Donnerstag, 19. November 2015

Das hat nichts mit dem Islam zutun!

Mit wem sonst? Was denken Sie denn? Natürlich stecken die Juden hinter allem. Da ist sich Europas Linke und der Islam einig: Das hat nichts mit dem Islam zutun.
Die schwedische Außenministerin Wallstorm (Sozi) meinte jedenfalls, dass das mit dem Attentat in Paris wohl mit den Juden zusammenhängt: Guckst du hier. Wohingegen das Propagandafernsehen ZDF, für dessen Gehirnwäsche der Michel auch noch selber zahlt, den Kindern mit
LOGO eintrichtert: Die Franzosen sind selber schuld
Hingegen erklärt Musel, im Einklang mit der europäischen Linken und Neo-Nazis, das doch wohl eher Juden die Schuld haben. The Ezra Levant Show befragte inkognito Muslime in Paris und bekam das zuhören. Aber jedenfalls ist klar, das Attentat in Paris kann zwar mit Frankreich oder Juden begründet werden, aber auf gar keinen Fall mit dem Islam! Darin ist sich die linke Aufklärung und moderaten Muslime einig.

Heute 6:40 Uhr - Jüdischer Lehrer in Marseille mit Messer attackiert: Ein Lehrer einer jüdischen Schule im südfranzösischen Marseille ist Opfer einer Messerattacke geworden. Die Angreifer hätten sich am Mittwochabend als Unterstützer der Terrormiliz IS ausgegeben, berichtete der Sender France24 unter Berufung auf Ermittler. Der Geschichtslehrer wurde von drei Personen angegriffen, die antisemitische Parolen äußerten, wie die Polizei laut der Nachrichtenagentur AFP erklärte. Das Leben des Mannes jüdischen Glaubens, der die traditionelle Kopfbedeckung Kippa trug, ist nicht in Gefahr. Der Angriff fand gegen 20 Uhr statt. Die Polizei fahndet nach den Tätern.
Das hat jedenfalls nichts mit dem Islam zutun, vermutlich stecken die Juden selber dahinter, erklären die Kozis.
"Unwiderlegbare Beweise wurden publik, dass gerade Agenten zionistischer Geheimdienste Synagogen anzündeten."
(Vitali Tschernjawski, Diskussion mit dem Leser, Neue Zeit (Moskau), deutsche Ausgabe, Nr. 37/Sept. 1977) siehe dazu hier.


Diese Frau wurde von Muslimen mit einer Kette geschlagen und vor Gericht von den Tätern ausgelacht. Die Quelle ist auf russisch und hat deshalb wohl nichts mit dem Islam zutun.

Türkische Fussballfäns verhöhnen die Toten von Paris, missachten die Schweigeminute und schreien "Allahu akbar", im Länderspiel gegen Griechenland: Quelle Aber sie wissen schon, dass hat freilich nichts mit Islam zutun, es wurde ja schon erklärt, wie immer sind es die Juden und das hat dann freilich nichts mit NS-Philosophie zutun.


Auf AlJazeera.net (Webseite der arabischen TV-Kanal) wurde im Mai 2015 eine Umfrage gemacht, wonach 81 % der 38 000 Befragten bejahten IS zu unterstützen. Die, die Abstimmten waren wohl Juden gewesen? 

Der Fernsehkanal ist der Einflussreichste der arabischen Welt und verherrlichte Ossama Bin Laden in der Pose eines Propheten.
Die Analyse vom The Guardian (Januar 2015) untersuchte bei Twitter, in welchen Ländern am positivsten zu IS gechattet wird. Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, das die zionistische Weltverschwörung so viele Juden zum chatten nach Katar brachte.
Belgien ist demzufolge ein IS-Hort in Europa. 
Die europäischen Geheimdienste zeigten sich von der Analyse des The Guardian übrigens völlig überrascht.
Die meisten Twitter Accounts von IS-Kämpfern finden sich übrigens in Saudi Arabien, Syrien und Irak, vermeldete die US-Denkfabrik Brookings. Die Attentäter von Paris waren auch als Flüchtlinge getarnt aus Syrien gekommen. Und nutzten Twitter um ihre Aktionen zu koordinieren.
"Und die Durchschlagskraft des sozialen Netzwerks darf laut Social-Media-Experte Morgan nicht unterschätzt werden. Im Durchschnitt hat jeder IS-Twitter-Account 1000 Follower, also Menschen, die jede gesendete Nachricht konsumieren."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen