Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Freitag, 27. April 2018

Verkehrte Welt der Die Grünen

Noch so einer, der nur wegen der deutschen Nazis in die Bundespolitik wollte. Mit gut verdienen und nix schaffen hatte das freilich nichts zu tun.

Cem Özdemir ist es ein persönliches Verlangen, sich gegen den zunehmenden Antisemitismus auszusprechen. Darum ist er auch ausgerechnet Spitzenpolitiker jener Soros-Partei, die den BDS unterstützt.

Freilich ist das mal wieder nur eine Nebelbombe. Antisemitismus wird hier mit Fremdenhass zusammengesetzt. Für Özdemir sind Juden Fremde in Deutschland. Jedoch, sind die meisten der Opfer des Antisemitismus auf deutschen Straßen, Staatsbürger Deutschlands die von Fremden angegriffen werden. Finde den Fehler!

Mit seinem Bezug auf die Vorfälle in Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen oder Magdeburg, will Özdemir das Problem jedoch den Deutschen unterjubeln. Außerdem waren die von ihm erwähnten "deutschen Pogromorte" alles Inszenierungen der STASI-Seilschaften, mit denen die Die Linke 
SED versuchte, das Einschreiten der damals noch anwesenden Roten Armee zu erwirken und Deutschland zu besetzen.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen