Sonntag, 16. April 2017

Atomtest Nord Koreas gescheitert


Ich warne davor, wie es offenbar typisch für den leichtgläubigen deutschen Michel zu sein scheint, aus dem gestrigen Scheitern des Atomtests, aus Nord Korea eine Lachnummer zu machen. 

Nord Korea ist eine ernst zunehmende Bedrohung, die neben dem gestrigen Fehlschlag auf eine ganze Reihe erfolgreicher Tests verweisen kann.

Der ehemalige britische Außenminister Sir Malcolm Rifkind erwähnte gegenüber der BBC zwei Möglichkeiten, die zum Fehlschlag geführt haben könnten. Man wisse, dass die Nordkoreaner ernste Probleme mit dem Lenksystem ihrer Raketen haben. Es könnte daher durchaus sein, dass es sich um einen Unfall handelte. Aber er sah auch auffallende Parallelen zu operativen Szenarien der CIA. 

Er hielt es für möglich, dass die Amerikaner sich ins Nordkoreanische Computersystem hackten, gewiss zusammen mit ihren Südkoreanischen Verbündeten und den Test sabotierten.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen