Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Sonntag, 29. April 2018

Bundesregierung vertritt russische Interessen in Washington


Das Gesicht von Angela Hammer, geschiedene Sichel, als US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus den Friedensschluss zwischen Nord- und Südkorea verkündet. Wird man Donald Trump dafür einen Friedensnobelpreis geben? Da friert eher die Hölle zu, so was gibt man einem Obama, der rein gar nichts tut. Und selbst wenn wir es Trump verdanken sollten, dass diese SBZ-Zonenwachtel endlich ihren roten Arsch wegbewegt, dann wetten Sie darauf, dass es Dumm-Michel mit Antiamerikanismus danken wird. Nichtsdestotrotz werden auch Scharen aus den Lagern der Putinisten überlaufen.

Donald Trump zeigt von Anbeginn seiner Regierung, wie man mit den Totalitären umzugehen hat. Maximaler Druck und die Politik des Unberechenbaren, damit können die Gegner nicht umgehen. Damit hat Alexander der Große das Persische Reich geschlagen, sollte auch für die sibirische Hochkultur von Rotzland reichen.

China ist eingeknickt, Putin eben auch ganz schön kleinmaulig für die Aussicht, dass doch keine weiteren Sanktionen kommen und gestern dann die Nachricht aus Korea. Freilich kamen Bemerkungen, dass dies ein fauler Frieden sein könnte. Selbstverständlich ist das so! Weil man einem Kommunisten erst trauen kann, wenn er mit dem Arsch nach oben im Landwehrkanal treibt. Allerdings steht Korea nicht vor derselben Frage wie das einst geteilte Deutschland. Der Koreakrieg wurde nur offiziell für beendet erklärt, ansonsten bleibt alles beim Alten. 

Frau Merkel flog auch im Auftrag eines Teils von Deutschlands Kremlhöriger Industrie und Handelsunternehmen nach Washington, um das Annullieren von Zöllen auf Waren zu erbitten, die aus den USA nach Deutschland kommen und dann weiter nach Rotzland gesendet werden. Polen ist ein viel wichtigerer Handelspartner für Deutschland, als RuSSland. Aber man schaue sich an, wie diese Gazprom-Seelenverkäufer aus Berlin nach Polen tretten. Natürlich wieder im Interesse des Kremls. Für den Mittelstand ist Rotzland auch völlig unattraktiv, um dort zu investieren, weil es einfach zu viel staatliche Schikane gibt. Aber die deutsche Großindustrie kann gar nicht genug an Putins Rosette lecken.

Nun ja, ab nächstes Jahr werden die US-Soldaten in Rheinland-Pfalz aufgestockt. Wenn die ankommen sollen die am besten gleich weitermarschieren, und zwar direkt ins Berliner Regierungsviertel ein. Ist die einzige Hoffnung diese Jakobiner loszuwerden, denn der deutsche Generalsstab menstruiert ja nur noch vor sich hin.

Donald Trump sprach die FDJ-Funktionärin Angela Merkel auch auf ihrer Rolle bei der, von der deutschen Regierung aus verbreiteten, Fake News bezüglich einer angeblichen Verbindung zwischen Trump und Kreml an. Die Unverschämtheit dieser Schweine, die ständig irgendeinen Oligarchenarsch polieren, und die Verblödung der Deutschen, die allen Ernstes von Europas schärfster Putinkritikerin sprechen (weil es so in den Medien steht),  muss man sich da mal vor Augen halten! 

Der Untersuchungsausschuss hat ja inzwischen Ungeheuerliches gegen Donald Trump zutage gefördert! 1956 soll er als 10-Jähriger seine Entlohnung für das Austragen von Zeitungen nicht richtig versteuert haben. 

Und ansonsten liebe Genossen, ob Donald Trump vor vielen Jahren einmal einen Pornostar pimperte oder als junger Mann einen sexistischen Spruch losließ, das ist mir (wahr oder nicht) so wichtig, wie der berühmte Reissack, der in China umfällt. Und das meine ich als jemand, der aktiv alle Feministinnen in ihrem Kampf gegen den Alltagssexismus unterstützt. Deshalb parke ich grundsätzlich auf Frauenparkplätzen, Schluss mit Sexismus im Straßenverkehr! Das Geschlecht ist nur eine Gesellschaftskonstruktion und niemand weiß schliesslich, wie ich mich im Moment des Parkens gerade definiere.

Übrigens würde mich auch interessieren, warum es um den einstigen Garanten dieser Fake News seit über einem Jahr so still geworden ist.

Das FBI zeichnete jüngst sehr deutlich diese Verwicklungen von Angela Merkel in den Fake News um Donald Trump auf. Das erklärt wohl ihre Schulmädchen-Haltung auf dem Bild.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen