Montag, 27. April 2015

Juden ins Gas 5.Teil

Aus der Reihe: Dem Sozi muss man es in Bildern erklären, damit er versteht!
Die reale Welt
Humanitäre Krise? So sieht es in Gaza wirklich aus.

Und der Gazakonflikt ist in erster Linie eine PR-Aktion der Hamas, die darauf abzielt, Sympathien und Mitstreiter zu finden. Längst sind sie mit IS verbündet. Ebenso wie einige Rebellen in Syrien und Libyen.

Die Politik der Hamas ist es, sich der Menschen zu bedienen, die unendlich viel Leiden. Und da kommen dann die erstaunten und ungläubigen Fragen des zivilisierten Zentraleuropäers:
"Glauben Sie etwa das die Palästinenser ihre Kinder nicht lieben? Dass sie diese leichtfertig opfern?"
Die Antwort ist: Jein!

Der Islam verfolgt bis zur Gegenwart das Gesetz des Djihad. Dies wird zwar oftmals als "Heiliger Krieg" übersetzt, hat aber mit dem christlichen Heiligen Krieg des Mittelalters gar nichts zu tun. Interessant ist, dass die linke Geschichtsverfälschung derart groß ist, das gemeinhin dem Christentum der Heilige Krieg, als ein Djihad ausgelegt wird.

Der Djihad ist der gewaltsame Krieg gegen alles, was nicht Muslim ist. Hin und wieder ruft auch eine islamische Sekte zum Djihad gegen andere Muslime auf. Der Djihad sieht die Tötung aller vor, die nicht den Islam annehmen wollen, bis die ganze Welt erobert ist. Der Djihad ist Teil der islamischen Apokalypse. Wenn die Vorzeichen der Apokalypse gegeben sind, heißt es den Djihad zu führen. Eines dieser Vorzeichen ist, man höre und staune, dass viele Kinder sterben. Dann erhebt sich der wahre Moslem zum Djihad. All das passiert gegenwärtig. Der Islam versucht den Endkampf der Apokalypse herauf zu beschwören. Dieser Djihad wird eigentlich nur mit dem Schwert geführt, darum laufen so viele IS-Schlächter mit Schwertern herum und köpfen wild um sich.

Ayatollah Khomeini:
"Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt ... Alle nicht muslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen."

Da lesen Sie, warum die deutschen Linken so sehr den schiitischen Islam des Iran lieben. Derartige Worte sind ganz nach Karl Marx's Geschmack.

Es ist zwar die Aussage einer Person, aber die des höchsten schiitischen Führers, sein Wort ist Gesetz. Der hier noch später erwähnte türkische Hassprediger, in der Melvada Moschee, hörte sich ganz ähnlich an und das waren Sunnitten.

In Gaza ist dieses, bei uns begrenzte Phänomen, eines das die Massen betrifft. Die Menschen sind nicht gleichwertig gebildet wie wir. Eine Aussage, die die deutsche Linke auf die Palme bringen wird, doch die sind selbst nicht mehr als eine gemeingefährliche Sekte, wie von einen anderen Planeten. 

Die islamische Gesellschaft sah sich im Mittelalter als Vorreiter an. Was sie aber tatsächlich taten, war es, die antiken Denker zu kopieren. Seit dem Mittelalter hat sich die islamische Welt nur beschränkt fortentwickelt. Gerade auf dem Gebiet der intermenschlichen Kommunikation. Es ist unmöglich einem gewöhnlichen Palästinenser klar zu machen, dass ein Selbstmordattentat in einem Jerusalemer Café keine Heldentat ist, sondern ein hundsgemeiner Akt erbärmlicher Niederträchtigkeit. Diese, mit ihrer geringen Bildung, sind viel zu sehr auf ihre Jungfrauen im Paradies fixiert. Die Scheichs senden ihre Kinder hingegen auf die Eliteschulen in England und USA und sagen gleichzeitig ihrem Volk, das der Westen aus verfluchten Ungläubigen bestehe, die nichts Gutes bringen. Sie halten die Leute auf einer niederen Stufe, um sie für ihre Interessen zu missbrauchen. Literatur, Kunst, Bildung - alles ist zensiert. Seit Mohammed wurden bis heute etwa 500 000 Bücher in die arabische Sprache übersetzt. Das Ganze entspricht etwa dem Volumen Spaniens in einem halben Jahr.

Der durchschnittliche Araber verfügt nur über eine sehr geringe Bildung und emotionelle Entwicklung. Und schon gar nicht denkt er wie wir!

Und natürlich verweist der linke Demagoge schnell, dass viele der aus Deutschland zum IS gegangenen, doch hier aufgewachsen seien. Aber auch euch linken Sozialpädagogen, muss doch trotz des Endstadiums der Hirnfäule, Begriffe wie Subkultur und Parallelgesellschaft ein Begriff sein. 
Und viele andere sind Konvertiten, aus deutschen Elternhaus? Gewiss! Das deutsche Gesindel, dass sich auch bei der Antifa findet. 

Und daher ist es uns so schwer vorstellbar, wenn nämlich aus einem zivilisierten Kulturkreis stammend und nicht unter Wilden aufgewachsen, dass Menschen so etwas wie ihre Kinder opfern könnten.

Derartige Anschuldigungen werden instinktiv als absurd und unlogisch zurückgewiesen. Doch all das ist eine Strategie des Krieges der Hamas, die eben höheren Zielen dient, als Kinder und Zivilisten zu schützen. Man dient dem Djihad Allahs. Und dafür kann man durchaus Kinder opfern, denn es dient dem göttlichen Ziel. 

Ein anderer Moment, wo es daran zu zweifeln gilt, ob Jahwe und Allah tatsächlich derselbe Gott ist. Jahwe verbot Abraham seinen Sohn zu opfern, auch nicht in seinem Namen. 

Die semitischen Völker pflegten die Kanaanitischen Kulte ursprünglich, in denen diese dem gehörnten Gott Baal Kinder opferte. Dieser Gott Baal ist eine der Wurzeln des christlichen Teufels. Und das, ist der eigentliche Allah. Der Feind des Gottes der jüdisch-christlichen Welt und das wiederum macht ihn zum ideologischen Alliierten der deutschen Linken, die nämlich denselben Feind hat.
(vgl. dazu: Mit Pädophilie gegen die jüdisch-christliche GesellschaftPolitisch Unkorrekt - Gutmenschen sind die neuen Nazis / Die Eurasische Bewegung und die Rolle der Juden / Frankfurter Schule und ihr Nazilink)

Noch wollen es viele nicht erkennen, aber wir befinden uns in einer Zeit der Umformung. Eine Umformung in Interesse der Vierten Politischen Theorie und des Neuen Menschen des Sozialismus.



Die Politik der Hamas geht auf. Der Gegner hat ganz eindeutig Skrupel Kinder zu töten, darum werden sie weiterhin als Selbstmordattentäter eingesetzt und ihre Leichen zur Schau gestellt. Westliche Reporter schließen sich den Wünschen der Hamas an, zeigen zwar keine Kinderleichen, um es sich nicht mit dem Zentralrat der deutschen Juden zu verscherzen, aber sie setzen sich, wie Todenhöfer, auf einen Trümmerhaufen umgeben von Spielsachen. Das wirkt großartig! 

Stellen Sie sich vor derselbe Reporter macht das Umgeben von S&M Spielzeug unter der Schlagzeile: Israelische Soldaten schlachten kaltblütig einen palästinensischen Sexklub ab. Nein, das ist keine Schlagzeile! Tote Kinder ja, das rührt den Zuschauer und macht Stimmung für Personen, die die natürlichen Feinde der Europäer sind. 

Ich wage mir gar nicht den Tag vorzustellen, an dem Israel fallen sollte, dann gibt es keineswegs Ruhe, sondern die Herrschaften einer islamischen Geisteskrankheit konzentriert sich auf Europa. Israel ist die Festung Europas und muss mit allen Mittel unterstützt werden.

Die Israelis warnen die Leute vor Luftschlägen, weil diese, wie ein Mitteleuropäer denken, dass, wenn nun eine Bombe kommt, diese weggehen werden. Doch stattdessen kommen noch fünf andere und setzen sich mit ins Haus. Glauben Sie nicht? Ich erinnere mich noch an die Wendezeit, als eine Frau ihren Kinderwagen auf die Schienen stellte, um gegen die DDR Autoritäten zu demonstrieren. Eine Mutter die bereit ist ihr eigen Fleisch und Blut für eine Idee zu opfern. Es gibt diese Irren auch bei uns, nur der Unterschied ist, das in diesem Fall die anderen Demonstranten die Frau anwiesen das Kind von den Schienen zu holen. In Gaza sind derartige Stimmen der Vernunft nur sehr viel geringer.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Siehe auch:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen