist, dass der Iran bei ihnen eine 5. Kolonne einrichtet. Und wenn man sich die traditionelle Folklore der Scheichs und Mullahs ansieht, steht da wohl demnächst eine ethnische Säuberung ins Haus.


Es ist klar das Saudi Arabiens zuverlässigste Bündnispartner gerade ISIS und die Muslimbruderschaft sind. Tatsächlich ist die Position der Saudis nicht so berauschend, wie jene des Iran. Und es absehbar, dass der Iran gewinnen wird. Aber das wird enorme Folgen haben. Der Blutzoll wird gewaltig sein und die Grenzen werden sich im Nahen Osten verändern. Trotz aller Meinungsunterscheidungen wird sich die Türkei ins Lager der Saudis begeben, einfach wegen der Konfrontation mit Russland. Die Sufi-Mystik des türkischen Islam ist auch der sunnitischen Mystik näher, als die der Schiiten. Und gewiss wird es nicht an Versuchen fehlen, die Nato auf Seiten der Türkei zu involvieren. Das wäre ein Fehler! Die Griechen werden eine 5. Kolonne Putins sein. Sie kaufen schon jetzt russische Waffen, statt bei den NATO Staaten und sie betrachten die Türken als Erzfeinde. Die Griechen und Kurden werden die Türkei in kurzer Zeit auseinander nehmen. Und Deutschland wird ins Putinlager wechseln.

Der kürzliche Aufruf von Benjamin Netanjahu, das Deutschland die Nähe zu Russland suchen solle, halte ich für einen fatalen Fehler. Offenbar ist sich die israelische Regierung nicht über das Komplott zwischen Berlin und Moskau im klaren. Und das der Kampfruf des Pöbels im Iran lautet: "Tod allen Saudis! Tod allen Israelis!" Es ist in erster Linie die Schuld der europäischen Linken und der Putin Medien, das Israel in den Kreisen der Fanatiker als die Schöpfer des ISIS gilt. Aber die wahren Urheber sitzen in Berlin und Moskau.

Ende April 2015 hat die Partei Die Linke, der deutsche Arm von Putin, durch die Abgeordneten Wolfgang Gehrcke, Jan van Aken, Christine Buchholz, Sevin Dagdelen, Dr. Diether Dehm, Annette Groth, Heike Hänsel, Inge Höger, Andrej Hunko, Katrin Kunert, Stefan Liebich, Niema Movassat, Dr. Alexander S. Neu, Azize Tank, Alexander Ulrich, Kathrin Vogler den Antrag gestellt, dass Deutschland Palästina anerkennen soll. Also die Creme de la Creme der Antisemiten dieser Partei, Mahnwachen Voyeure, Putinfreunde, Hamasversteher, Holocaustleugner, Stasi-Spitzel, also praktisch die High Society des deutschen Abschaums. 
Auf Seiten der Hamas besteht nicht der geringste Zweifel daran, dass ein Palästinenserstaat ganz Israel umfasst. Die Linke hat mit diesem Antrag also Israel das Existenzrecht abgesprochen und dem Judenstaat den Krieg erklärt. Durch die Anerkennung Palästinas als UN-Vollmitglied, und damit de facto als Staat, wird eine Existenzbedrohung für Israel geschaffen. Dies widerspricht ausdrücklich der UN-Charta. Damit fordert die Partei Die Linke die Regierung der BRD auf, gegen das Völkerrecht zu verstoßen. Ausgerechnet die Partei, die seinerzeit unter dem Kürzel SED 1973 den Jom Kippur Krieg unterstützt und damit einen Angriffskrieg der muslimischen Staaten gegen Israel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen