Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Freitag, 27. Oktober 2017

Von Alexander Dugin?


Torsten Mann machte kürzlich auf ein interessantes Zitat aufmerksam:
"Bei der Suche nach einem neuen Modell der Zivilisation ist es notwendig, die Fehler der Vergangenheit zu berücksichtigen, wenn man die aktuellen Probleme lösen will. Deshalb sollte es eine Synthese [sic!] aus verschiedenen Werten sein - sozialdemokratischen, traditionell konservativen, liberalen, ökologischen, nationalen. Die Anhänger aller Ideologien sollten sich bewusst sein, dass es heute in der modernen Zivilisation auf viele Fragen noch keine Antworten gibt und dass man, um sie zu finden, eine Zusammenführung der Ideologien braucht."

Von wem stammt das? Hört sich nach Alexander Dugin und seiner Vierte Politische Theorie an, ist aber von Mikhail Gorbatschow (Buch Das neue Russland, S.516).

An diesen Beispielen erkennt man, dass Alexander Dugin nicht Urheber der Vierten Politischen Theorie ist, sondern vorgegebene Kremlstrategie verarbeitet. 

Wie Torsten Mann in diesem Zusammenhang erwähnte, ist darauf zu achten, dass Gorbatschow von Perestroika ähnlicher Zersetzung des Westens spricht und das im globalen Maßstab. Simpel ausgedrückt: Blockprogramm für Blockparteien.

Am Sowjetsystem hat sich schlicht und ergreifend so wenig geändert, wie an der Bereitschaft zur Weltrevolution. Die Perestroika hat dem Westen einfach die Angst und Argwohn gegenüber den Kommunisten genommen und sie in einer dicken Nebelbombe unsichtbar gemacht.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen