Donnerstag, 25. Mai 2017

Endlich bewiesen, 62 Mio russische Agenten fälschten Wahlergebnisse für Trump!


Über Deutsche Bank soll Kreml-Geld an Donald Trump gelaufen sein. Die Democrats fordern eine Untersuchung. Das berichtete heute Morgen N-TV. 

Nun wissen wir ja endlich, wie die 62 Millionen Agenten bezahlt wurden, die sich unter falscher Identität als US-Bürger ausgaben, um in den Wahlkabinen ihr Kreuzlein bei Donald Trump zu setzen. Darauf läuft es nämlich hinaus!

Welchen Sinn bringt die illegale Finanzierung des Kremls für einen Kandidaten der US-Präsidentschaft? Donald Trump hat einen Konzern, der an 800 anderen Firmen weltweit beteiligt ist. Ob dieser Mann an Zahlungen aus Russland angewiesen ist? Natürlich gab es genug Amerikaner die gerne bei seiner Kampagne einen Obolus beitrugen. 

Auf der anderen Seite hatten wir Hillary Clinton, Aktivistin der extremen Linken, die zusammen mit ihrem Mann, ebenfalls kommunistischer Aktivist und Vergewaltiger, Milliarden klaute. Und von denen man weiß, dass hinter ihnen der Marxist George Soros steht. Also wo Hammer und Sichel hängen ist da sehr deutlich.

Dann ist definitiv auszuschließen, dass Kreml-Finanzierungen gewiss nicht dazu verwendet wurden, um die Wähler von Trump zu bestechen. Bestechungen gingen eher zum Beispiel an Medien-Fuzis. Und in wessen Gunst standen die Medien? Klar alles für Hillary Clinton und gegen Donald Trump. Alle waren sich so sicher, dass die Genossin Clinton gewinnt, dass die Märkische Oderzeitung sich nicht mal die Zeit nahm, noch mal das Wahlergebniss zu checken, sondern ein Guten Morgen, Miss Präsidentin, über eine freudige Hillary Clinton, auf die Titelseite setzte. 

Also was genau hat der Kreml denn zu Gunsten von Donald Trump finanziert?

Bliebe nur noch die Theorie von den 62 Millionen russischen Agenten, die unter Vortäuschung US-Bürger zu sein, die Wahlkabinen invasierten. Nur so ist doch zu verstehen, dass trotz des ausgewogenen, ehrlichen und Ideologie freien Berichten der Qualitätspresse sich Bevölkerung herausnehmen konnte, eine eigene Meinung zu bilden. Das eigene Denken kann es schließlich nicht sein, dass wurde längst verboten, es muss also was mit Bestechung der Bürger zu tun haben!

Juli 2015 wurden Ermittlungen gegen die Deutsche Bank in den USA eröffnet, durch die Finanzbehörde, nur ging es dabei gar nicht um Donald Trump, sondern Geldwäsche der russischen Mafia, im Wert von 6 Milliarden Dollar, und Waffenverkäufe der Bundesregierung vom Volkskommissariat für zerebrale Diminuierung, die trotz des Embargos nach Russland gingen. Wobei man darauf stieß, dass der Kreml mit dem Geld Aktien von Firmen in der Freien Welt kaufte, über eine Vertretung in London.
Dann stieß man darauf, dass es John Podesta war, der von diesen Aktien etwas abbekam. Er war der Wahlkampfleiter von Hillary Clinton und sein Bruder Tony tauchte bereits bezüglich der Panama Papiere auf, erneut mit Kreml-Soros Verbindungen. 

Nach der Wahl dann das Theater um die russischen Hacker, die Nachuntersuchungen ergaben jedoch nicht nur keine Hinweise auf russische Hacker, sondern das ein russischer Hackerangriff simuliert worden war. Jemand versuchte demzufolge falsche Beweise zu legen. Und natürlich kam heraus das einige Trump Stimmen "versehentlich" einer gewissen Hillary Clinton zugerechnet worden waren.

Und nun? Anfang Mai 2017 bekommt die Deutsche Bank einen neuen Hauptaktionär, den Kommunisten Chen Feng, der seine Karriere als Geschäftsmann durch George Soros begann. Und schwupps, Ende desselben Monats, fordern die Demokraten eine Untersuchung gegen die Deutsche Bank, weil es dort Beweise gibt für die Kreml-Finanzierung von Donald Trump. Nun ist Demokraten jedoch ein recht schwammiger Begriff, tatsächlich kommt das aus einer ganz bestimmten Ecke innerhalb der Partei, nämlich von der Soros, Clinton, John Kerry und Obama Mafia selbst.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen