Dienstag, 23. Mai 2017

Es ist mir LaLa!



Nachdem ich bereits überging all die Nachtwächter, wie Stalin bewundernde AfD-ler, Nationalbolschewisten mit Links- Rechtsschwäche, der Honigmann sagt Spackos und "Kommunismus wurde falsch interpretiert"-Idioten zu ignorieren, muss ich die Kategorie der Verstrahlten künftig noch, um einige weitere erweitern, die sich zwar Linkslibertär nennen, aber ich meine Zweifel habe das sie es auch sind.

Die kapieren eh nichts, dass ist Perlen vor die Säue kippen. Die Richtlinien im Blog lege immer noch ich fest und der Blog richtet sich eh nicht an Personen, die das Rätesystem nicht verlassen wollen. Da kann man zwei Stunden über Untrdrückung und Mord im Kommunismus sprechen und die schauen ein mit ausdruckslosen Augen an: "Der Kommunismus ist falsch interpretiert worden". Was diese Zombies tatsächlich für ein Argument halten. Da kann man gleich mit einem Stein sprechen. Das ist genau dieselbe Attitüde von "Ein Einzelfall" oder der Klassiker des La-La-Isten "Das musst du differenziert sehen". Ja nicht, dass ist nämlich auch kein Wald, sondern dass sind Einzelbäume die im Kollektiv leben! 
Wisst Ihr, dass ist diese einlullen Therapie: "Alles ist Gut!" Diese Typen kommen eh erst zu Sinnen, wenn es zu spät ist.

Da wird man dann zugebombt von deren Kritiken an Merkel und erlebt im selben Augenblick einen Kadavergehorsam zu Bertelsmann, die ja nichts anderes tun als Merkel zu unterstützen. Oder Lobe für Joachim Gauck, als sei der ein guter Präsident, der was anderes gemacht hätte als Merkel. Und dann über Beiträge der Lokalpolitik in Klein Pampa an der Nirgendwo! Das ist mir so LaLa. Diese Leute rauben eine die Zeit, dass ist wie Michael Ende in Momo beschrieb. 

Nachdem ich die Leute nun ständig nach den Sinn frage jemanden gegenüber, der die Bertelsmann Presse der permanenten Propaganda beschuldigt (genauso wie Radio Eriwan), mit einer religiös anmutenden Bertelsmann-Gläubigkeit zu glänzen, kamen sie mir nun mit George Bush Senior, der ja als Konservativer Donald Trump kritisierte. Da frage ich mich freilich, wann genau gerade dieser spezielle Typus des Homo Ignorensis seine Liebe zu Bush entdeckte. Aber okay, spielt keine Rolle. 

Bush wirft Trump vor: "alles durcheinander zu bringen".

Ja freilich, denn sobald die Öffentlichkeit akzeptiert, dass Perestroika eine Fake News war, wird Bush, der darauf rein gefallen ist, in die Geschichte eingehen. Und zwar als der größte Idiot des 20. Jahrhunderts. Natürlich ist ihm das peinlich. 

Sollte er jedoch tatsächlich noch immer nicht wissen was vor sich geht, wie sein "alles durcheinanderbringen" andeutet, so beweist es, dass diese Titulierung genau an den richtigen verliehen wird.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen