Dienstag, 15. Mai 2012

Rechte Hetze



Dieses Video ist mal wieder ein typisches Beispiel, wie Propaganda funktioniert. CBNnews sendet eine rechtspopulitische Hetzkampagne über die in Belgien friedlich lebenden Moslems. 


Natürlich kommen in diesem Bericht nur diejenigen zu Wort, die ihrem Islamhass den Ball zuspielen, wie etwa die vollkommen wirren Aussagen eines selbsternannten Moslems namens Abu Imran

Zum Beispiel behauptet er, dass es keine demokratischen Mohammedaner geben könne. Es wäre in sich widersprüchlich. Das ist wie beim demokratischen Sozialismus der Die Linke. 

Was für ein Unsinn und ich frage mich, welch’ schlechte Übersetzung des Korans der Typ wohl gelesen hat. Weiter: 2030 hätten die Moslems die Mehrheit in Belgien, wobei jetzt schon 40% der Schulkinder Moslems seien und beliebtester Name in Belgien in den letzten vier Jahren sei Mohammed. Jaja, träum’ weiter Abu.

Desweiteren kommt ein weißer Nazi zu Wort, Sam van Rooy. Typischerweise wirft er die restlichen 99% der demokratischen Moslems in einen Topf mit den 1% Fanatikern, die bereits offiziell die Scharia für Belgien fordern.

Weiterhin beleidigt Sam van Rooy den Islam wenn er behauptet, das gefährliche am Islam sei nicht nur seine faschistische, totalitäre Ideologie wie etwa beim National- und International-Sozialismus, sondern er sei auch gleichzeitig eine Religion. Diese Mischung sei Sprengstoff. Unglaublich. Das ist Volksverhetzung und antidemokratisch.

Zurück aber zu Abu Imran. Man braucht sich gar nicht groß mit dem Islam auseinanderzusetzen, um den Unsinn zu erkennen, welcher der Möchtegern-Moslem von sich gibt:

Die Scharia kommt weltweit. Die Demokratie ist falsch. Sie ist das Gegenteil von Islam. Ein demokratischer Moslem ist unmöglich. Ein Moslem der sagt, er sei gegen die Scharia und/oder für die Demokratie, ist kein Moslem. Es gibt keinen Unterschied zwischen Islam und Scharia, bloß im Namen.

Andererseits findet Abu Imam auch wiederum ganz vernünftige Worte:

Seit Bestehen des Islams, also seit 1300 Jahren, hat es auf Grund der Scharia nur 60 Köpfungen gegeben und es sind vielleicht gerade mal 1000 Menschen mit dem Tode bestraft worden. Die Gesellschaft in Belgien ist pervers und nur die Kriminellen haben Angst vor der Scharia …

Wo er Recht hat, hat er recht!

Also, lassen wir uns doch nicht von diesen hetzerischen Berichten irritieren. Zum Glück muss man ja sagen, dass unsere Qualitäts-Medien, wie etwa die Aktuelle Kamera 1 & 2, der SPIEGEL, DIE ZEIT, SZ, taz, usf. da doch schon echt super objektiv (aber auch durchaus kritisch wenn es sein muss) berichten, die Bevölkerung aufklären und diese Wirrköpfe (die gibt es überall) einfach ignorieren.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen