Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Freitag, 20. Oktober 2017

Die Gefährlichkeit von Donald Trump

Zum Thema Scherenstrategie hier mal ein Zitat des Dissidenten Anatoliy Golitsyn, aus dem Jahre 1984. Also noch bevor das, was er da ankündigt tatsächlich eintraf. Entnommen aus dem Buch New Lies For Old S. 346 f. In dem Buch handelt es sich, um eine kommende Perestroika (Gorbatschow, 1989), wo es nur darum geht im Westen kommunistische Ideologie unter neuen Namen zu etablieren. Ich weise daraufhin, dass alle linken Schwachsinnigkeiten, die uns gegenwärtig aufgezwungen werden sollen (Politisch Korrekt, Islamfetischismus, Frühsexualisierung, Menschgemachte Erderwärmung etc.) aus der Ideologie des Ostblocks stammen.


"Nach erfolgreichem Einsatz der Scherenstrategie [sowjetisch-chinesische Rivalität] in den frühen Stadien [der kommunistischen Strategie] muss mit einer chinesisch-sowjetischen Versöhnung gerechnet werden. (…) In nicht allzu ferner Zukunft werden die kommunistischen Strategen zu der Überzeugung gelangen, dass sich das Kräftegleichgewicht unwiderruflich zu ihren Gunsten verschoben hat. (...) Auf die Scherenstrategie würde dann die Strategie "einer geballten Faust" folgen. Dann würde die Verschiebung des politischen und militärischen Gleichgewichts offensichtlich werden. Die Konvergenz [zwischen Ost und West bzw. die sogenannte 'multipolare Weltordnung'] würde nicht zwischen zwei gleichberechtigten Parteien stattfinden, sondern zu den Bedingungen, die vom kommunistischen Block diktiert werden. Dem Argument, sich der überwältigenden Stärke des Kommunismus zu fügen, könnte man praktisch nicht mehr widersprechen. Der Druck, das politische und wirtschaftliche System Amerikas nach den Vorgaben Sacharows [Rio-Prozess, "Klimaschutz" usw.] zu verändern, würde zunehmen. Traditionelle Konservative würden isoliert und in den Extremismus getrieben. Sie könnten die Opfer eines neuen McCarthyismus von links werden."
Tatsächlich hat bisher überall dort die Verfolgung der Reaktion eingesetzt, wo die Kommunisten ihre Diktatur sichern konnten. Was nun auch noch nicht eine große hellseherische Leistung ist, sondern eher die Routine in der kommunistischen Diktatur.

Golitsyn war selber einer jener die vom Menschgemachten Klimawandel als Lüge des KGB sprachen, um den Schwindel von der Erderwärmung zu etablieren. Der Sowjetunion war es dabei darum gegangen, die Wirtschaftsleistung der freien Welt zu verringern. Funktioniert auch hervorragend. 

Von dieser Warte ausgesehen war der Schritt der US-Regierung, aus dem Klimaabkommen auszusteigen, ein enorm wichtiger zur Sabotage der Weltrevolution. Wir finden über diese Erkenntnis dann auch die ideologischen Schmieden der 5. Kolonne im Westen, nämlich, immer da wo in diesen Schwachsinn weiter Öl ins Feuer gegossen wird. Und man erkennt auch, was hierzulande die Medien immer noch verbreiten wollen, dass Donald Trump eben nicht Teil des Kreml-Kraken ist. Und wo wir unseren Platz in der Reaktion finden können und wer die Scheinalternativen sind.

Der Trump Faktor war der beste Coup, den sich die Tea Party Bewegung bis dahin erlaubte. Eine Mysteriöse und fabelhaft funktionierende Nebelbombe, die komplett verbarg, wer im Hintergrund arbeitete, eben besagte Tea Party. Sie hatten die sonst üblichen Taktiken der Kreml-Marionetten zur Manipulierung des Systems, gegen diese benutzt. 

Und tatsächlich begann die Wirtschaft der USA umgehend zu florieren, was, während den ganzen Jahre unter Barack Obama kein einziges Mal der Fall gewesen war.

Man braucht sich also daher nicht wundern, wenn unsere Medien von der Erholung der US-Wirtschaft nicht berichten. Denn es widerlegt den Mythos vom Systemversagen, mit dem die Bevölkerung zur freiwilligen Übernahme des Kommunismus umerzogen werden soll. Oder wenn nun Artikel auftauchen, die behaupten das genau dieser Ausstieg aus dem Klimaschutzprokoll zum Niedergang der Wirtschaft führen soll. So wie in diesem Beispiel der Huffington Post

Ein vollkommen schwachsinniger Artikel sozialistischer Voodoo-Ökonomie, die vollkommen die reale Situation ignoriert. 

Darüber hinaus werden weitere Länder dem Beispiel USA folgen und das ist es wovor die 5. Kolonne Angst hat, nämlich das sich eine echte Alternative zu ihrem subversiven Krieg bildet. Nur keine Angst, im Merkelreich des deutschen Michels geschieht das garantiert nicht. Ich möchte ihnen aber nahelegen, bei der Huffington Post, genau darauf zu Achten wie die Schuld wieder Donald Trump gegeben wird. Absolut Blödsinn und den aktuellen Wirtschaftsdaten widersprechend.  

Doch kann das der Mülltrennende deutsche Michel verstehen? Bleiben wir bei diesem kleinen Beispiel, was aber vom Prinzip her genauso in der großen Wirtschaft abläuft. Die Ideologie zwingt den deutschen Michel dazu Müll zu trennen, um die Welt zu retten. Achten Sie bitte darauf, dass alles was diese Leute tun, sei es der Krieg in Syrien oder Muselschwemme immer mit diesem Argument - Welt retten - begründet wird. Schon da sollte man eigentlich stutzig werden, dass ist nämlich urtypisch für kommunistische Ideologie. Das soll den Glauben an den Globalismus stärken und das man eine Weltregierung brauche.

Aus ökonomischer Sicht muss man zuallererst einmal festhalten, dass Mülltrennung Kosten verursacht. Wer bezahlt die? Genau Sie, als Betriebskosten beim Mieter! Vergessen die Ideologen nur zu erwähnen. 

Logischerweise sollte man meinen, durch die  Mülltrennung werde die Arbeit vereinfacht und damit billiger. Genau das Gegenteil trat ein. Und so ist es mit allem was die tun. Die Mehrkosten werden auf das Ende der Nahrungskette abgewälzt, also Sie! Und dabei haben Sie dann immer weniger Geld in der Tasche und das weil sie einen völlig überflüssigen Schwachsinn bezahlen. Ähnlich ist es in der Industrie, wo immer höhere Auflagen Arbeitsplätze und Wirtschaft zerstören, weil die Rentabilität nicht gegeben ist.

Wie magisch zieht nun Donald Trump alle linksversifften Schwachköpfe auf sich und lässt sie sich an seiner Person abarbeiten. Und im Hintergrund bauen völlig unbemerkt richtig gute Leute, von denen die Meisten nicht einmal bekannt sind, Amerika um. 

Der Schaden, den die kommunistische Infiltration und Unterwanderung angerichtet hat, wird beseitigt. Insbesondere wird die durch den Handelskrieg der sino-russisch-Muselgermanischen Allianz verursachte Schwächung der Wirtschaft mit beachtlichen Tempo ausgemerzt. Es gibt ein Interview von Mattis bei Hoover, in dem die Ziele klar beschrieben werden: Laut Mattis sind in der Geschichte alle Großreiche nach Kriegen untergegangen, deren Wirtschaft nicht mehr funktionierte. Genau das geschieht im Moment: Die USA optimieren ihre Wirtschaft und bereiten sich auf einen Krieg vor, in den sie, wie bereits mehrfach geübt, erst in letzter Minute eingreifen werden. Und wie gewöhnlich steht Deutschland wieder auf der falschen Seite.

Dabei muss eins klar sein. Die angeblich so tolle chinesische Wirtschaft wurde nicht von den Kommunisten zu dem gemacht, was sie heute ist. Das waren die Hongkong- und Taiwan-Chinesen. 

Wie diese BRICS-Allianz militärisch gegen die USA ankommen will, ist kein Rätsel. Es ist schlicht: Propaganda. 

Keine einzige Nation in dieser Welt hat es in den letzten 70 Jahren geschafft auch nur einen einzigen Flugzeugträgerverband permanent auf allen Weltmeeren operieren zu lassen. Die USA haben 12 davon und können nochmal so viel in relativ kurzer Zeit einsatzfähig machen. Der Wunderwaffengläubige deutsche Putinist soll sich hingegen mal ansehen was Russland und China dem entgegenstellen. Und ich will jetzt noch nicht einmal anfangen die Wirtschaftsleistung von Taiwan, Japan, Südkorea und USA mit Nord-Korea, China, Russland und Iran zu vergleichen oder die Anzahl der Werften. Da wird nämlich sofort klar, warum der Kreml diesen Destabilisierungskrieg seiner 5. Kolonne benötigt.


Es ist völlig undenkbar, dass eine Planwirtschaft gegen ein auf den Anreizen individueller Rechte aufbauendes Wirtschaftssystem erfolgreich sein kann. Weil dies von den Autokraten aus der marxistisch-leninistischen Ecke schon in den 1930er Jahren erkannt wurde, unternehmen die seither alles Denkbare um die Leistungsfähigkeit der freien westlichen Wirtschaftssysteme zu schwächen. Die gesamte grüne Umweltpolitik dient nur diesem Zweck. 

Als Mitte der 1980er Jahre klar wurde, dass die Sowjets militärisch trotz gigantischer Mengen an Material keinerlei Chance gegen den Westen hatten, blieb nur noch die Zersetzung des Westens von Innen. Das bedeutet, dass der Kalte Krieg nie beendet wurde. Er wurde nur vom Westen für beendet erklärt. Die Russen und Chinesen haben ohne Unterbrechung die Zersetzungsarbeit fortgeführt und einen Zustand erreicht, der als vorrevolutionär bezeichnet werden kann. Bei den russischen Geheimdiensten sind dazu ununterbrochen 500000 Mann beschäftigt. Das bedeutet, dass wir in den USA und in Europa eventuell vor Bürgerkriegen stehen, die sehr sorgfältig über Jahrzehnte vorbereitet wurden. Dabei hat Europa ganz schlechte Karten. Interessanterweise sind fast alle Militärs, die mit Trump in die Politik gingen COIN-Spezialisten (=counter insurgency).


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen