Dienstag, 16. Mai 2017

Kommunistische Weltrevolution: Wie vollzieht man einen schleichenden Putsch?


Sinn des Kollektivs im Faschismus/Kommunismus


Das Kollektiv verhält sich reziproke zu Pluralismus und Föderalismus und zwingt das Individuum unter Fremdbestimmung. Daher entwickelte man die Idee der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, die auf mehrere Grundpfeilern ruht, aber für uns hier im Zusammenhang sind besonders zwei dieser von Bedeutung: Pluralismus und Föderalismus.
Diese beiden Prinzipien ermöglichen eine Gesellschaft, die in einem gewissen Rahmen frei agieren kann, ohne das die demokratische Gesellschaft in ➽Anarchie umschlägt, oder schlimmstenfalls in ➽Anomie zerfällt. 
Auf der anderen Seite würde die Zuspitzung der Gesellschaft, eben durch den Vorgang des Kollektivismus, in Repression, Polizeistaat, Zentralismus umschlagen und dann in Diktatur und Totalitarismus ausarten.

Hannah Arendt stellte hervorragend die Gemeinsamkeiten des Totalitarismus bei Kommunismus, Faschismus und Nationalsozialismus heraus. Und ja! Bei allen drei Begrifflichkeiten handelt es sich um Kollektivismus. Erschwerend hinzu kommt, dass sich die deutsche Linke den Kollektivismus selbst auf die Fahne schreibt und tatsächlich praktiziert. Von Gegensätzlichkeiten bei Kommunismus zum Faschismus kann überhaupt keine Rede sein. 

Wir erleben diesen Vorgang der Kollektivierung, der nichts anderes ist, als Faschismus (Bündeln) und Querfront, überdeutlich in der Gegenwart. Es wird zwar propagandistisch umgedichtet in Sozialisierung (ist dennoch von Hitler übernommen) von Personen mit SED, STASI oder zumindest linksterroristischen Hintergrund. Aber das ist wohl eher darauf zurückzuführen, dass derartige faschistische Praktiken, gemäß Potsdamer Abkommen mit Einsatz von Waffengewalt zerschlagen werden müssten. Was selbstverständlich nicht geschehen kann, wenn das System bereits von Feindagenten überlappt wurde (leiser Putsch).


Täuschung der Öffentlichkeit


Damit der Komunismus/Faschismus sich verbergen und die Zersetzung der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft "unbemerkt" vollzogen werden kann, setzen Mechanismen der Alibi-Schaffung ein, wie man sie genauso aus der Kriminalistik kennt, vom Kleinkriminellen bis hin zum organisierten Verbrechen. 

Bei genaueren Hinsehen finden wir dieselben dieser Mechanismen überall dort, wo Diktaturen entstanden: Sei es das 3. Reich, das faschistische Italien, UdSSR oder in der Gegenwart Russland, Venezuela, oder Bundesrepublik Deutschland.

Es werden Ablenkungen geschaffen, damit das Volk den Umbau der Gesellschaft zur Diktatur nicht wahrnimmt. Dazu werden Probleme geschaffen, allerdings selbstverständlich nicht gelöst (eher verwaltet). Aufgrund dieser selbst geschaffenen Probleme werden dann Verfassungsänderungen als Reformen ausgegeben, um sich der "Situation anzupassen". In diesem Zusammenhang spricht der politische Verbrechermensch auch gern von "Modernisierung", so kann er Kritiker als "Modernisierungsverlierer" abstempeln und verhindert das die Reformen als Umbau zur Diktatur entzaubert werden. Man bedenke dabei, dass der Kommunist den Atavismus des Marxismus-Leninismus als die Neu Welt Ordnung, als die Moderne versteht. 


Kontrolle der Reaktion


Selbstverständlich geht das nur bis zu einem gewissen Grad gut. Irgendwann wird sich Unmut im Volk einstellen, bezüglich der zunehmenden Drangsalierung und Repression. Das ist dann die Reaktion.

Nimmt der Unmut überhand, kommt es zu Aufbegehren und offener Rebellion. Das Feindsystem in der Politik hat dann das Problem, dass sie reell gesehen sehr Wenige sind und bei einer Rebellion ganz schnell vernichtet werden. Der deutsche Michel versteht unter Sozialismus/Kommunismus zwar soziales Verhalten, begreift aber nicht, dass dies nur ein Lockmittel ist. Im Kommunismus geht es nur um Erlangung und Ausübung von Macht einer psychopathischen MinderheitErgo müssen sie sich wiederum ein Kollektiv von nützlichen Idioten schaffen, dass sie beschützt vor der Reaktion. 

Auch dies erfolgt wieder sehr vielseitig. Zum einem mit Unterwanderung, der sich bildenden Formen der Reaktion. 

Es geht darum, die Kontrolle über die Unzufriedenen zu erlangen und wenn möglich zu kontrollieren. Dem Feind immer einen Schritt voraus sein, ist die Taktik dahinter. Wir sehen es gerade in Russland mit Nawalny, an dessen Seite sich ein russischer Oligarch stellte, um ihn "zu fördern". Sie können da mit Verbindungen zum russischen Geheimdienst rechnen, da Putin seine Kritiker unter den Oligarchen schon längst aussiebte. Der Widerstand wird dann durch Unterwanderung neutralisiert, oder zur Marionette: z.B. PEGIDA oder Piratenpartei. Dazu bedient man sich eines Rätesystems.

Nur irgendwann werden die Unzufriedenen sehr viel, werden viele kleine Grüppchen (wo Unterwanderung zu aufwendig wäre, beziehungsweise nicht mehr machbar ist), in ein Kollektiv bewegt. Wie es zum Beispiel gerade unter dem Bertelsmann-Kampfbegriff Reichsbürger geschieht. Wo Grüppchen oder Einzelpersonen, in eine Schublade abgelegt werden, obwohl diese untereinander gar nichts miteinander zu tun haben. Diesen zwingt man dann eine Ideologie auf, die durch wenige künstlich gehypte Agenten oder nützliche Idioten verbreitet wird. Der Druck von Außen bewirkt den pawlowschen Reflex, sich organisieren zu müssen gegen "die Bedrohung von Außen" und "der gemeinsame Feind"

Dieser Mechanismus des äußeren Feindes ist im Totalitarismus grundsätzlich anzutreffen. Genaue Kenntnisse von Gruppendynamiken ist von entscheidender Bedeutung, zum gelingen der Massenmanipulation. 

Hierbei kommt es oft zur Annahme von Führer Glaube. Der in Form einer Ersatzreligion zum Messias stilisiert wird. Die Leute fühlen sich schwach und verängstigt, die Gruppe und der Erlöser geben ihm einen Zustand der Stärke und Hoffnung auf Erlösung. Ähnlich einer Droge. kann diese Politik natürlich selbstzerstörerisch sein. Denn es ist eine Illusion! Der Gläubige interpretiert in den Erlöser Erwartungen hinein, die dieser gar nicht gewillt ist zu erfüllen und spricht diesem göttliche Eigenschaften zu, zwangsläufig kann er diese nicht erfüllen. Die Öffentlichkeit wird in einer vielfältigen machiavellistischen Form über die wahren Absichten und Beweggründe getäuscht.


Das Kollektiv der Putschisten


Die tatsächlichen Putschisten bedienen sich übrigens derselben Mechanismen zu ihrem Schutz, einziger Unterschied: Waffenmonopol.

Die relativ kleine Gruppe der Putschisten versteckt sich ebenfalls in einem Kollektiv nützlicher Idioten, die tatsächlich bereit sind, aus ihrer Ideologie heraus den Verbrechermenschen zu schützen. Wir sehen das oftmals in kleineren Maßstäben z. B. Stockholm Syndrom oder Psychosekten. Aber es gibt bekannte Beispiele beim organisierten Verbrechen. Pablo Escobar (der übrigens Kommunist war) benutzte einen kleinen Teil seines, durch Mafiaverbrechen erworbenen Geldes, um es den Armen und Notleidenden zu geben, dass nannte er Sozialpolitik. Damit schuf er sich ein Kollektiv, das ihn schützte und bereit war als Tötungspersonal zu dienen. Er schuf sich so auch ein flächendeckendes Spitzelnetz. Gegenwärtig haben wir genau dieses Problem mit den internationalen NGO's, wofür hauptsächlich Gorge Soros, dem gegenwärtigen Leiter des Saul Alinsky Netzwerkes (dem auch Obama und beide Clintons entsprangen), verantwortlich ist. Allerdings gibt es auch starke Verbindungen der kolumbianischen FARC zu den NGO's.


Manipulation im Denken


Doch das reicht dem Putschisten immer noch nicht aus. Um nicht erkannt zu werden, muss er eine Deutungshoheit der Begriffe einnehmen, diese setzt er auch unter den Mechanismen Politisch Korrekt (Sprechverbot) und Gleichschaltung der Presse als angebliche "Meinung der Mehrheit" durch. Die Beeinflussung oder das Vorschreiben einer bestimmten Meinung hat absolut gar nicht mit Meinungsbildung zu tun.

Die Polarisierung der Öffentlichkeit ist dabei aus vielerlei Gründen hilfreich. Zum Beispiel zur Vernichtung der Pluralen Gesellschaft, Radikalisierung zur Gewaltanwendung und Aufbau seines eigenen Kollektivs, in unserem Fall die La-La-Isten.

Im Umkehrverfahren resultiert daraus logischerweise auch die Mehrung des gegnerischen Kollektivs. Und wird zwangsläufig in einer Konfrontation enden. Jedoch ist bis dahin der Ausgang der Konfrontation unsicher. Sicher ist nur das es kommen wird und kommen muss, weil der Marxismus-Leninismus die große Kalamität als unabläßlich betrachtet, um die Gesellschaft bis in ihre Grundfesten zu zerstören, auf deren Schlachtfeld der Kommunismus auf Blutgetränkter Erde (Blutkult) aufgebaut wird. 


Wer setzt sich letztlich durch?


Nun die große Preisfrage: Wer wird siegen? 

Das Kollektiv des La-La-Isten (in seiner grenzenlosen Naivität) schreit deshalb selbstverständlich nach Waffenkontrolle und wähnt sich auf der sicheren Seite. 

Aber sie täuschen sich. Und ich sagen Ihnen jetzt wieso:

Die kursierenden nicht registrierten Waffen sind immens und übersteigen die Vorstellungskraft des La-La-Isten. 

Wir wissen nicht ob alle Waffenlager der Tschekisten, die im Rahmen von Gladio Rossa auch in Deutschland angelegt wurden, gefunden wurden. Eher nicht! Und diese Tschekisten sind Nationalbolschewisten, keine La-La-Isten.

Das Kollektiv der La-La-Isten wähnt sich, die Kontrolle des Staates zu haben. Irrtum! Es sind die Marionetten der Tschekisten, die das La-La-Isten-Kollektiv kontrollieren.

Es gibt eine Handvoll von Waffenhändlern auf dem Schwarzmarkt die vor allem osteuropäische Waffen ohne Limit zur Verfügung haben, natürlich mit Rückendeckung des russischen Geheimdienstes und Stasiseilschaften.

Darüberhinaus ist es problemlos möglich, unter Anwendung des Überraschungseffektes und Hinterhaltes, Waffenträger zu überfallen und sich auf diese Weise zu bewaffnen. 

Auf der anderen Seite ist es ein Kinderspiel Napalm herzustellen. Auch glaubt man sich durch das Mischen mit Explosion hemmenden Substanzen vor Agrarbomben sicher, allerdings kann man diese durch ein überaus simples Verfahren herausfiltern. Was ich hier selbstverständlich nun nicht nennen werde. Aus simplen Teilen aus dem Baumarkt ließe sich ein primitives Maschinengewehr bauen, das dennoch in der Lage wäre einfache Schusswesten zu perforieren. Der Phantasie stehen trotz aller Kontrollen noch so viele Möglichkeiten offen und lassen sich nicht kontrollieren. Wenn die Leute wüssten, was man mit einer Coca Cola machen kann, da schiebt die ganze Pädophilen AG Panik und ich rede keineswegs vom Partygag mit den Süßigkeiten.

Wer wird also gewinnen? Schauen sie sich mal den degenerierten Rotz der La-La-Isten an. Wer wird wohl gewinnen?

Tja, wenden dann nun Einige vielleicht ein und was ist mit der Antifa? Die sind doch gewaltbereit? Gewaltbereit und Fanatisch sind die La-La-Isten auch, daran erkennt man ja deutlich indoktrinierte Idioten. Die Antifa ist aber kein einheitliches Konzept, sondern dient dazu die Öffentlichkeit zu lenken. Die dort zu findende Politik ist uneinheitlich und gar widersprüchlich. Allen gemeinsam ist gegen das System kämpfen zu müssen, nur dummerweise sind es die La-La-Isten die sich auf die Kontrolle des Staates verlassen. Im großen und ganzen ist die Antifa einfach ein zwar gewaltbereiter Haufen, aber verlottert und undiszipliniert und mit Freude an der Gewalt egal wofür.


Islam und ISIS Frage beinhaltet die Judenfrage


Unsere Eliten wollen die Öffentlichkeit auffällig darüber im Unklaren lassen, dass sich im Nahen und Mittleren Osten ein Krieg angekündigt zwischen Schiiten und Sunniten. Dem Iran geht es dabei um die Frage des echten Islam. Iran ist daher auf Konfrontationskurs, nicht nur gegen Israel, sondern auch gegen Saudi Arabien und anderen Golfstaaten. 

Der Verweis auf die Situation in Saudi Arabien ist zwar richtig, jedoch der Iran ist da keine Alternative. Die kulturellen Probleme Vorort zu lösen ist nicht unser Problem, aber dieser Krieg kommt selbstverständlich hier her, wenn man sich das Problem importiert. Das gibt der revolutionären Stimmung freilich noch mal den speziellen kick!

Saudi Arabien ist, ob es einem nun passt oder nicht, der einzige zuverlässige Partner der USA. Würde man sich nur mit den ehrenwerten Regierungen verbünden, dann wäre die Liste möglicher Alliierter sehr kurz. In der Politik geht es nicht um Gut oder Böse, sondern nützlich oder unnützlich. Was nützlich ist entscheiden die eigenen Ziele. Daher werde man sich im Klaren, dass die Zeiten des Dolce Vita vorbei sind, wir befinden uns im Krieg und da muss derartig gehandelt werden, schnell effektiv und endgültig. Sonst nutzt der Feind seine Chance.

Der andere zuverlässige Partner der USA ist Israel. Jetzt wieder mit Donald Trump. Unter Barack Obama, einer Kreml Marionette wie Hillary Clinton, kam das Israel-Bashing ja groß in Mode. Dadurch wurde Israel und USA entfernt. 

Was war der Sinn von Obamas Politik? 

Der Iran hat zwei Hauptfeinde: Israel und Saudi Arabien. 
Der Marxismus-Leninismus hat zwei Hauptfeinde: Israel und USA. 
Dieses Dreieck der Kräfte (inklusive NATO) lähmte schon die Sowjetunion. Nun wurde versucht jedes einzelne Land untereinander zu verfeinden und so zu isolieren. Wir merken daran, dass sich die Positionen auf dem Schachbrett zu Schachmatt zu bewegten. Was unter Hillary Clinton hätte vollendet werden sollen, weshalb bereits von Barack Obama die Entwaffnung und Besetzung mit ausländischen Soldaten vorbereitet wurde. Hervorragend erkannt von der US-Militärführung, die kurz davor waren gegen Obama zu putschen. Nun hat sich die Situation etwas geändert. 

Angesichts der enormen Bedrohung, weil Erdocan ist nämlich Teil der Kreml-Allianz, was uns durch das Theater in den Medien verborgen bleiben sollte. Auch das merken wir gerade, durch die enorme Konfrontation USA und Türkei, was in deutschen Medien überhaupt kein Thema ist, weil die Aufgabe der Medien darin besteht, dass die Öffentlichkeit nicht bemerkt was tatsächlich geschieht. Das gilt für Bertelsmann genauso wie für Radio Eriwan.

Basierend auf dieser Konfrontation werden Israel und Saudi Arabien gezwungen sein eng zusammenzuarbeiten. 

Pakistan ist in dieser Position zwar eine Bedrohung für den Iran, muss sich jedoch vor Indien in Hut nehmen, die sich blendend mit Moskau verstehen. China wird zum Hauptangriff auf die USA, Südkorea und Japan gebraucht. 

Aus dieser Notlage heraus, muss es zum Bund von Israel und Saudi Arabien kommen, dass seit mehreren Jahren eine landesweite Anti-Antisemitismus Kampagne führt.

Dem deutschen Tiefschlaf-Michel wird das mit den üblichen antisemitischen Sprüchen erklärt, die alle aus dem linksradikalen Spektrum kommen und von den tatsächlich Bedeutungslosen Nationalsozialisten (als Teil der Dunkellinken, bei denen wir es wirklich mit der Creme de la Creme des Abschaums zu tun bekommen) nur wiedergekaut werden. Es ist daher immer eine enorme Kurzsichtigkeit, dass das Bündnis des Kreml zu den Nationalsozialisten eigentlich ohne politisches Gewicht gewertet wird. Das ist ein gewaltiger Irrtum, denn dies ist keineswegs die Kreml-Allianz mit den Radikalinskys, sondern nur ein winziger Teilaspekt des kommunistischen Kraken.

Schauen sie sich nur ganz genau die Propaganda der deutschen Linken an. Das läuft alles ganz genau darauf hinaus. Dass ganze Holocaustgedenken und der Inszenierung im Engagement gegen Antisemitismus dient nur der Öffentlichkeitsarbeit und Tarnen, um genug nützliche Idioten, wie den Zentralverrat der Juden, dazu zu bewegen gegen deren eigener Interessen an ihrer Zerstörung mitzuwirken. Und das ist gar nicht Neu, dass war alles schon mal da, damals in der Weimarer Republik.

Der Kampf des Iran (und Türkei) wird sich logischerweise in Deutschland (ganz Europa) fortsetzen, weil man Sunniten und Schiiten flächendenkend verteilte. Und jene, die gegen die Schiiten kämpfen, werden über die Juden herfallen, als die angeblichen Drahtzieher. Weil diese Dunkellinke kann nur sehr rudimentär denken. Doch seien sie sich versichert, die Drahtzieher sind Kommunisten. Und Karl Marx lehrt: Zuerst kommt die Rassenfrage, dann die Klassenfrage. Ergo, nach dem Blutbad aus Rassengründen geht es der Bourgeoisie an den Kragen. Das ist dann der Moment, wenn die Kommunisten ihre Öfen in den Konzentrationslagern anheizen.

Man schaue nur ganz genau hin, woher das kommt mit Saudi Arabien, Israel oder die USA haben den ISIS geschaffen. Das sind immer dieselben Leute und an erster Stelle finden Sie meist die Akteure von Die Linke SED. Stichwort: USrael. 

Der ISIS ging aus den Resten des Sadam Hussein Regimes hervor, aufgebaut von dessen Geheimdienst, einem Außenposten des KGB. Dient dazu den Hass gegen die Sunniten aufzuheizen. Was ist den am Islam des Iran besser? Gar nichts! Wird aber dennoch von den üblichen Verdächtigen der Kreml-Agenten hofiert. Und schauen Sie sich auch an, wem dieselben Leute an sich binden im Bereich Graue Wölfe und Iran.

Nun kommen Sie mir bloß nicht mit den armen Gazalogen. Hamas ist ein KGB-STASI Joint Venture. Dieser ganze Palästina-Schwachsinn wurde sich vom KGB ausgedacht, zur Zersetzung Israels und ohnehin genoss Machmud Abbas seine Ausbildung beim KGB. Die Gaza-Frage ist mir so was von Latte, das können Sie sich überhaupt nicht vorstellen! Von mir aus können die alle Hamas-Tunnel mit Napalm vollpumpen, dann spendier ich ein Päckchen Streichhölzer.

Wie bitte? Aber Wladimir Putin wird uns doch vor dem Islam retten? Fragen Sie mich das jetzt allen Ernstes? Kommt zur Besinnung! Es gibt 40 Millionen Muslime in Russland, glauben Sie allen Ernstes Wladimir Putin will gegen den Islam kämpfen?

Last man standing


Es gibt in diesem ganzen Plan ein letztes gefährliches Konterpart! Das eigentliche System der Bundesrepublik Deutschland, dass uns die freiheitlich demokratische Grundordnung schützen sollte. Wir sehen aber, dass die im Bereich der Justiz völlig zusammenbricht, Dank an die schlafenden Spionageabwehr, dem Langen Marsch durch die Institutionen und Installierung von erpressbaren Marionetten, oder den zahlreichen STASI und SED Fuzzis. Wieso war die Regierung Kohl so doof, fragen sie? Weil sie gezwungen wurden, von dem in Deutschland so hoch verehrten Mikahl Gorbatschow, der erst kürzlich die Wiederaufrichtung der Sowjetunion ankündigte. Freilich kann man das im Ausland nicht so deutlich sagen, wie in Russland selbst, da spricht man dann von dem Eurasischen Reich.

Dann blieben, als Last Man Standig Polizei, Geheimdienst und als letzte Instanz das Militär. Auf der Polizei, besonders beim Staatsschutz, lastet aber ein zum Erbrechen widerwärtiger Gestank von SED-Altlasten. Schauen sie sich auch ganz genau einmal an, wie diese SED und Stasi Fuzzis, ab Beginn von Gerhard Schröders Deutscher Weg ganz gezielt über Deutschland verteilt wurden, statt sie auszusieben. 
Das SED-System wurde auf die gesamte BRD ausgeweitet und überlappte die freiheitlich-demokratische Grundordnung. 
In der Polizei verbreitet sich wie ein Lauffeuer der Putinismus, was endlich nur den Sinn im Ausgang der Revolution positiv nach Osten beeinflusst.

Mit der Forderung nach Abschaffung des Geheimdienstes kam Die Linke SED nicht durch, deshalb griff man auf Infiltrierung zurück, um das Problem zu kontrollieren. Glauben sie aber nicht, das Problem ließe sich durch eine Zerschlagung der Die Linke beheben. Die Linke ist wie IRA und ETA nur der politische Arm der terroristischen Vereinigung, die Öffentlichkeitsarbeit so zu sagen.

In einer Art Beschäfftigungstherapie werden, die gewiss mit der grundsätzlich richtigen Einstellung versehenen Geheimdienstler, vom Problem abgelenkt. Probleme mit Islamterror haben wir in dieser Dimension erst seit dem Deutscher Weg von Rot-Grün. Vorher waren es stehts arabische Terroristen die sich einer innigen Freundschaft zu KGB und Stasi erfreuten. Nun wird Geld und Personal aufgewendet, die sich ohne dem Deutscher Weg anderer Aufgaben widmen könnten. 

Die Schaffung einer Illusion, einer deutschen Gefahr von Neonazis hilft dem ganzen hier beschriebenen Komplex enorm. Die tatsächliche Gefahr von Neonazis ist gering und ein reines Polizeiproblem, es gibt jedoch keinen grundsätzlichen, die Existenz des Staates gefährdende Kräfte. 

Aber wenn man den Verfassungsschutz freilich einem Phantom nachjagen lässt, dann hat es den Vorteil, dass sie das Problem nie lösen werden, weil es nichts zu fassen gibt. 

Um das Problem plastischer zu gestalten, werden dann immer wiedermal False Flag Aktionen durchgeführt. Dabei ist die Kiffer-Antifa besonders hilfreich, die machen so was für einen Joint und stellen keine Fragen. Billiger geht das gar nicht. Beate Zschäpe stammt zum Beispiel aus dem Dunst der Jenaer-Antifa, um die sich nun als NSU-Experten profilierenden Königs. Der Vorteil eines selbst inszenierten Problems ist nämlich, dass man es kontrollieren und dirigieren kann. Nun ist es Die Linke SED, die die NSU als "vom Geheimdienst geführte Truppe" bezeichnet. Immer als Erste versteht sich, so ist man der Reaktion nämlich einen Schritt voraus. Haltet den Dieb, schreit da der Dieb, damit sich die Öffentlichkeit nicht den "Verteidigern der Moral" in den Weg stellt.
Und gleichzeitig wird die eigene Propaganda sofort drauf angesetzt, dass der Geheimdienst auf dem "rechten Auge" blind sei. So erhält man umgehend die Deutungshoheit. In Lateinamerika nennt man diese Taktik: Es como taparle el ojo al macho.

Bestes Beispiel dafür NSU, hat es nie gegeben. Da ging es um Kinderponographie des Sachsensumpfes. Nicht nur das die Ermordung von "Türken" einen merkwürdig selektiven Rassismus darstellt, handelte es sich bei den Toten um mehrere PKK-Kurden, einen griechischen Neo-Nazi, der mit der PKK zusammenarbeitete und eine deutsche Polizistin, die in Kontakt zu den beiden Uwes stand und bezüglich Stasiseilschaften innerhalb der Polizei und im Zusammenhang mit dem Sachsensumpf unbequeme Untersuchungen anstellte. 
Praktischerweise wurden beide Uwes, vor einer möglichen Aufdeckung, "verselbstmordet" und Schuld daran sind nicht BND und Verfassungsschutz. 

Wie es der Überläufer Yuri Bezmenov bereits Mitte der 1980 Jahre ankündigte, wird die Absicht der Tschekisten darin bestehen, einen Vertrauensverlust in die westlichen Institutionen herbeizuführen. Und genau das tun die Tschekisten gerade. Diese wird dann, durch Existenzängste, von einer Ostalgie ersetzt und weckt die Sehnsucht nach der "Alternative" zum inzwischen gehassten System.

Bundeswehr selbes Spiel, wir haben gerade eine Verteidigungsministerin, die, neben ihrer völligen Inkompetenz, eine Privatfehde gegen die Truppe führt, wegen völliger Absurditäten und aufgebauschten Problemen, die genau diesem System der False Flag Aktionen entspringt.

Selbstverständlich breitet sich auch im Militär der Putinismus aus.

Sollte nicht ein Wunder geschehen und zu massiven Eingriffen der USA kommen, dann ist Schluss mit Deutschland. Und genau das wird nicht geschehen. Die USA haben Deutschland unter großen Opfern vor dem Kommunismus gerettet und wie wurde es ihnen gedankt? Sie laufen genau den Verbrechern, Dieben und Mördern nach. Deutschland ist am Ende, denn der Bequemlichkeitsverblödete deutsche Michel hat nie gelernt einen emanzipierten Patriotismus zur deutschen Demokratie zu entwickeln. Und danach habt ihr endlich die Alternative die ihr wolltet, nämlich diese!


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen