Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Die Sonne verdunkeln

Es löst bei mir immer Panik aus, wenn ich höre das irgendwelche Philanthropen, Experten, Forscher, Sozialisten oder sonstiges Gesocks die Welt retten wollen.

Gewiss steuerfinanzierte Forscher wollen doch tatsächlich die Sonne verdunkeln, in dem man Sulfat-Partikel in die Atmosphäre abgibt. Und wie kommen die Sulfat-Partikel dahin?

Es muss in irgendeiner Form Energie aufgewendet werden, um das Sulfat dorthin zu bekommen. Und diese Energie ist natürlich keine Bedrohung für das Klima, gell?

Ganz zu schweigen vom Energieaufwand, um das Transportmittel (Flugzeug, Raketen etc.) herzustellen.

Und wenn es dann schon anfängt, mit der Logik der Schwachsinnigen zu hapern, stellt sich die Frage, ob die überhaupt die notwendige intellektuelle Kapazität haben werden, die benötigte Menge der Partikel richtig zu bemessen. Andernfalls habt Ihr nämlich sehr schnell einen nuklearen Winter, ganz ohne Nuklearkrieg.

Vor einigen Monaten habe ich mir mal einen Vortrag der Die Grünen angehört, da hat der Redner doch tatsächlich gesagt, man müsse das überall ausgestoßene Abgas in Behälter auffangen, dann in einer Art Treibhaus erwärmen und das CO² aus der Luft trennen, dann könne man die gereinigte Luft ausstoßen und das CO² als Dünger verwenden. 

Nach der Überwindung eines ersten Schocks wollte ich laut loslachen, da bemerke ich doch das "Oh" und das "Ah" der Zuschauer. Rufe wie "Faszinierend" oder "so einfach könnte es sein, wenn die richtigen Leute am Steuer sind". Es ist, als hätte man in Deutschland alle Klappsmühlen geöffnet.

Meine Frage, ob das Erwärmen der Abgase denn soviel umweltschonender sei, als sonstiger Energieverbrauch, oder den Energieausstoß nicht noch zusätzlich erhöhen würde, blieb unbeantwortet und zog nur giftige Blicke nach sich. Ich kann Ihnen sagen wie diese Typen denken, wenn man ihre idiotischen Ideen nicht faszinierend findet. Die denken: "Spielverderber!" 

Da kommt dann schnell der Vorwurf, dass man nur rummeckern könne, ohne Alternativpläne anzubieten. Also so eine Art Aktivismus, wir wissen zwar nicht was wir tun, aber zumindest tun wir was. Ich habe da schon einen Alternativplan parat, den Schwachsinn vom menschgemachten Klimawandel einfach vergessen. Doch genauso wie die Zombies beim Zuhören des Vortrages schlicht und ergreifend keine Ahnung von Physik haben, und zwar im Bereich simpler Schulbildung, und noch dazu applaudierten, sehe ich keine Chance einer breiten Öffentlichkeit klar zu machen, dass sie durch eine Steuervergeudungsmaschnerie geschröpft und verarscht werden. Diese Leute wollen angelogen werden.

Es ist unmöglich, bei einem Energieaufwand, einen Wert von Hundert (Perpetuum mobile) oder sogar ein Gewinn von über Hundert Prozent rauszuholen. Der erforderliche Energieaufwand wird größer sein, als das eigentliche Produkt.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen