Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Dienstag, 22. August 2017

Medien richtig verstehen


Als Ergänzug, zum vorherigen Beitrag Medien und die Bundestagswahl, möchte ich noch einmal auf die von mir empfohlene Methode des Vergleichenden Lesens hinweisen, einige Medienwissenschaftler sprechen diesbezüglich auch vom kognitiven Lesen. Es ist eine gute Methode, an Ideologie und Propaganda vorbei, zwischen den Zeilen zu lesen.

Wir haben zwei Blocks in den Medien. Die deutschen Medien, also das was man die seriösen Medien nennt, geben das Bild wieder, Angela Merkel verkörpere die westlichen Werte und stehe in Opposition zum Kreml. 
Ich rede da vereinfachend von Bertelmann Medien, aber es betrifft auch andere Medienkonglomerate, wie Burda, weshalb ich zu der Bezeichnung überging Weglassmedien oder Lückenmedien

Als Gegenseite haben wir dann dieses abartige deutsche Hilfsrussentum, Compact-Magazin, KenFM, Der Wächter, Anonymous.ru, Schall und Rauch, N-24, Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Neues Deutschland etc. pp. was uns als Medien der von Neu-Rechten, angeblich neutral oder offen Nationatbolschewistischen angeboten wird. Die erzählen uns dasselbe, nur anders verpackt. Angela Merkel verkörpert die degenerierte westliche Welt und ist der Feind des Heilsbringer und Mesias, des gottgleichen Wladimir Putin. 

Soweit so schlecht! Dem deutschen Michel wird also ein Produkt serviert, dass offenbar schlüssig dem deutschen Michel die Schlacht von Gut und Böse präsentiert. Ein religiöser Kampf von Licht und Dunkelheit, oder Ahura Mazda (Wladimir Putin) gegen Ahriman (Angela Merkel).

Bedenken, die Opposition zu Wladimir Putin könnte von Angela Merkel nur vorgetäuscht sein, da die Putinnähe Gerhard Schröder arg in Bedroullie brachte, wird als unseriös abgeblockt. Alle Meinungen, die nicht im Meinungsspektrum Rot-Grüne Kifferlinke, also Kulturmarxismus (Neu-Linke) und Neu-Rechte, id est: Nationalbolschewismus, alias Neu-Rechte (Klartext: Alt-Linke) liegen, werden in der Öffentlichkeit unterdrückt und ignoriert um keine echte Alternative aufkommen zu lassen.

Beide Medienkonglomerate sagen, unter anderer Betonung zwar, dasselbe aus: Angela Merkel repräsentiert westliche Werte und ist das Gegenteil von Wladimir Putin. Dem deutschen Michel wird Verursachung des Unheils genannt und die Opposition dafür. Durch diesen Dualismus wird eine Polarisation und Kollektivismus der Gesellschaft erzeugt, in Merkelismus und Putinismus. Dieses Weltbild ist irreal und generiert eine Matrix, die dem deutschen Michel übergestülpt wird, damit er nicht bemerkt was tatsächlich abläuft.

Gehen wir nun an den Ereignishorizont der Matrix, wird diese sehr schnell sichtbar gemacht.

Schauen wir uns dazu die Publikationen in dieser Hinsicht etwas genauer an, allerdings ohne die emotionellen Beeinflussungen.

In der gesamten Zeit von Barack Obama oder Angela Merkel, wurde absolut gar nichts getan um der russischen Agression etwas entgegenzustellen. Militärisch wurde Russland immer stärker und unsere eigene militärische Stärke ging zurück. Nur viel Wind in der Rethorik um der Öffentlichkeit zu sagen: Wir tun was! Aber folgten keine Taten und man liess den Kreml an allen Fronten gewähren und sich zum Problemlöser aufspielen. Meist jedoch jener Probleme, die die zuvor selber verursachten.

Betrachtet man die sture Exportüberschuss- und Schwarze-Null-Politik Schäubles mit den Folgen Zerstörung des deutschen Binnenmarktes, Zerstörung der Exportindustrien der Resteurozone, Zerstörung der Zinsrenditen an den internationalen Kapitalmärkten und Auflösung der Europäischen Union, kommt man um die Frage nicht herum: 

Sind Schröder, Merkel und Schäuble Waffen Putins?

Trotzdem die einst konservative FAZ kurz vor dem Aufruf zum Kommunismus steht, lasen wir am 3. 6. 2017 die Worte von Angela Merkel im Artikel Dann ist Europa zerstört:

"Ich bin dafür, dass Russland Schritt für Schritt auch enger an den europäischen Wirtschaftsraum heranrückt, dass wir am Schluss eine gemeinsame Wirtschaftszone von Wladiwostok bis Lissabon haben" 

Was diese Kreml-Agentin, angeblich Europas schärfste Putin-Kritikerin uns hier anpreist ist nichts anderes als das Eurasische Reich von dem die Neu-Rechte spricht, die drücken sich nur klarer aus. 

Ein anderes Beispiel für Propaganda in den Medien:


Oder als eine US-Marine seine Kopfbedeckung vom starken Wind heruntergerissen wurde, er sich aber nicht bewegen durfte, setzte sie Donald Trump diese wieder auf. Communist News Network präsentierte den Vorfall jedoch vollkommen anders:



Es ist von Bedeutung wie man etwas sagt. So kann man den dummen Menschen etwas für sie Schlechtes sagen und sie freuen sich darüber.

CBS zum Beispiel feierte erst kürzlich die isländische Regierung als einzige Nation der Welt, der es gelungen sei das Down-Syndrom zu heilen. Und die ganze westliche Linke feiert diesen Erfolg. Die isländische Regierung hat nie irgendeine Medizin gegen das Down-Syndrom gefunden, geschweige denn auch nur danach gesucht. Was sie taten war nichts anderes als ein landesweites Euthanasieprogramm zu organisieren und im Rahmen eines staatlichen Massenmordes alle zu töten die das Down-Syndrom hatten. So schnell wird aus linken Humanisten ein Nazi. Das ist auch der Grund warum die so auf die Deutungshoheit erpicht sind, damit man sie nicht enttarnt.

Apropos: Wissen Sie warum die Deutschen "Ja" schrien, als Goebbels sie fragte "Wollt ihr den totalen Krieg"? Die taten es nicht weil sie den Krieg liebten, sondern weil Goebbels ihnen den Totalen Krieg als eine Möglichkeit präsentierten den Weltkrieg schnell zu beenden. Er hat deutschen Sozialisten also zu Krieg motiviert, weil die das mit Frieden assozierten. Dies ist eine simple Mechanik in der Propaganda:


Und das muss man eben auch genau bedenken, wenn Angela Merkel von Europa spricht. Ich war ein Befürworter der Europäischen Union in der Zeit von Helmut Kohl. Doch wir reden hier von einer ganz anderen Europäischen Union. Angela Merkel will über die Übermacht der deutschen Wirtschaft den Zerstörungsprozess, den sie in Deutschland betreibt auch dem ganzen Kontinent aufzwingen und ganz Europa dem Eurasischen Reich zuführen, wie die Wortwahl "bis Lissabon" bereits durchblicken lässt.

Was die Bundesregierung desweiteren versucht ist Europa der Gasversorgung durch Gazprom auszuliefern und bemüht sich sehr deutlich darum jede Alternative zu sabotieren. Dies heißt, dass sie eindeutig als Feindagentin operiert und den ganzen Kontinent dem Moskauer Diktat unterjocht.

Wir können das auch sehr deutlich erkennen, wenn wir die Lobotomiemedien (Medienkonglomerater beider angeblicher oppositioneller Seiten) genau lesen. Die gegenwärtige Kritik an Gerhard Schröder, wegen seines Direktorposten bei Rosneft, ist wahrlich der Gipfel der Hypokrisie. Ebenso wie die Behauptung Nord Stream habe nichts mit der Bundesregierung zu tun. Es war die Rot-Grüne Regierung von Gerhard Schröder, die nicht nur die Weichen stellte, sondern sogar mitfinanzierte aus Steuergelder. Joschka Fischer, der immer Wladimir Putin öffentlich kritisierte, sabotierte ein Alternativprojekt und nahm dann selber einen lukrativen Vorstandsposten an, in der mit Gazprom kollaborierenden deutschen Energieindustrie. 

Gesamte Problematik ausführlich geschildert in:
⇒ Genosse Putin, melde gehorsam, Befehl zur Vernichtung Deutschlands ausgeführt!

Bei den Verbindungen zwischen der Merkelregierung und Gazprom sieht es auch nicht besser aus. Und daher fragt man sich, was es bringen soll, wenn sich die Bundesregierung ein Veto vorbehält, in einem Geschäft zwischen Gazprom und BASF, wie das Handelsblatt berichtete, wenn Teile der Ministerialebene bereits zu den Strukturen des Gazprom Vorstandes gehören, bzw. mit einem Posten dort liebäugeln. Daher wird Nord Stream 2 auch von der deutschen ReGIERung unter Angela Merkel ausdrücklich befürwortet, wie ebenfalls das Handelsblatt berichtet. Und damit enthüllt sich die Rethorik der Bundesregierung als nichts anderes als laue Luft um die Bevölkerung ruhig zu stellen. Und Gazprom ist nun Anteilshalter bei BASF. BASF verkaufte alle deutschen Gasspeicher an Gazprom. Freilich wirtschaftet man da inzwischen nur noch von einer Tasche in die andere.

Bleiben wir noch beim Handelsblatt, diesmal sehen wir uns die Berichterstattung zu Donald Trump an. Der DAX fällt und fällt und das liegt an den chaotischen Zuständen im Weißen Haus. Hier wird uns einfach nur eine Auswirkung präsentiert und die Ursache verschwiegen. Nämlich, dass die beiden Freunde Wladimir Putin und Gerhard Schröder einen Handelskrieg gegen die westliche Welt begannen, den Angela Merkel im Kadavergehorsam weiter führt. Das Weiße Haus hatte das Problem des Handelsüberschusses auch erkannt, immer wieder angesprochen und schließlich einen Wirtschaftskrieg angedroht gegen Deutschland. 

Lenin hatte richtig erkannt: 

Es gibt kein subtileres und kein gewisseres Mittel, um das Fundament einer Gesellschaft umzustürzen, als die Korrumpierung der Währung. Dieser Prozess zieht alle verborgenen Kräfte ökonomischer Gesetzmäßigkeit auf die Seite der Zerstörung. Und zwar auf eine Art und Weise, die unter Millionen kaum ein Mensch zu durchschauen vermag.

Und das Problem des deutschen Sozialisten sieht wie folgt aus:


Daher kann man davon ausgehen, dass der deutsche Sozialist nicht den Grund für das Verhalten von Donald Trump erkennt. Und daher kommt dann der Börsenexperte des Handelsblatt und muss irgendwie dem deutschen Michel die Welt erklären, aber so das er nicht die Matrix, in der er gefangen ist, verlässt. Die vielen (zugegeben schwerverständlichen) ökonomischen Verhältnisse, reduziert dann der Börseneperte auf: bringt alles durcheinander. Und bedient sich dazu eines urtypischen linken Manichäismus. Also etwas was ein deutscher Sozialist noch gerade mal so intellektuell verarbeiten kann.

Oder wie es Ayn Rand sagte:
"Du kannst die Realität ignorieren, aber du kannst nicht die Konsequenzen des Ignorierens der Realität ignorieren."

Und damit fängt die Geschichte erst an. Man sehe sich nur einmal die immensen Verflechtungen zwischen der iranischen Regierung und der deutschen Rüstungsindustrie an. Wer bitte schön weiß darüber bescheid in der deutschen Öffentlichkeit? Niemand und das liegt gewiss nicht daran, weil deutsche Medien seriös berichten würden. Das Unerwünschte wird einfach verschwiegen. 

Der Tagesspiegel wundert sich noch, dass Europas schärfste Putin-Kritikerin (d. h. ihr gesamtes Volkskommissariat für zerebrale Diminuierung) "plötzlich" auf der Seite des Kremls stehen. Daran ist schon seit Gerhard Schröder gar nichts plötzlich, sondern die Tagesspiegel-Redaktion ist einfach zu blöd zu verstehen was in diesem Land wirklich vor sich geht.

In der Drucksache 18/4434 des Deutschen Bundestages, stellt das Merkel-Regime klar fest das es an der Versorgung Deutschlands durch russische Rohstoffe keine Bedenken gibt. Was sich zunächst erstmal nicht schlimm anhört. Wir reden hier jedoch nicht von simplen Warenverkehr, sondern die Monopolisierung Russlands als Rohstofflieferant. Und damit stehen wir plötzlich in einer Situation, die bereits eines der Kriegsziele des 1. Weltkrieges und dann auch im 2. Weltkrieg war. Und da wird eben offenkundig, wie auch Geschichtsunterricht in Deutschland zur Propaganda durch das verschweigen von Details wird. Nur eben unter anderen Bedingungen, da sollte Deutschland die Kontrolle ausüben, nun wird das Machtverhältnis umgekehrt.

Wir haben eine Regierung die uns vollkommen von den Rohstoffen Russlands abhängig macht, einem Staat der ab 2005 erklärte gegen den Westen Krieg zu führen. Id est, wir haben eine Regierung die uns an einen Feindstaat ausliefert.

Die angebliche Gegenseite, die von Bertelsmann dominierten Medien dieser Merkelismus unterstützenden La-La-Isten Presse, können das nicht offen so unterstützen. Schließlich verstecken die sich ja hinter der Maske der freien westlichen Welt, die von Europas schärfster Kritikerin von Wladimir Putin präsentiert wird. Also wird dieses Thema am Besten vermieden. Stattdessen fällt auf, dass dort Deutschland, dank der Politik von Angela Merkel, eine glänzende Zukunft als größter Energielieferant prophezeit wird. 

Nur, wo soll diese Energie herkommen von den Windrädern der Grünen? Wohl kaum! Oder aus den Kohlebeständen? Ach nee, alle Kohlebergwerke wollen Die Grünen ja schließen! Ja was blieben denn dann noch für Möglichkeiten? Ach ja richtig, die Rohstofflieferungen aus Russland. Ein Rohstofflieferungsmonopol des Kremls, in den Händen eines deutsch-russischen Wirtschaftskonglomerats (einschließlich Iran). 

Wissen Sie was wir dann sind? Nicht souverän!

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen