Dienstag, 8. Dezember 2015

Chaos-Angie und der Zentralverrat der Juden

Ja seit ihr denn von allen guten Geistern verlassen?
Wir sind es ja mittlerweile gewohnt, dass ihr den Pädophilenfreund Beck auszeichnet. Auch den "Mord ist kein Delikt" Freak Heiko Maas. Und nun "Sag ja zum Friedensnobelpreis" Angela Merkel? Wurde euch das Hirn weggeätzt? 2007 bekam sie bereits den Leo Beck preis und die Ehrendoktorwürde der Hebräischen Universität Jerusalem. 2010 die Leo Beck Medaille für die Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen. 2011 Preis zur Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums. Und nun folgt der Abraham Geiger Preis. 

Es wird immer offensichtlicher, dass die offiziellen Vertreter der jüdischen Gemeinde die Antisemiten unterstützt. Denn andernfalls ist es nicht nachzuvollziehen, wieso ihr Chaos-Angie beweihräuchert, die die Kennzeichnungspflicht israelischer Produkte unterstützt. Die The Jerusalem Post berichtete davon. Meint ihr nicht auch, dass jemand, der so vehement den Islam verteidigt, der in Israel so viele Juden tötet, könnte sich ebenso energisch für Juden und Israel einsetzen? Offenbar seit ihr anderer Meinung und meint jedes Lippenbekenntnis ist schon genug. Was kommt demnächst? Die Posthum anerkennung vom Gauleiter Josef Terboven? Er begann in Essen mit "Kauft nicht beim Juden". Das wurde damals schon nicht mit Antisemitismus begründet, sondern mit "Geschäftskrieg":
„Im Wirtschaftskampf ist der Boykott eine erlaubte Waffe, soweit seine Zielsetzung oder seine Mittel nicht gegen die guten Sitten verstoßen. […] Gemeingut der Rechtsprechung ist es, dass der Boykott nicht die Vernichtung des Gegners bezwecken darf. Letzteres jedoch ist das offen eingestandene Ziel des völkischen Boykotts gegen die Juden. Die Juden werden wegen einer außerhalb des Wirtschaftslebens liegenden Tatsache verfolgt und mit Boykott bedroht. Und diese Tatsache können die Juden niemals ändern.“ sagte der jüdische Anwalt Hans Lazarus 1931 (Struan Robertson: The „Judenboykott“ of 1st April 1933). 

Wir sind auf halben Weg einer Wiederholung der Geschichte und das Einzige was euch einfällt ist es das zu unterstützen? Und ihr unterstützt eindeutig die Täter und bekämpft die Warnenden. Das ist Kolaboration und erinnert auch erschreckend an die Vergangenheit. 
"Angela Merkel steht mit ihrem politischen Wirken über viele Jahre dafür ein, dass demokratische Grundwerte in unserer Gesellschaft und europaweit Schutz erfahren", begründete die Jury ihre Entscheidung. "In Zeiten des zunehmenden Antisemitismus in Deutschland und Europa ist ihre unverbrüchliche Solidarität Rückgrat des Vertrauens für die jüdische Gemeinschaft." (Jüdische Allgemeine)
Habt ihr zu tief vom Kot inhaliert? Seit ihr komplett irre? Ihr verkauft die Juden aus politischem Opportunismus heraus. Versteckt die Urheber des Antisemitismus und belohnt sie. Das ist Verrat! 

Vielleicht können sie euch täuschen, oder ihr wollt es so, oder sie zahlen genug dafür. Ich weis es nicht. Doch wie gesagt, als das mit "Kauft nicht beim Juden" 1931 losging, sprach auch niemand vom Antisemitismus, sondern von anderen Gründen. Und genauso heißt es jetzt, es gehe nicht gegen Israel, sondern um besetzte Gebiete. Genau da beginnt das Problem, die angeblichen "besetzten Gebiete" sind keine besetzten Gebiete

Schon als Joachim Gauck am vergangenen Sontagmorgen in Israel war, verteidigte er den Boykott der israelischen Produkte damit, das es kein Boykott sei und folgte damit der alten DDR-Ideologie. Und wiederum die Linksversiffte Hebräischen Universität Jerusalem, gibt dem Präsidenten Deutschlands, der nie vom Volk gewählt wurde, verleiht ihm die Ehrendoktorwürde, wie zuvor bei Merkel, wegen des "weltweiten Kampfes gegen Rassismus, Extremismus und Antisemitismus":

Ihr müsst doch geisteskrank sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen