Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Russische Cyberangriffe gegen Großbritannien

Heute wieder mal eine Nachricht, worüber sich insbesondere die alternativen Patrioten freuen können.

RuSSlands militärischer Geheimdienst hat eine Kampagne von "wahllosen und rücksichtslosen Cyber-Angriffen auf politische Institutionen, Unternehmen, Medien und Sport" durchgeführt, erklärte heute das National Cyber ​​Security Center (NCSC) in Großbritannien. Und wurde dabei inzwischen vom australischen Premierminister, Scott Morrison, unterstützt, der ähnliches aus seinem Land berichtete. 

Unter Namen wie Fancy Bear, Pawnstorm und Zar Team war die als GRU bekannte Agentur "mit großer Wahrscheinlichkeit verantwortlich" für eine Reihe ernsthafter Angriffe auf Länder wie die USA, Großbritannien und Russland selbst (gegen oppositionelle Aktivisten), so der NCSC. Unter ihnen war das Hacking des Democratic National Committee im Jahr 2016.

"Die Aktionen der GRU sind leichtsinnig und wahllos: Sie versuchen, Wahlen in anderen Ländern zu untergraben und sich in sie einzumischen; Sie sind sogar bereit, russische Unternehmen und russische Bürger zu schädigen ", sagte der britische Außenminister Jeremy Hunt in einer Erklärung. "Unsere Botschaft ist klar: Gemeinsam mit unseren Verbündeten werden wir die Versuche der GRU, die internationale Stabilität zu untergraben, offen legen und darauf reagieren."

Die Anschuldigungen kamen, als der russische Diktator Wladimir Putin den Ex-Spion Sergei Skripal als "Drecksack" und einen "Verräter" bezeichnete, als Reaktion auf Vorwürfe, Russland habe bei einem Angriff im März in Großbritannien eine chemische Waffe gegen den Doppelagenten eingesetzt. Putin bekräftigte, dass Russland für den Vorfall verantwortlich sei, was zu einer Massenvertreibung von Diplomaten aus Europa und der Verhängung von Sanktionen durch die USA geführt habe.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen