Montag, 15. Januar 2018

Errungenschaften nach 50 Jahren kubanischer Revolution

Der Mexikaner Ulysses Ozaeta, hält sich gegenwärtig auf Kuba auf und sendet mir ein Video vom größten Gemüsemarkt, den er in der Hauptstadt des Arbeiter und Bauernparadieses gefunden hat. Als er unbequeme Fragen stellt, wird er auf gefordert hinauszugehen. Am besten hat mir die Stelle gefallen, an dem er sagt: 
"Also hier verkaufen sie den gemahlenen Mais, nur jetzt haben sie keinen Mais." 
Mais ist ein Grundnahrungsmittel.

Immerhin! Im Gegensatz zu Nordkorea, sind das blühende Landschaften. Schließlich wollen wir doch keine pessimistische reaktionäre Bourgeoisie sein? Wenn schon Scheiße, dann mit Schwung!


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen