Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Dienstag, 14. November 2017

Merkels europäische Finanzpolitik



Es wird von Hungertoten in Griechenland berichtet. Es ist soweit, die Zustände nähern sich konsequent Venezuela an. Schuld daran ist aber nicht, dass die Griechen zu dumm zur Wirtschaft sind, sondern die diese Zustände provozierende deutsche Regierung. ➽Exportüberschussbombe

Folgende Grundprobleme gilt es zu beachten:

  1. Griechenland hätte nie in die Europäische Union aufgenommen werden dürfen, weil es den Voraussetzungen nicht entsprach.
  2. Als die Situation dann festgefahren war, suchte man als Problemlöser ausgerechnet eine kommunistische Regierung. Das ist, als schütte man Öl in ein Feuer.
  3. Die Europäische Union wird von Merkel benutzt, um die deutschen Pläne ganz Europa aufzuzwingen.


Die Pläne Merkels für Europa haben nichts mit der ursprünglichen Idee von der Europäischen Union zu tun und gleichen eher den Kriegszielen des Ersten und Zweiten Weltkrieges.

Wer glaubt, es gehe tatsächlich um ein selbständiges Europa täuscht sich. Wir haben dann einen einheitlichen großen europäischen Raum unter einer Zentralregierung. Diese wird die Nationalregierungen komplett abschaffen oder in die Bedeutungslosigkeit drängen. Vergessen wird jedoch, dass die europäischen Demokratien durch einen Brüssler Bürokratismus ersetzt wird, der absolut nichts mit Demokratie mehr zu tun hat.

Man beobachte dann die Entwicklungen in den großen Wirtschaftszonen Europa, Russland und China. Nicht nur das ständige Anpreisen des Wirtschaftsverbandes Wladiwostok bis Lissabon, wobei es sich tatsächlich um das Gleiche handelt, wie dass was unter Reichsbürgern als Eurasisches Reich bekannt ist.
Es geht jedoch auch um die generelle Verarmung Europas und Auslagerung der heimischen Wirtschaft nach Russland und China.
Des weiteren den Aufbau der Diktaturen, wobei es untereinander zum Austausch der repressiven Gesetze kommt. So wie Kürzlich Russland das Internetdurchsuchungsgesetz Deutschlands übernahm. Aber auch das schon teilweise in China praktizierte Punktberwertungssystem für jeden Bürger, deutete sich hierzulande bereits an, als man dazu Überging für politisch nicht korrekte Postings im Internet Punkte in Flensburg zu vergeben, die zum Verlust des Führerscheins führt. Das Modell China und Punkte in Flensburg zielen hier auf die gleiche Ebene. Menschen werden danach mit Punkten bewertet, inwieweit sie Regierungskonform sind. China ist da zwar viel weiter, es gibt eine totale Überwachung selbst auf den WCs gibt es Kameras, mit der Begründung, die Bürger würden das Klopapier klauen. Hört sich wie ein Scherz an, aber hier ist ein totalitärer Machtapparat zu sehen, der nun auf ganz China übernommen werden wird, und auch in Europa eingeführt wird.

Das Ergebnis wird sein, dass sich die Diktaturen in diesen 3 Regionen immer weiter angleichen und man dann diese eines Tages einfach zusammenlegen kann, weil der Bürger eh nichts mehr zu sagen hat. 

Um den Europäer dafür empfänglich zu machen, versucht man ihn von Amerika zu entfremden. Aber auch schafft man Probleme, die das Systemversagen herbeiführen sollen, sodass die Menschen die neue Diktatur als vermeintlichen Ausweg selber annehmen werden ohne genau zu realisieren, was es tatsächlich bedeutet.

Tatsächlich verfolgen Merkelisten und Reichsbürger dasselbe Ziel, sie drücken sich nur unterschiedlich aus. Reichsbürger sprechen vom Eurasischen Reich und Merkel von Wladiwostock bis Lissabon, aber Ende steht der Merkelist wo der Reichsbürger ist. Der Reichsbürger bekennt sich offen dazu, dass die BRD kein rechtmäßiger Staat sei und sie keine Bürger der BRD, sondern des Deutschen Reiches. Der Merkelist hingegen will die Aufgabe der BRD, zugunsten  eines Europasuperstaates, natürlich Deutschland dominiert. Durch eine deutsche Großindustrie im Bund mit Russland und China.

Es ist unmöglich alle Bedenken und Interessen der Individuuen unter einen Hut zu bekommen. Da kommt das kommunistische Rätesystem ins Spiel. Man kollektiviert diverse Interessengruppen und manipuliert sie so, dass sie tatsächlich auf dasselbe Ziel zuarbeiten. Sie dürfen das aber selber nicht wissen, also muss man sie ablenken:

  1. Existenzangst
  2. Islamterror


Die großen Anschläge, die erheblichen Aufwand erfordern, sind vom Tschekistennetzwerk organisiert. Diese Amokläufer mit Hammer und Machete, das sind Trittbrettfahren, die haben die nicht unter Kontrolle und werden von Islamvereinen gesteuert.

All das erzeugt Ablenkung, die vom Umbau zur kommunistischen Diktatur ablenkt. Kürzlich nannte der Vizepräsident des Verfassunggerichtes Angela Merkel eine Verbrecherin, schauen wir mal, wann der ausgetauscht wird.

"Merkel muss weg!", meine Damen und Herren, ist ein emotionelle Parole, die am Problem wenig ändert. Das Problem ist nicht Merkel, sie ist das Symptom der Krankheit. Das eigentliche Problem kulminierte im Zeitraum 1998-2000. Ich weise auf die abstruse Machtübernahme sozialistischer Regierungen, mit Tscheka Hintergrund, in ganz Europa und ganz Amerika hin. 1998 war der Putsch gegen Kohl, Machtübernahme von Putinist Gerhard Schröder. In den USA war Bill Clinton schon seit 1993 an der Macht (bis 2001) er half der rot-grünen Regierung bei der Machtübernahme. Boris Jelzin wurde 31. 12. 1999 zugunsten von Wladimir Putin weggeputscht. Hugo Chavez 1999, mit Unterstützung Moskaus, Farc, Kuba und argentinischer Neonazis, war später Sprungbrett für weitere sozialistische Diktatoren in Lateinamerika:  Lucio Edwin Gutiérrez Borbúa in Ecuador ab 2003, abgesetzt 2005, Evo Morales 2006, Luiz Inácio Lula da Silva 2003.

Die Kommunisten wissen eines sehr genau und sie haben das ausgibig studiert: Aktion erzeugt Reaktion.
Daraus schlussfolgerten sie, dass man die Reaktion kontrollieren muss. Besser noch, selber aufbauen um die Kontrolle zu haben. Es gibt dafür zahlreiche Beispiele, wie eben auch Kuba oder Venezuela. Man baut selber die "Alternative" für die Unzufriedenen auf, lenkt sie durch Ideologie jedoch auf einen Weg, der zum selben Ziel führt.

Ober erkläre man mir mal, warum die Chavisten in Venezuela von der ganzen europäischen Linken gestützt wurden? 

Erkläre man mir mal die Identifizierung von Juden und USA in den Schmierereien an den Synagogen in Venezuela. Weil hier genau dasselbe USrael durchkommt wie es Wagenknecht und Elsässer benutzen. Als Retter vor USrael wird in der Unterschrift der Kommunismus mit Hammer und Sichel angedeutet. Warum? Weil die Kommunisten den Hass auf die Fehlentwicklung von sich ablenken und gezielt USA und Juden zuordnen. So entlädt sich die Wut der Unzufriedenen in die falsche Richtung. Und das eigentliche Problem arbeitet auf sein Ziel zu.

Da haben wir in Venezuela die Chavisten, die sich Kommunisten nennen und Hakenkreuz und Schwarz Rot Gold an die Synagogen pinseln. Welches Bild soll hier erzeugt werden? Und sagen Sie mir bloß nicht, das waren deutsche Neonazis auf Urlaub in Venezuela.

Schuld daran ist keineswegs Angela Merkel, da spielen Verbindungen eine Rolle, die weitaus mächtiger sind. Aber Merkel tut ihren Teil im Spiel. Den Teil, den ihr zugedacht wurde.

Als das 1998 losging, unter Gerhard Schröder, mit der Kampfhundhysterie, wo man Leute radikalisierte in dem man horrende Nachrichten über brutale Angriffe von "ausländischen Rassen" berichtete. Und die Sozialhilfe auf Hartz zurückstufte (um Geld für die Muslemschwemme zu sparen). Da habe ich gesagt: "Oh, Oh hier kommt jetzt eine Masseneinwanderung und Terrorkrieg, damit die Leute nach Kontrolle und Sicherheit verlangen."

Was sagte der deutsche Michel? Er wiederholte die Regierungspropaganda von Putinist Schröder: Wir können das nicht mehr finanzieren.
Nun sehen wir inzwischen, dass meine Vorhersage korrekt war. Doch was sagt der deutsche Michel? Dahinter stecken USA und Juden. Wie in Venezuela!

Da wird vom Hoothen Plan geredet, sobald die Verarmung Deutschlands bemerkt wird. Der Hoothen Plan war einfach nur ein Artikel, einer unbedeutenden Person, was nie im US-Kongress und Senat zur Diskussion stand. Man wollte unter keinen Umständen, dass Deutschland der Sowjetunion in die Hände fällt. Es sind selbige Tschekisten die die Verarmung Deutschlands betreiben und deutsche Industrie nach Russland und China schaffen, wo sie später enteignet werden. Aber damit dies nicht negative Reaktionen gegen sie hervorruft, greifen sie auf den Mythos des Hoothen Plans und der zionistischen Weltverschwörung zurück. Der Antisemitismus ist es, mit dem sie die Unzufriedenen dirigieren.

Keineswegs, das sind in Wahrheit die Ansichten hier zu verarmen um diese Territorien von Russland und China abhängig zu machen. Da die Kreml Ideologen bereits in den 1920er Jahren feststellten, dass der Kommunismus mit keiner Wirtschaft, die auf individuelle Anreizen basiert, konkurrieren kann. Darum versuchten sie die Wirtschaft im Westen zu sabotieren.

Merkel macht genau das! Natürlich wird sie von der Reaktion als Produkt der USA hingestellt: Kanzlerakte. Was aufgrund ihres Tschekisten-Hintergrunds völliger Quatsch ist. Macht aber nichts, dafür gibt es ja Ideologie. 

Mit ökonomischen Kollapsen, wie in Griechenland, Terrorangst und Muslimschwemme erzeugt Merkel das Bewusstsein in der Öffentlichkeit, dass man kollektive Entscheidungen braucht. Am Besten von der "Weltkanzlerin", die sich um alles kümmert. Tatsächlich kümmert sie sich nie um auch nur ein einziges Problem, sondern nutzt es zur Selbstdarstellung. Dann erzeugt sie neue Probleme, erklärt es - im Stil von Schröder - zur Chefsache und lenkt so von den früheren Problemen ab. Nichts wird gelöst und am Ende dann Systemzusammenbruch. Was sagt der deutsche Michel? Der Kapitalismus hat versagt. 

Merkels "Weltkanzlerschaft" ist angeschlagen durch Brexit und die rebellierenden Osteuropäer: Polen, Tschechei, Ungar, Rumänien. Bulgarien ist in den Zustand von Weltwirtschaftskrise zurückgefallen, Polarisierung in putinistische Kommunisten und Antikommunisten. Serbien will in die EU, machte aber klar, dass Kleinrussland sich nicht an den Sanktionen gegen Russland beteiligen will.

Die Wahl von Emmanuel Macron war eine Erleichterung für Merkel, die einzige europäische Ökonomie, die hätte Deutschland ohne Krieg stoppen können, blieb so der Achse Paris, Berlin, Moskau treu. So können Reformen zum Aufbau des europäischen Zentralstaates erzwungen werden. Es geht um eine europäische Armee und Verteidigungsfond, gemeinsame Steuern. Das wird Lustig werden. Schätzungen sagen, dass gegenwärtig 15 Millionen Stern zahlen um den gesamten Staat Deutschland finanzieren. Der Rest sind Beamte, Pädagogen, Arbeitslose und Muselschwemme. Und schon wird über mehr Steuern gesprochen. Die EU will schließlich finanziert werden. Da immer mehr Leute die Schnauze voll haben, wandern 80 000 Hochqualifizierte ab. Millionäre verschwinden und nehmen ihr Geld mit. Merkel deplatziert dieses Loch durch was? Syrische Kameltreiber und Bombenbauer aus Gaza. Die Zukunft Deutschlands ist daher vorhersehbar. Was Merkel da auch immer Reden mag, ist ohne Sinn und Verstand, es kommt auf die Taten an und ihr Ergebnis ist vorhersehbar auch ohne Nostradamus zu heißen, da genügt gesunder Menschenverstand.

Die FDP unterstützt Merkels Europapolitik genauso konsequent, wie Christian Lindner mit Rippenspreizer und Geburtszange aus Putins Darmausgang entfernt werden muss. Griechenland soll, nach Meinung der FDP, die Europäische Union verlassen. Jetzt, nach dem Merkel das Land ruinierte. Und die Grünen verfolgen Pläne für mehr Muselschwemme und Wirtschaftszerstörung. 

Die EU-Reformen im jetzigen Stadium machen klar, dass deutsches Geld die Kapriolen anderer EU-Staaten decken soll. Ganz in alter sozialistischer Tradition weiß man eben nicht, dass man nicht mehr ausgeben kann, als man einnimmt. Frankreich und Spanien wollen, dass Deutschland ihre Arbeitslosen bezahlt. Wenn es durchkommt, dann halten sich das die Regierungen von Frankreich und Spanien als Verdienst zu Gute. Wenn nicht, haben die Deutschen Schuld. Zieht Merkel da mit, dann werden die verbleibenden 15 Millionen Arbeiter, die effektiv diesen Staat tragen auch für spanische und französische Arbeitslose zahlen. Ergebnis sind Steuererhöhungen, und zwar massiv! Hinzu kommt, aufgrund von Abwanderung und Ausscheiden aufgrund des Alters, wird die Zahl auf 8 Millionen sinken, die dann alles und noch mehr Muselschwemme mitfinanzieren müssen. 

Eine Garantie für Bankguthaben wird vorsehen, dass Deutsche für Bankguthaben von Italienern aufkommen müssen. Nun hören Sie doch mit der Schnappatmung auf, das ist Sozialismus, Sie wollten das doch so!

Da sei an Margareth Thatcher erinnert, die sich der EU-Schweinerei bewusst werdend, 1979 schnurstracks in eine europäische Versammlung marschierte und forderte: "Ich will mein Geld zurück!" Erwarten Sie sowas bloß nicht von Merkel.

Deutschland ist schon jetzt der größte Beitragszahler der EU, zumindest noch, denn das liegt an seiner noch großen Wirtschaft. Zwar hatte die Bundesbank im September gegenüber der EZB einen Überschuss von 878 Mrd. Euro, allerdings Italien und Spanien Defizite von 432 Mrd. Euro bzw. 373 Mrd. Euro. Was dafür sorgte, dass der Euro unter seinem Wert steht, gemessen an der deutschen Wirtschaft. Dass versetzt Merkel natürlich in eine Führungsrolle in Europa, egal wer die Präsidentschaft im EU-Parlament gerade innehat.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen