Dienstag, 20. Juni 2017

Kampf gegen Rechts mit Hitler

Seit den vergangenen Jahren bemängeln immer wieder Bürger der Mittelklasse die enorme Steuerpflicht, wohingegen Banken und Großindustrielle ihre Steuerlast auf Null drücken können oder mit Steuergeldern unterstützt werden. Schieben Sie dies nicht auf das fehlerhafte kapitalistische System, es handelt sich dabei um sozialistische Eingriffe.

Unter dem gegenwärtigen Regime kann man die Politik, der Feindregierung gegenüber dem Bürger, mit der kriminellen Floskel wie folgt ausdrücken:


"Maul halten und Geld her!"

Das ist typisch im Sozialismus. Was sich der deutsche Michel jedoch wieder einmal nicht ins Gedächtnis zurück ruft ist, dass dies bereits im Nationalsozialismus angewendet wurde.

Die Motivation ist im Moment noch eine andere, aber der Mechanismus ist derselbe.

Da der Marxismus-Leninismus davon ausgeht, dass man die Bedingungen zur Revolution selber erzeugt, stülpen die Handlager des Bösen ihre Welt uns über. Sie wollen eine Masse von ausgebeuteten Proletariat schaffen, dazu zerstören sie die Mittelschicht, da diese nicht nur Rückgrat deutscher Wirtschaft ist, sondern auch den Druck der Großindustriellen auf das Proletariat abschwächt.

Die Großindustrie paktiert weitgehend mit den Linken darin, weil sie nicht glauben, dass diese den Kommunismus einführen wollen und sie enteignen werden. Die angeheizte Politik des Turbokapitalismus ist entgegengesetzt der Soziale Marktwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland, abgeschafft von der Linksregierung des Putinisten Gerhard Schröder.

Die Linken verstehen sich perfekt darauf, Volksmassen in blinde Raserei zu versetzen, die die Anweisung ihres jeweiligen Räteführers gehorchen ohne nachzudenken. Sie warten nur auf den Startschuss. Das ist es was die Großindustriellen nicht bedenken, bei der Aussicht auf Lohndumping und Profitsteigerung. Sie denken nicht daran, dass ihre Politik Staat und Gesellschaft zerstört ist und sie Heere von Unzufriedenen den kommunistischen Seelenfängern in die Arme treiben.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen