Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Mittwoch, 29. November 2017

Kanada löscht 5000 Akten über Terroristen

Vor 12 Monaten, als die Wahl von Donald Trump bereits feststand, öffnete Justin Trudeau die Grenzen Kanadas, um so ziemlich jeden migrierenden Kriminellen auf zu nehmen, der sich auf der Flucht befand. 

Im Winter 2016/17 begann es mit einige Muslimen, auf den vereisten Feldern von Minnesota und Nord Dakota mit dem Ziel Manitoba. RebelMedia berichtete davon. Die kanadische Polizei hatte den Befehl jeden an der Grenze behilflich zu sein. 

Dies verärgerte viele Polizisten, natürlich nicht ihre Chefs, die sind alle Politisch korrekt, fein säuberlich ausgewählt um den Linksstaat zu stützen. Lokale Polizisten begannen Fragen zu stellen, über illegale Muslimmigration. Bei diesen Fragen handelte es sich um solch beleidigenden Nazifragen, wie:

Was ist eure Meinung über die Freiheit von Frauen?
Was denkst du über Schwule?
Gehörst du einer terroristischen Gruppierung an?

Als die Sozis von Trudeau davon Wind bekammen, befahlen sie den Polizisten das zu unterlassen. 

Und nun hören wir, dass die Polizeiakten von 5000 terroristischen Muslimen, auf Regierungsanordnung, vernichtet wurden. Und dafür gibt es keine andere Erklärung, als das Trudeau auf der Seite des Feindes steht. 


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen