Samstag, 9. Juni 2018

Russland fordert Freigabe von Satellitenbildern zum Abschussort von MH17

Quellen: Das Büro des Direktors für Nationale Intelligenz, Nachrichten | Die Washington-Post am 22. Juli 2014


Die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, behauptete:

"Erwähnenswert ist auch, dass die USA keine Satellitenbilder zur Verfügung gestellt haben, deren Anwesenheit unmittelbar nach der [MH17] -Katastrophe bekannt gegeben wurde."

So vermeldet es Radio Eriwan a, 24. Mai diesen Jahres.


Russland wies die kürzliche Verlautbarung der niederländischen Untersuchungskommission zurück, die Russland für den Abschuss von MH17 am 17. Juli 2014 verantwortlich sprach und alle 298 Passagiere an Bord tötete.

Das Team der Kriminalpolizei "ist zu dem Schluss gekommen, dass die Buk Telar (Rakete), mit der der Flug MH17 abgeschossen wurde, von der 53. Flugabwehrrakete aus Kursk in der Russischen Föderation stammt", sagte Wilbert Paulissen, Leiter der Nationalen Kriminalpolizei der Niederlande .

Umgehend darauf reagierte der Kreml mit Beschuldigungen gegen die USA. Maria Zakharova log die internationalen an, als sie sagte, Washington würde die Satellitenbilder nicht zur Verfügung stellen, deren Existenz unmittelbar nach der Katastrophe bekanntgegeben wurde.

Einmal mehr reagiert die russische Regierung wie ein trotziges Kind, das mit dem Finger auf andere zeigt, als es ertappt wurde etwas Verbotenes anzustellen. Die USA werden von den Niederländern überhaupt nicht beschuldigt etwas mit dem Abschuss der MH17 zu tun zu haben, sondern sie beschuldigen Russland.

Davon einmal abgesehen, ist die ganze Anklage von Zakharovas gegen die USA falsch.

Absichtlich ließ sie unerwähnt, dass den niederländischen Untersuchern die Satellitenbilder sehr wohl vorlagen, von denen Zakharova behauptete, die US-Regierung halte diese zurück. Der Leiter des Joint Investigative Team (JIT) Fred Westerbeke bestätigte im Interview mit der russischen unabhängigen Zeitung Novaya Gazeta, dass die USA die hochgradig klassifizierten Satellitenbilder von Ort und Zeit des MH17-Abschusses den niederländischen Untersuchern übergaben.

"Ja, wir haben sie. Mein Beamter, der Zugriff auf die geheimdienstlichen Materialien hat, die als 'streng geheim' und 'national geheim' bezeichnet werden, sah und analysierte die Satellitendaten der Vereinigten Staaten," sagte Westerbeke, im erwähnten Interview.

Die US-Geheimdienste veröffentlichten auch einen Teil der Satellitenbilddaten und andere Beweise für eine russische Verbindung zum Abschuss von MH17 kurz nach dem Vorfall.

Die Bilder wurden weitgehend veröffentlicht und unabhängig voneinander analysiert.

"Es ist an der Zeit, dass Russland seine Lügen beendet und seine Rolle beim Abschuss erklärt", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Heather Nauert, in einer Erklärung am 24. Mai.

"Die heutige Ankündigung bestätigt und ergänzt das, was wir seit den ersten Tagen dieser Tragödie gesagt haben: MH17 wurde von einer russischen BUK-Boden-Luft-Rakete abgeschossen, die aus einem von Gebiet in der Ostukraine abgefeuert wurde, welches von Russland kontrolliert wird."

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen