Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Dienstag, 3. Juli 2018

mexikanische Realität

Wer glaubt, die USA müsse seine Grenzen öffnen, der muss auch bedenken, dass die Realität in Mexiko so aussieht:


Sehen Sie sich mal in Deutschland die Harmonie an, wo immer es geht, ergreift rot-rot-grün die Macht. Weil sie ideologisch und in den wesentlichen Punkten keine Unterschiede haben. Deshalb haben sie auch bezüglich der Grenze USA-Mexiko dieselben Ansichten. Mal davon abgesehen, dass es diese Verbrecher einen feuchten Dreck angeht, was die USA mit ihrer Grenze anstellt, ist es eine konsequente Weiterführung der Zersetzung nationalstaatlicher Souveränität.

Die erklären einfach Migration und illegalen Grenzübertritt zum Menschenrecht. Genauso äußert sich AMLO und López Obrador, der als nationaler Sozialist in den Medien bezeichnet wird, in Mexiko. Völkische Linke und Internationalisten ziehen im Endeffekt am selben Strang: Getrennt marschieren aber vereint zuschlagen.

Indem sie die Migration mit hausgemachten Problemen anheizen, erklären sie die Migration zum Recht und negieren in selben Atemzug den Menschen das Recht auf Heimat. Logisch wäre es natürlich die Probleme zu Hause zu ändern und genau dies ist nicht gewünscht.

Rot-rot-grün betreiben hier dieselbe Politik. Allerdings dürfte das gar nicht gehen. Die SED im Bundestag ist aus traditionellen Gründen eine vom Kreml gesteuerte Partei, dessen Spitzenfunktionäre von den Russen bestimmt und dann lediglich durch das Kollektiv gefördert werden. Die Rolle der Kremltrolle ist hier offensichtlich, obwohl dennoch aus irgendeinem Grund das deutsche Volk von gravierenden Unterschieden spricht. Während Ken Jebsen und Jürgen Elsässer ganz selbstverständlich als Kremltrolle selbst in den Bertelsmann Medien bezeichnet werden, wird konsequent so getan, als handle es sich beim Markus Wolf Nachfolger Gregor Gysi um irgendwas anderes und redet nur vom Doktor Gysi, Wirtschaftsexperten, brillanten Redner und was weiß ich, was für einen Scheiß alles noch. Nein, Gysi ist ein Kremltroll, und zwar um ein Vielfaches schlimmer als die zuvor erwähnten.

Die anderen roten Halunken, SPD, werden als demokratische Stütze der Bundesrepublik Deutschland gesehen. Warum? Weil sie sich an der Hinterlassenschaft von Helmut Schmidt und Willy Brandt aufgeilen, denen die roten Halunken gekonnt in den Rücken gefallen sind. Zweifelsohne betrachten sich ein Großteil der SPDler als Alternative zum Putinismus, paktieren jedoch ständig mit Kremltrollen und die Korruption mit Gazprom wird inzwischen nicht einmal mehr verborgen. Definitiv betreibt die SPD also doch Kremlpolitik.

Dann kommen wir zum Clou schlechthin, Die Grünen. Die haben sogar den Ruf als USA hörig und Transatlantiker. Aufgrund dessen müssten sie also das totale Gegenteil der Die Linke SED sein. Sind es aber nicht, sondern betreiben dieselbe Politik wie SPD und SED. Aus diesem Grunde können die nur die U-Boote des Kremls in der Atlantikbrücke sein. Wenn Die Grünen betonen pro USA oder der noch größere Witz, pro Israel zu sein, muss immer bedacht werden, dass die Triebtäter der Pädophilen AG von einer völlig anderen USA und einem völlig anderen Israel sprechen. Nämlich von Staaten unter ihren perversen Abartigkeiten, ihrer rot-rot-grünen Agenda und das sie davon geleitet sind, der Öffentlichkeit vorenthaltenen zu müssen, dass sie seit ihrer Gründung straff von Moskau aus geführt werden, mit der Aufgabe die westlichen Werte zu pervertieren. 

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen