Montag, 7. August 2017

Venezuela: Die Konterrevolution geht weiter

Diverse deutsche Medien der "seriösen Presse" geben aktuell wieder ein schönes Beispiel für Systempresse ab, indem sie im Sinne der kommunistischen Diktatur von Nicolás Maduro die Niederschlagung der Revolution in Carabobo vermelden. 

Das ganze Gegenteil ist der Fall. Vizeadmiral Ivan Carratu Molina wendete sich mit einem Aufruf an die Venezolaner aus dem Exil, in dem er davon sprach, dass das Militär seit geraumer Zeit im Untergrund am Aufbau eines Widerstandes arbeitete. Jetzt wird auch das gebaren von Ursula von der Leyen und die präventiven Reinigungen in der Bundeswehr verständlich.


video
Er spricht davon, dass der Widerstand im Bundesstaat Carabobo und weiteren anderen Bundesstaaten weitergeht. Die Bevölkerung solle das Militär unterstützen und darauf vertrauen, dass sie der Diktatur ein Ende setzen.

Auch der Politiker Alberto Franceschi rief zur Unterstützung der Militärs auf. Das Besondere an ihm ist, dass er Mitbegründer der Kommunistischen Partei war, aber schon zur Zeit des Kalten Krieges aus der Partei ausgeschlossen wurde. Ende der 1980er entwickelte er sich immer mehr zum Antikommunisten.



Nicolás Maduro hat inzwischen die Einsetzung einer "Wahrheitskommission" zur Medienkontrolle angekündigt. Es ist wie in 1984 von George Orwell.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen