Freitag, 6. Oktober 2017

Joanna Hausmann über Venezuela (Video Englisch und Spanisch)



Die Frau bringt es brillant auf den Punkt:

"...sie machen eine schreckliche Arbeit!"

"...kein Essen, keine Medizin und es gibt einfach keinen Grund dafür"

"... dies ist Geisteskrank"


"Wenn sie arbeiten, verdienen sie nicht genug um Nahrung zu kaufen." (In Venezuela gibt es einen Mindestlohn von rund 9000 €, aber ein Kilo Reis kostet auch bereits 1170 €.)

"Wenn sie arbeiten, können sie sich keine Medizin kaufen, weil es gibt keine Medizin." 

"Leben in Venezuela ist miserabel."

"Dies ist nicht mehr und nicht weniger als eine Diktatur und totalitäres Regime."

"All das passiert, weil die Regierung die Probleme ignoriert und andere Leute beschuldigt [Juden], prinzipiell sind sie abgefuckte blöde Arschlöcher."

Dass würde ich so und ganz unterschreiben! Hausmann fordert am Schluss dazu auf, dass jene die außerhalb des Regimes sind, den Widerstand unterstützen und über die Zustände aufklären. Ich mache es seit geraumer Zeit und will in diesem Zusammenhang die Stammleser darauf hinweisen, dass es Ende Oktober zu weniger Publikationen im Blog kommen wird. Ich werde dort einige Venezolaner, die in ihr Land zurückkehren um das Regime zu bekämpfen) Anweisungen geben, bezüglich Bau von Waffen, Bomben und Stadtguerillataktiken.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen