Mittwoch, 9. August 2017

Schiitisch-kommunistische Pest und die deutschen Medien

Wir sehen ständig, diese globalen Verwicklungen, der ganzen Schiitisch-kommunistischen Pest. Die Trump-Administration kündigt Sanktionen gegen Russland an, der Iran protestiert zusammen mit dem Merkel-Regime. Die USA kündigten vor wenigen Tagen Sanktionen gegen Venezuela an, die Ayatollahs protestieren umgehend. Das Weiße Haus äußerte sich über Sanktionen gegen Iran, Teheran appelliert an die Europäische Union dies zu verhindern. 

Was aber wird dem deutschen Michel auf den Titelseiten des gesamten Konglomerats der Lobotomiemedien (meint Bertelmann als auch Radio Eriwan) präsentiert? Es ist die haarlose Brust von Wladimir Putin, beim fischen in Sibirien. Dass sind doch wieder einmal Prioritäten!

Die Medien berichten zwar, nur eben die unwichtigen Dinge und reizen den deutschen Michel, in ihrem sozialistischen Open Air Experiment, mit pawlowschen Reflexen. Donald Trump im Urlaub? Dass geht nicht! Da muss Putin freilich nachziehen. Aber nicht mit Golf! Bäh, natürlich nicht, dass ist doch was für Schwule. So ein taffer Kerl wie Putin, holt die Lachse mit nackten Oberkörper aus den sibirischen Flüssen. Wenn er nicht gerade auf einem Bär reitet. Welche Komplexe er auch immer zu verarbeiten hat, sie werden offenbar von Donald Trump ausgelöst.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen